Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

IP-Adressenkonflikt, ohne dass etwas geändert wurde

IP-Adressenkonflikt, ohne dass etwas geändert wurde

Windows XP, Windows 7 und devolo home networking über das Stromnetz

Vor ca. 1 Jahr haben wir von einem angeblichen Fachmann einen 2. PC im Haus (am anderen Ende des Hauses) einrichten lassen und zwar mit dem devolo home networking. Während der Einrichtung hatte ich schon das Gefühl, dass der Mensch nicht so viel Ahnung hatte, wie er angekündigt hatte. Eine Telefonleitung ging dann nicht mehr usw.

Aber.... in meinem Arbeitszimmer lief mein PC, damals Windows XP und der PC meines Mannes (ebenfalls XP) lief auch problemlos im Internet. Ich wollte in meinem Arbeistzimmer gleich noch einen zweiten PC angeschlossen haben, der "Fachmann" meinte aber, ich könnte dies devolo Teil problemlos einfach bei Bedarf in die Steckdose des 2. PC`s stecken, dann käme ich auch damit ins Internet, mit einem wäre ich ja nur z.Zt. drin.

Irgendwann war mein Haupt-PX kaputt und ich kaufte einen neuen PC, aber Windows 7. Kein Problem im Internet.

Dann wollte ich arbeitsbedingt den 2. PC in meinem Arbeitszimmer ebenfalls (gleichzeitig) mit einem Internetanschluß versehen. Ich kaufte also noch ein Teil von devolo dazu. Von wegen, nur in die Steckdose stecken. Ich musste alles neu einrichten. Aber auch kein Problem, der PC (Windows XP) lief. 
Nur... plötzlich kam ich mit dem neuen PC mit Windows 7 nicht mehr in das Internet. Na gut, dann eben nur mit dem Not-PC mit XP gearbeitet. Monatelang ging es so.

Seit ca. 1 Woche haben mein Mann und ich plötzlich (ohne dass wir etwas verstellt haben) ein Problem. Wenn nur einer von uns im Internet ist, klappt alles. Geht der zweite auch hinein, erscheint auf einmal die Meldung "Es besteht ein IP-Adressenkonflikt mit einem anderen System im Netzwerk". Wir kommen auch nicht mehr ins Internet. Einzige Lösung: das Modem (Hauptanschluß) für ein paar Minuten vom Stromnetz nehmen. Aber DAS kann doch nicht die Lösung sein.
Ich befürchte auch, wenn ich jetzt versuche, den ursprünglichen PC (Windows 7) wieder neu ins Internet zu bringen, dass darauf hin gleich wieder der andere PC im Raum nicht geht oder, wenn ich großes Pech habe, keiner der beiden PC`s und vielleicht der meines Mannes auch nicht mehr.

Wer kann mir helfen? Ich möchte eigentlich mit allen 3 PC`s Zugang zum Internet haben. Dafür sind sie da und dafür haben wir das Netzwerk gekauft. Bitte möglichst einfach erklären, ich habe technisch keine große Ahnung. Danke!



Antworten zu IP-Adressenkonflikt, ohne dass etwas geändert wurde:

 

Zitat
Modem (Hauptanschluß) 
Hat einen Namen! - Wie lautet der?

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Das Modem ist von Siemens, mehr kann ich nicht sehen, da es an der Wand befestigt ist. Ich müsste sonst im Keller gucken, ob ich da noch den Karton habe.

Die ersten Anschlüsse, um es über das Stromnetz als Netzwerk zu nutzen waren von devolo "dlan Highspeed II Network Kit".

Ich habe ja nicht viel Ahnung, habe aber jetzt gesehen, dass die beiden im Internet laufenden PC`s tatsächlich die gleiche IP haben. Beide haben am Ende eine 2.

Der unfreiwillig "tote" PC war als Erst-PC eingerichtet, müsste dann also eine 1 am Ende bekommen, oder? Der PC läuft aber mit Windows 7. Gibt es dann Probleme (wenn ich es hinbekomme, wenn ich in einem Raum die Endziffern 1 und 3 habe und das noch bei gleichzeitigem Einsatz von XP und 7 auf evtl. einer Leitung im Raum? Nicht, dass ich den PC meines Mannes versehentlich abwürge.... Hilfe!

Unklar ist mir immer noch, warum der Haupt-PC (Nr. 1) nicht mehr ging, als ich den 2. PC im Raum installierte.

Entschuldigt, wenn ich so lang schreibe, aber ich weiß nicht, wie ich es sonst erklären soll. Als Seniorin habe ich manche anderen Beiträge zu diesem Thema auch nicht 100%ig verstanden. Ich kann zwar einiges mit dem PC machen, manchmal auch anderen helfen, aber mit den Fachausdrücken kann ich meistens nichts anfangen. Da seid Ihr jungen Leute mir voraus.

Leider habe ich vor Ort niemanden (außer Firmen) der mir helfen könnte. Aber noch glaube ich, dass ich das Problem mit ein wenig Information auf gut deutsch in den Griff bekomme. Der letzte Fachmann hatte ein Gewerbe, aber nach meinen Erfahrungen glaube ich, dass er nicht über eine entsprechende Ausbildung verfügte. Er hat einiges an Kuddelmuddel bei uns hinterlassen.
Schönen Dank im Voraus
Brigitte

Nein - im Netzwerk hat jeder Client seine "eigene Hausnummer" - und der Router erhält als "Oberhaupt" des lokalen Netzes die "1" - alle anderen Geräte differieren in der letzten Stelle zumindest "um 1".

Die Frage nach der "Modembezeichnung" wurde nicht umsonst gestellt, denn wenn in dem lokalen Netz das "Oberhaupt" nur als DSL-Modem ar4beitet, dann gibt der eine IP vom Nameserver des Provider nur für einen Rechner weiter. (ein zweiter wird nicht akzeptiert)

Da Du das Gerät nicht von der Wand abnehmen kannst, um von der Unterseite der Bodenschale die technische Bezeichnung abzulesen, ein anderer Vorschlag, ein paar aussagefähige Daten zum Netz zu erhalten:

Protokoll erstellen so:
DOS-Eingabeauffordering (cmd-Konsole) "Als Administrator ausführen" starten und
an der Eingabeaufforderung in der Konsole diesen farbig dargestellten String
  (  >String = Teilkopie aus Netzwerktipp von 98er-Helfer http://www.computerhilfen.de/hilfen-22-138440-0.html#msg843247 < )
ipconfig /all > %temp%\ip.txt & start notepad %temp%\ip.txt & del%temp%\ip.txt & exit
einfügen (rein kopieren) + <Enter>
Inhalt der Textdatei hier bitte zeigen.

Wäre noch mehr aussagefähig, wenn von beiden Rechnern solches Protokoll gezeigt wird aus der Situation "Verbindung hergestellt".

Den devolo-Extendern würde ich keine vordergründige Schuld an den Fehlern geben - die stellen ja sowieso nur einen "Ersatz an Stelle eines Netzwerkkabel" dar.
Ist dabei eine genutzte Steckdose nicht in dem gleichen Stromkreis geklemmt, kommt gar keine Verbindung zustande.
(Das muß aber bereits an der Signalisation an einzelnen Extendern zu sehen sein.)

 

Zitat
und der Router erhält als "Oberhaupt" des lokalen Netzes die "1"
 
Wo steht denn das?  ::)::)
Wer sagt das der Router das "Oberhaupt" ist  ::)::)

@TO
 
Zitat
Entschuldigt, wenn ich so lang schreibe, aber ich weiß nicht, wie ich es sonst erklären soll
Nchts! - erst mal nur den genauen Namen!

Dann kann man weitermachen!

 
Zitat
Das Modem ist von Siemen
Es gibt 'zig Modem und Router von Siemens!

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

 Protokoll erstellen so:
DOS-Eingabeauffordering (cmd-Konsole) "Als Administrator ausführen" starten und
an der Eingabeaufforderung in der Konsole diesen farbig dargestellten String
  (  >String = Teilkopie aus Netzwerktipp von 98er-Helfer http://www.computerhilfen.de/hilfen-22-138440-0.html#msg843247 < )
ipconfig /all > %temp%\ip.txt & start notepad %temp%\ip.txt & del%temp%\ip.txt & exit
einfügen (rein kopieren) + <Enter>
Inhalt der Textdatei hier bitte zeigen.

Wäre noch mehr aussagefähig, wenn von beiden Rechnern solches Protokoll gezeigt wird aus der Situation "Verbindung hergestellt".

Gefunden bei http://www.computerhilfen.de



Erst einmal herzlichen Dank Euch Beiden, aber damit (s.o.) stehe ich schon etwas auf dem Schlauch. Ich werde morgen also erst einmal im Keller gucken, ob ich da noch den Karton vom Modem habe und eine genauere Bezeichnung finde.
Mich wundert auch, dass es monatelang kein Problem oder eine entsprechende Anzeige gab.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Man kann ein solches Netzwerk auf verschiedenste Arten aufbauen. Besonders wenn noch Komponenten wie Strom-Netzwerk-Adapter hinzukommen.

Was du mal versuchen koenntest (Vielleicht hast du glueck und es klappt direkt)

Du kannst den Rechnern verschiedene IpAdressen geben. Ggf loest das schon dein Problem.

Gehe an den Rechner deines Mannes und schaue welche Ipadresse dieser hat.
Dazu:
- auf den Start-Knopf druecken
- in dem Suchfeld CMD eingeben
- enter druecken
- in der schwarzen Box folgendes eingeben
- ipconfig /all

Angenommen der Rechner deines Gatten hat die Ip:
192.168.0.3

Dann gehe an deinen Rechner und mach folgendes:
Start/Systemsteuerung/Netzwerk und Freigabecenter
- Dann links auf "Adaptereinstellungen anpassen"
- Rechtsklick auf deinen Apadpter der mit dem Netzwerkkabel verbunden ist
- Eigenschaften
- In der Liste auf "Internet Protokoll Version 4 (TCP/IPv4)
- Auf eigenschaften klicken
- Dort kannst du nun eine Ip vergeben

Schau mal was beim Rechner deines Gatten dort eingestellt ist und vergebe dann eine IpAdresse die eine Zahl hoeher ist.

192.168.0.4 z.B.

gruss redy.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

@BBAutorin
wäre sinnvoll, hier erstmal die Ausgabe von ipconfig /all zu posten und das Modell vom Siemens anzugeben - wie angefordert, bevor Du in vorgenannter Form am Netz bastelst und evtl noch mehr verstellt wird.


« Windows 7: HeimnetzgruppenproblemICS Win7 »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
Blende
Die Blende, oder auch fotografische Blende, ist eine mechanische Vorrichtung und Teil des Objektives bei Foto- und Videokameras. Dieser Teil des Objektivs kontrolliert di...

Internet
Internet ist ein zusammengesetztes Wort aus International Network. Dieses globale digitale Netzwerk verknüpft hauptsächlich Rechner in Forschungszentren, aber a...

Internet Time
Siehe Swatch Internet Time. ...