Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Thema geschlossen (topic locked)

Netzwerk-FAQ / Tipps

« Letzte Änderung: 02.02.09, 20:43:15 von Dr.Nope »

Antworten zu dieser Frage:

Hat dir diese Antwort geholfen?

5 Leser haben sich bedankt

Richtet erst mal eine LAN Verbindung zum Router über Kabelverbindung ein.Dazu geht über Start > Systemsteuerung > Netzwerkverbindung

Benutzt nun den Assistenten von XP über neue Verbindung erstellen

  • Verbindung mit dem Internet herstellen
  • Verbindung manuell einrichten
  • Verbinden über Breitband
  • Gebt dem ganzen einen Namen
  • Tragt eure Zugangsdaten ein und Fertigstellen

Habt ihr nun ne Verbindung zum Internet und es läuft alles, trennt die Verbindung und entfernt das Kabel.
Geht nun wieder in die Netzwerkverbindung und klickt eure Wlan-Verbindung an. Diese muss aktiviert sein. Im linken Auswahlfeld des Browsers erscheint folgender Eintrag
Drahtlosnetzwerke anzeigen. Aktiviert dies. Es steht dort nun Eure Verbindung und evtl. noch andere (von Nachbarn)
Wählt eure. Sie wird grau hinterlegt.Klickt auf verbinden und ihr werdet nach einer Verschlüsselung gefragt.

Manche Provider liefern einen Schlüssel mit. Den müsst ihr verwenden. Er steht entweder auf der Hülle der mitgelieferten Installations-CD oder auf der Rückseite des Wlan Routers .

Bestätigt nun, und eure Wlan Verbindung steht.

Erhaltet ihr jetzt noch ne Meldung in der Taskleiste „Eingeschränkte Konnektivität“ , so behebt ihr dies wie folgt:
Start >Systemsteuerung >Netzwerkverbindung Rechtsklick auf die Wlan Verbindung  >Eigenschaften  > Internetprotokoll(TCP/IP) Haken bei Folgende IP. Adresse verwenden und tragt dort für die
IP (z.B:) 192.168. 100.10 und für
Subnetzmaske: 255.255.255.0 ein. (Nur als Bsp.)

Hinweis für Netgear USB Adapter
Bei einem USB-Adapter von Netgear werdet ihr bei der Installation der Software des selbigen am Ende der Installation gefragt, ob ihr das Konfigurationsmenü von Netgear verwenden wollt und ob das von XP deaktiviert werden soll.
Verneint dieses.

(von zzz)

Hat dir diese Antwort geholfen?

2 Leser haben sich bedankt

Bei Problemen mit der DSL-Leitung:

Egal ob diese Probleme nun schlechte Pings sind; Verbindungsabbrüche; Performance-Probleme, die Einwahl nicht klappt oder ihr gar keine DSL- Synchronisation bekommt,
 hier mal die wichtigsten Tipps die ihr ausprobieren solltet bevor ihr hier einen Anfrage hier startet:

1. Ist das Modem das ihr nutzt für die Bandbreite die ihr habt geeignet?

2. Wenn ihr einen Router benutzt: Habt ihr es mal ohne probiert(trifft auf Verlust der DSL-Sync nicht zu)?

3. Macht mal einen Modem und Splitter Reset;
Bedeutet zieht das DSL-Modem aus dem Strom und den Splitter aus der Verbindung zum Amt und wenn vorhanden auch aus der Verbindung zum NTBA, lasst das 5 Minuten liegen und schließt es dann wieder an.

4. Verwendet ihr von TAE (Telefondose) zum Splitter das kurze Originalkabel des Herstellers?
Wenn nein Probiert es mal mit dem (Das DSL-Signal mag keine Netzwerkkabel oder Anschlussschnüre für die Telefonleitung die Dämpfung geht hoch und haut dir damit ggf. die Qualität der Sync in den Keller sowie Fehler auf die Leitung; Ergebnis: langsame Verbindung und "schlechte" Ping - Zeiten sowie Verbindungsabbrüche oder gar keine Sync).

5. Verwendet ihr vom Splitter zum Modem das kurze Originalkabel des Herstellers?
Wenn nein Probiert es mal mit dem (Das DSL-Signal mag keine Netzwerkkabel oder Anschlussschnüre für die Telefonleitung die Dämpfung geht hoch und haut dir damit ggf. die Qualität der Sync in den Keller sowie Fehler auf die Leitung; Ergebnis: langsame Verbindung und "schlechte" Ping - Zeiten sowie Verbindungsabbrüche oder gar keine Sync).

6. Wenn ihr einen WLAN-Router mit integriertem Modem habt  und ihr eine WLAN-Verbindung nutzt, Probiert es mal mit einer LAN-Verbindung.

7. Wenn ihr nicht online kommt und ihr über einen Router geht dann stellt die Verbindung mal auf automatisches Beziehen der IP-Adresse.

8. Wenn ihr einen Bekannten habt der euch mal kurz sein Modem leihen kann dann probiert es doch mal mit dem Modem.

9. Hat der Bekannte auch rein zufällig noch einen Splitter dann testet auch mal den.

10. Achtet darauf das die Kabel von TAE (Telefondose) bis in den Computer möglichst nicht in der nähe von Stromleitungen liegen (vom Modem zum PC ist die nähe nicht so schlimm wie davor) denn auch diese mag das DSL-Signal nicht und die Dämpfung geht hoch und haut dir damit ggf. die Qualität der Sync in den Keller sowie Fehler auf die Leitung; Ergebnis: langsame Verbindung und "schlechte" Ping - Zeiten sowie Verbindungsabbrüche oder gar keine Sync.

Soweit zu den 10 Wichtigsten Tipps für einwandfreien DSL-Genuss.
Wenn sich alle Leute daran halten würden wäre ich als Techniker bei einem bekannten ISP bald meinen Job los. ;)
Wenn dieser Text jemandem Hilft sein Problem zu lösen würde ich mich über eine kurze Nachricht freuen denn ich bin so bekloppt, das ich gerne helfe.

Wenn du deine DSL-Leitung über dein Modem auslesen kannst und Hilfe bei der Deutung brauchst wende dich ebenfalls Vertrauensvoll an mich per Kurznachricht.

Gruß
Euer HDK
 

Hat dir diese Antwort geholfen?

1 Leser hat sich bedankt
Zitat von: 98er Helfer
Wie erstelle ich einfach ein Ausgabe von IPCONFIG um es im Forum zu posten

Hier eine einfache Methode, die Ausgabe direkt in eine Textdatei zu bekommen:

Start -> Ausführen und in dem sich öffnenden Eingabefenster die folgende Zeile reinkopieren:

cmd /k ipconfig /all > %temp%\ip.txt & start notepad %temp%\ip.txt & del%temp%\ip.txt & exit

(Anmerkung: die Zeile am Anfang mittels linker Maustaste markieren und bei gedrückter Maustaste nach rechts ziehen und am Ende per rechter Maustaste auf kopieren)

Der Inhalt des dann offenen Editorfensters kann dann durch einfaches kopieren im Forum eingefügt werden
   

hallo,

Bei DSL/Wlan-Routern ist es wichtig die Standard benutzernamen sovie passwörter zu ändern.
die Standardmäßig vergebenen benutzernamen (zb. root) sind einfach herauszufinden,
da sie meistens die selbe haben wie die anderen user des selbigen Providers.
gleiches gilt auch für dein passwort (zb. 123456) ist leicht zu erraten.

Wenn einem selbst kein "sicheres" passwort einfällt ist das kein problem
mit einem nützlichen tool namens "Passwort generator" das passwörter generiert.

beim passwort generieren haben sie die möglichkeit auszuwählen was das neue passwort enthalten soll.

- die passwortlänge (meine empfehlung: so lang wie möglich!)
- Passwörter (zum generieren von mehreren passwörtern)
- Kleinbuchstaben
- Großbuchstaben
- Sonderzeichen
- Zahlen

empfehlung: machen sie bei allen punkten ein hacken!

und hier ist der Link: http://www.anonym-surfen.com/service/330-passwort-generator/

Beim Benutzernamen nehmen sie sich eins was sie sich merken können oder
eins was sie aufbewahren so wie ihr passwort.

zum aufbewahren...:


zum aufbewahren von passwörtern und benutzernamen empfiehlt sich "KeePass" die daten werden damit verschlüsselt
aufbewahrt.

mehr infos dazu hier:

http://de.wikipedia.org/wiki/KeePass

downlaodlink: http://www.chip.de/downloads/KeePass_13014448.html


mfg Zidane


 


« Ist es Strafbar ?wie erstelle ich mit dem Siemens SL2-141-1 eine w-lan verbindung???? »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!