Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News

Windows 7

Eine interessante Diskussion dazu:

http://www.nickles.de/static_cache/538480996.html

Jürgen


Antworten zu Windows 7:

Das spricht auch dafür ...
http://www.heise.de/newsticker/Windows-Mobile-7-verspaetet-sich-Microsoft-schiebt-6-5-ein--/meldung/118668

Auch die neue C-Bild berichtet drüber .
Fazit :
Das ist das Vista ,was wir erwartet hatten  :-[::)8)

« Letzte Änderung: 12.11.08, 14:32:09 von HCK »

Hätte mich auch sehr gewundert, wenn die in der kurzen Zeit ein wirklich neue OS entwickelt hätten

Ich bin nun eigentlich der Meinung -und sagte das auch anderweitig schon- das die Entwicklung immer "dickerer", also immer komplexerer Betriebssysteme ihr Endstadium erreicht hat.
Diese Richtung ist eine Sackgasse - das letzte System, Windows XP Prof kann allerhöchstens in Details verbessert werden.
Ist in etwa wie mit dem Kolbenmotor im Autobereich - da kann es, rein physikalisch gesehen, keine Quantensprünge mehr geben - es ist ein Schritt erforderlich, wie es dort der Wechsel zur Turbine war.
Ich bin der Meinung, das die Zukunft in den Modulen liegt - intelligente Module, die über eine gemeinsame Sprache verfügen und je nach Größe und Art der Aufgabe zusammengeschaltet werden können.
In der Steuerungstechnik der Werkzeugmaschinenbranche hat man da schon seit vielen Jahren in diese Richtung gedacht.
Das von dort kann man nicht übernehmen, die logischen Abläufe in einer Steuerung sind grundsätzlich andere, als in einem Rechner, aber das Prinzip sollte das Gleiche sein.
Gedanken in diese Richtung gibt es schon viele - aber ein Riese wie es M$ ist, ist mit großer Wahrscheinlichkeit schon durch sein Massenträgheitsmoment nicht fähig, den Umschwung zu praktizieren.
Ein neuer Billy Gates muß her.

Jürgen

[...]
 ist mit großer Wahrscheinlichkeit schon durch sein Massenträgheitsmoment nicht fähig, den Umschwung zu praktizieren.
Ein neuer Billy Gates muß her.


;D;D;D

Wünsch mir schon lange eine Einstellung für Installs :
SLIM-Version .
Komplettsystem liegt auf Recover, daraus wird ein System mit Grundfunktionen installiert.
Inklusive Inhaltsverzeichnis aller Möglichkeiten.
Ruft man daraus ein Teil NEU auf , wird es auf Rückfrage sofort installiert ,ggf virtuell ... oder so ...
Na ja... Träume ... JÜKI wird Recht behalten  ::):-[

>>>> Windows XP Prof kann allerhöchstens in Details verbessert werden

Genau das ist der Punkt und Microsoft muß endlich kapieren, daß die Anwender nichts Bombastisches wollen und nichts, was sie wie Kinder behandelt und sinnlos 2 GB RAM frißt. Windows soll ja schließlich nur dazu dienen, daß man seine Programme startet  :)  :o

D.h. Microsoft muß kapieren, daß es seiner Programmierabteilung andere Aufgaben geben muß, meinetwegen satellitenverbundene EDV. Solange MS das nicht kapiert, gibts kein "Problem Windows" sondern ein "Problem Microsoft"  :-\

 

Zitat
Ich bin nun eigentlich der Meinung -und sagte das auch anderweitig schon- das die Entwicklung immer "dickerer", also immer komplexerer Betriebssysteme ihr Endstadium erreicht hat.
das ist schon seit jahren und fällt zb. bei nero besonders auf!
alle programme, die man heute kaufen kann sind vollgestopft und das oft mit total unnötigen zusatz programmen/funktionen!

zum glück gibt es oft andere ersatzprogramme für die "orginalen"! adobe acrobatreader,.....

 
Zitat
Wünsch mir schon lange eine Einstellung für Installs :
SLIM-Version .
Komplettsystem liegt auf Recover, daraus wird ein System mit Grundfunktionen installiert.
Inklusive Inhaltsverzeichnis aller Möglichkeiten.
Ruft man daraus ein Teil NEU auf , wird es auf Rückfrage sofort installiert ,ggf virtuell ... oder so ...
hm..
wenn ich das verstehen, meinst du wie bei linux. Windows sollte sich das etwas abkucken! ;)


geschwindigkeit
ich bin der meinung, dass der nächste geschwindigkeits schub bei betriebssystemen eintrifft, wenn schnelle ssd-festplatten günstiger werden^^^

hallo,

Zitat
bei linux. Windows sollte sich das etwas abkucken! 
hatt es ja auch. bestes bsp. Windows Vista mit der Benutzerkontensteurung (UAC) das ist bei Linux schon seit ewigkeiten Standard.

mfg Zidane

UAC von Linux abgeguckt?
Dann wäre das DER Grund, Linux zu meiden.
 
"Beim UAC-Sicherheitsmechanismus (Benutzerkontosteuerung) hat Microsoft restlos versagt. Dieser nervige Mechanismus tritt derart häufig auf, dass er zum Wahnsinn treibt. Das führt dazu, dass man nach kurzer Zeit gar nicht mehr lange liest was der Dialog sagen will, sondern man klickt ihn weg so schnell es nur geht.
Das macht den UAC-Mechanismus sinnlos.

[Michael Nickles]

Meiner Meinung nach können die Konstrukteure von U-Booten relativ wenig von den PKW- Konstrukteuren lernen - und das, obwohl beide unter anderem dazu dienen, Menschen von Punkt A zu Punkt B zu bringen.
Keine Diskussion in diesem Zusammenhang über Gut und Schlecht der beiden Systeme - beide haben zum gegenwärtigen Zeitpunkt ihre Existenzberechtigung und ihren Sinn.

Beide Betriebssysteme sind nicht mehr entscheidend auszubauen, haben ihre naturgegebenen Grenzen erreicht.

Die Grundlage, die Ausgangsbasis muß eine vollkommen Neue werden.

Jürgen

hallo,

Zitat
UAC von Linux abgeguckt? 
unter linux gibts garkein UAC.
ich meinte die Rechtevergabe unter Linux (root).

mfg Zidane
ich meinte die Rechtevergabe unter Linux (root).
Daran erkennt man sofort, wer sich schon einmal damit befasst hat, um zu Wissen wovon man spricht

das ist schon seit jahren und fällt zb. bei nero besonders auf
Was Ahead mit Nero betreibt ist schon kaum mehr erträglich bei 1,5 GB Installationsbedarf. Aber leider betrifft das fast alle Softwareschreiber, die gute Software, wie z.B. auch Acronis, zu überladenen Monsterprogrammen aufblähen

>> Die Grundlage, die Ausgangsbasis muß eine vollkommen Neue werden

Warum denn eigentlich  ???

Die meisten unserer Alltagsgegenstände sind doch am Ende der Entwicklung angelangt. Das Fahrrad, der Rasierapparat, die Waschmaschine usw. usw.

Millionen Menschen sagen sich: 2,8 Ghz-PC mit XP und Office plus Laserdrucker, mehr brauch ich mein ganzes Leben lang nicht. Und sie haben Recht damit.
Die meisten Menschen wollen nun mal lieber einen billigen soliden Kühlschrank als einen sprechenden mit Internetsteuerung und CD-Player.
Beim Betriebssystem ists genauso.

Daher wird Fa. Microsoft, wenn sie keine neuen Aufgabenfelder findet, nichts anders übrigbleiben als kleiner zu werden. Es läuft da der ganz normale Zyklus, den auch Kohleindustrie, Stahlindustrie usw. hinter sich haben.

Warum denn eigentlich  ???

Millionen Menschen sagen sich: 2,8 Ghz-PC mit XP und Office plus Laserdrucker, mehr brauch ich mein ganzes Leben lang nicht. Und sie haben Recht damit.

Dazu hast Du meinen 100%ige Zustimmung.
Mir ist keine für den Normal- User zu erledigende Aufgabe bekannt, die nicht sauber, schnell und flüssig mit der gegenwärtigen Hardware und mit Windows XP erledigt werden kann. Und kaum ein User nutzt seine PC- Möglichkeiten auch nur zu 75% aus...
Meine eigenen Gedanken dazu bezogen sich da weniger darauf, was vom Otto NormalUser benötigt wird, sondern mehr darauf, wie die Zukunft der IT- Systeme überhaupt aussehen soll.

Jürgen

« Xbox360 Sound->PC; Bild->HdmiWLAN wirklich verschluesselt ?? / Heise »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!