Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News

Ein PC an zwei Router mit Port Freigaben

Hallo, wir haben einen Computer mit einer Netzwerkkarte wo wir zwei Netzwerkkabel anschließen können. Nun haben wir zwei Router (zyxel) an jeweils einen der Anschlüsse angeschlossen und haben auf dem einen Router einen Port freigeschaltet (3000) und auf dem anderen Router auch einen (3100).

Der zweite Router soll als Backup laufen falls der erste mal ausfällt nur haben wir das Problem sobald beide Router angeschlossen sind blockieren sich die ports automatisch.

Die Gateway Adresse habe ich auch schon mal bei einem von beiden Routern geändert, damit der Computer nicht die gleichen Gateway Adressen hat. Dies hat auch nicht geholfen.

Achso auf dem Computer läuft eine Software, die über die ports kommuniziert.

Was müssen wir wie einstellen im Computer oder Router?

Computer bezieht seine beiden IPs jeweils vom DHCP Server der Router selber.  



Antworten zu Ein PC an zwei Router mit Port Freigaben:

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Die konfiguration ist so nicht grade sinnig. Ein router mit einem DHCP server reicht, der andere könnte so mitlaufen und würde bei ausfall des einen per fernwartung aktiviert werden.

Naja beide Router haben einen eigenen Internet Anschluss (wir haben zwei Leitungen bei der Telekom) Router eins hat eine eigene öffentliche IP Router zwei dementsprechend auch.

Und der computer soll halt über beider Router empfangen können über den jeweils geöffneten Port.  

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Wäre ein Router mit zwei WAN ports nicht besser? Gibt es von Draytek, nur nicht grade billig.Die router können dann auch Load balance.

Nein leider auch nicht, da die beiden Router jeweils auch noch unterschiedliche Telefonnummern haben die geraucht werden und dort jeweils pro Router zwei Telefone angeschlossen sind

Sofern der Router mit doppelten WAN nicht gerade mindestens 4 Telefon Anschlüsse hat können wir das auch vergessen.

Es ist leider etwas komplizierter als gedacht befürchte ich schon bald.

Wenn es nicht geht dann müssen wir schauen wie wir das machen.  

So einfach wie "ach da stell ich mal einfach nen zweiten Router hin und dann läuft das schon wenn einer wieder wenn einmal ausfällt" ist das nicht. Spätestens wenn die aktiv genutzte Internetverbindung bzw Router ausfällt, musst du auf dem Rechner mit zwei Netzwerkkarten das Standardgateway umdefinieren, damit er weiß, worüber er andere Netzwerke erreichen kann.
Und weil das nicht wirklich handhabbar ist, macht man das meist so wie mein Vorredner sagte. Man betreibt ein Router bzw Gateway, welches 2-WAN-Ports hat und man das 2. WAN als fallback nehmen könnte.

Redundanz ist ja schön und gut, aber man sollte erstmal besser bei der eigenen Hardware bzw beim eigenen Server erstmal an Redundanz danken und dann später überlegen, ob man wirklich ne 2. Internetverbindung braucht. USV, RAID-Systeme, zwei Netzteile in Servern, Backup-System das auch räumlich getrennt aufgestellt ist vom den Produktivsystemen, Notfallpläne, Ersatzhardware im Schranbk für den Ausfall zwischendurch etc. pp. sollte man erstmal planen und umsetzen...


« Zwei Switche über zwei Wege verbindenDatenleitung auflegen »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!