Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News

reicht mein schutz aus ?

hallo experten

ich habe nen neuen pc mit betriebssystem vista. bei meinem alten pc mit xp hatte ich antivir in verbindung mit der firewall von zone alarm installiert womit ich sehr gut gefahren bin.
jetzt hab ich auch wieder antivir installiert, aber überlege gerade, ob ich überhaupt eine alternative desktop firewall benötige, weil ich hätte ja die vista firewall auch noch ???
ich nutze die FritzBox Fon WLAN 7141 aber weiss nicht ob dort eine firewall integriert ist..
ich surfe normal, spiele Spiele aller art und treibe mich nicht auf illegalen seiten herum.

reicht also der schutz den ich jetzt habe vollkommen aus ? oder würdet ihr eher doch zu einer anderen desktop firewall raten ? :)

danke schonmal



Antworten zu reicht mein schutz aus ?:

Als Firewall reicht dir die von Vista. Im router ist eine integriert. Acht immer dadrauf, dass du dort die aktuellste Version der Firmware drauf hast (im momen DIESE hier. Zusätzlich solltest du noch das PW um auf die Fritzbox zuzugreifen ändern, da man mit dem Standardpasswort dein System (trotz Firewall) hacken kann (Wenn du Privatnutzer und kein Big Boss von VW oder ähnlichem bist, ist dieser Hackaufwand eigentlich unwahrscheinlich, aber sicher ist sicher).

Anti Vir ist als Freeware Virenlösung ne klasse Sache. Wenn du nen paar Euro investieren willst, würde ich aber zu Kaspersky Anti Virus oder Nod32 raten. Diese bringen aber auch keine bessere Erkennungsrate als Antivir, wenn sie nicht ständig geupdatet werden.

Zusätzlich würde ich noch Hijackthis empfehlen. Damit können Backdoors aufgespürt werden. Zweimal im Monat 5 Min investieren um dein System testen zu lassen finde ich hier gerechtfertigt.

Eine Anti Spywarelösung wäre beim Gebrauch von Avira auch gut. Hier empfiehlt sich Spybot Search&Destroy oder Spyware Terminator (den ich persönlich bevorzuga, da benutzerfreundlicher)

Und zu guter letzt einen Rootkit Scanner (verwende da im Moment F-Secure Blacklight, war in nem Test vom Sommer mit der beste). Wenn du nen Rootkit drauf hast ist dein System eigentlich hin und muss neu aufgesetzt werden. Damit du aber weißt, dass du überhaupt was drauf hast ist eben so ein Scanner ganz hilfreich.

Wenn du dich gerne mal auf nicht vertrauten Seiten rumtreibst um diverse * bitte keine illegalen Tipps *s runterzuladen und diese dann auszuprobieren, empfiehlt sich noch Sandboxie. Das erzeugt eine virtuelle Umgebung (Sandbox) in die dann alle notwendigen Dateinen gezogen werden, die das Programm, was du gerade ausführst braucht. So werden beim Benutzen eies Viruses nicht die Einträge in deinem System geändert, sondern nur die virtuellen. Wenn du die Sandbox leerst ist ist dan alles verschwunden :D

Gruß
Petertreter

hi
okay vielen dank für deine ausführliche antwort :)
ja das hatte ich noch vergessen.. also spybot habe ich auch drauf, und hjt nutze ich auch .. eventuell werd ich mir noch den rootkit scanner tip zu herzen nehmen :)
sicher ist sicher

aber wie gesagt. ich treibe mich NICHT auf unseriösen seiten rum. das brauche ich nicht. und ich lade mir auch keine unseriösen programme oder sowas. will meinen neuen pc unter keinen umständen versauen  ;)

ok nochmal danke 

 

Zitat
Und zu guter letzt einen Rootkit Scanner

Wozu? Avira Antivir Classic kann das auch, noch nicht gewußt? 8)

Es geht um die Art und Weise des Scuhvorgangs. Avira sucht nach Dateiendungen, bzw bekannten Rootkits. Das tut Blacklight auch, jedoch scannt der auf 2 unterschiedlichen Modi (keine Ahnung mehr, welche das nochmal waren) und anhand der Veränderungen dazwischen werden Rootkits entlarvt. Ich suche mal die Auswertung von Rootkit Scannern, auf die ich mich beziehe und poste mal den Link, wenn ich ihn finde.

 

Kaspersky wendet die Heuristik an und bisher: keine Schädlinge seit ich KIS nutze.
Brauche daher kein zusätzliches Tool....

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

                            Meine Empfehlung (Freeware):

                          Router mit HW-Firewall !!!
Dazu :

1. : Anti-Virus Free Edition
http://www.grisoft.de/doc/products-avg-anti-virus-free-edition/lng/de/tpl/tpl01

Avast ist ggf. eine Alternative :
http://www.netzwelt.de/news/68489-avast-der-virentotalvernichter.html

2.)                   Bei Router FW reicht die Windows-Firewall !!:

3. Spybot S&D  mit TeaTimer gegen unerlaubte Registry-Änderungen
http://www.spybot.info/de/mirrors/index.html

oder
Ad-Aware-2008 deutsch , da AdAware SE eingestellt wurde
http://download.freenet.de/archiv_l/lavasoft_ad-aware_se_personal_edition_3116.html

oder
MalwareBytes / laden , starten , updaten , Vollscann im abges. Modus
http://malwarebytes-anti-malware.software.web.de/
http://www.zdnet.de/downloads/prg/7/2/de10804572-wc.html
 

Gmer ist das Beste in Sachen Rootkits!Klick: Gmer


Wozu? Avira Antivir Classic kann das auch, noch nicht gewußt? 8)

Kaspersky wendet die Heuristik an und bisher: keine Schädlinge seit ich KIS nutze.
Brauche daher kein zusätzliches Tool....

Wie Kaspersky nach Rootkits scannt, weiß ich net.

http://www.info-point-security.com/forums/showthread.php?t=617

Das ist zwar nicht die Testreihe, auf die ich mich bezog, dort wird aber recht schön erklärt, wie welches Prog scannt. Gmer ist da leider nicht dabei  :(

 

Zitat
Das kostenlose Rootkit-Entfernungsprogramm findet Tarnviren und entfernt sie zuverlässig von Ihrem Computer. Da die Software sich auf das Entfernen von Rootkits spezialisiert hat, kann sie jedes Virenschutz-Programm ideal ergänzen, aber natürlich nicht ersetzen.
  8)

Quelle: Klick  Geheimtipp! ;)

« Verdacht auf Virus o. TrojanerTeaTimer oder CounterSpy? Welches ist besser? »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!