Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

Routen in ein anderes Netz

Ich habe ein Homenetzwerk, 192.168.178.1
Für meine IP-Kameras möchte ich ein separates Netzwerk errichten.
Ich habe einen TP-Link WR940N Router gekauft, dessen WAN mit einem Port des ersten Netzwerk´s verbunden. Der WR940 hat ein eigenes Netz, 192.168.1.1 das ich für den NVR und die Kameras benutzen kann. Nur kann ich die Kameras nicht vom 192.168.178.1 Netz erreichen. Das ist aber nötig um sie zu konfigurieren.
Meine Frage: geht das überhaupt mit dem TP-Link? Wenn nicht, welcher Router kann das? Ich mach schon ein paar Tage damit rum und hoffe mir kann hier jemand helfen.

Danke, Deali



Antworten zu Routen in ein anderes Netz:

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
1 Leser hat sich bedankt

Lange her das ich sowas mal probiert hatte. Es sollte reichen die subnetmaske auf 255.255.0.0 zu setzen.

Ich habe ein Homenetzwerk, 192.168.178.1
Meine Frage: geht das überhaupt mit dem TP-Link? Wenn nicht, welcher Router kann das? Ich mach schon ein paar Tage damit rum und hoffe mir kann hier jemand helfen.
Danke, Deali

Dafür muss nix geroutet werden. Weise dem Netzwerkadapter deines Rechners einfach eine feste IP aus dem Bereich 192.168.178.0/24 und zusätzlich eine aus 192.168.1.0/24 zu. Dann steht dein Rechner in beiden Subnetzen.

Eine echte physikalische Trennung ist das natürlich nicht, dafür brauchst du verschiedene Switches oder einen größeren Switch der VLAN fähig ist. Das ist aber definitiv nix für zu hause.

Ein Netzwerkadapter - zwei IPv4 - wie machst du das  [???]
Oder setzt du einen zweiten Netzwerkadapter im Computer als vorhanden voraus?

Also, das hat funktioniert. Aber ich musste feste IP-Adressen zuweisen. Wenn ich die Netzwerkkonfig verlasse und auf Fehlerüberprüfung schalte dann meckert   mein Rechner (Win10), findet den Fehler aber nicht.
Ich denke ich baue ein eigenes Netz mit dem TP-Link und administriere die Cam´s vom Notebook über WLAN.

Aber dein Vorschlag ist super!

Du kannst am Notebook einen USB to LAN-Adapter zusätzlich anstecken - dann hast du auch zwei separate LAN-Adapter und nicht die Unwägbarkeiten eines Funknetzes auszumanövrieren.

Also, das hat funktioniert. Aber ich musste feste IP-Adressen zuweisen. Wenn ich die Netzwerkkonfig verlasse und auf Fehlerüberprüfung schalte dann meckert   mein Rechner (Win10), findet den Fehler aber nicht.
Ich denke ich baue ein eigenes Netz mit dem TP-Link und administriere die Cam´s vom Notebook über WLAN.

Aber dein Vorschlag ist super!

genau, mit DHCP funktioniert das nicht. Man muss einerseits feste Adressen bei den Eigenschaften von TCP/IP Version 4 eintragen und kann dann über den Button Erweitert zusätzliche IP-Adressen definieren.

Eine zweite Netzwerkkarte ist hier völlig unnötig!

« AVM fritzbox 6490 wird mit switch nicht erkannt.2 dsl Leitungen mit dual wan und load balancing einstellen »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
Grundstrich
Der Begriff des Grundstrichs im Bereich der Typografie, bezeichnet den senkrechten Strich der Buchstaben. Bei Schriftarten mit variabler Strichstärke, wie zum Beispi...

Haarstrich
Der Begriff Haarstrich stammt aus dem Bereich der Typographie. Bei Schriften, wie zum Beispiel der Antiquaschrift mit unterschiedlichen Strichstärken, wird zwischen ...

Client Server Netzwerk
Bei einem Client-Server-Netzwerk, beziehungsweise Client-Server-Modell, handelt es sich um eine Möglichkeit, Aufgaben und Dienstleistungen innerhalb eines Netzwerkes...