Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

Umfrage: Surfen am Arbeitsplatz

Von woaus macht ihr gerade hier bei dieser Umfrage mit?

Daheim
9 (69.2%)
Büro
3 (23.1%)
Internetcafe
0 (0%)
Sonstiges
1 (7.7%)

Stimmen insgesamt: 8

Surfen am Arbeitsplatz

Ich habe gerade diesen tollen Bericht gelesen. Und ratet mal wo?  ;D

http://oncomputer.t-online.de/c/10/81/44/60/10814460,pt=self,si=0.html


Antworten zu Surfen am Arbeitsplatz:

Ich würde jedem der in "Meiner Firma" auf meine kosten Servt die Finger abhacken .  ;D

Ich würde jedem der in "Meiner Firma" auf meine kosten Servt die Finger abhacken .  ;D

 :o;D;D
Ich würde jedem der in "Meiner Firma" auf meine kosten Servt die Finger abhacken .  ;D

hab mal in einer firma gearbeitet, war eine für schulungszwecke
da ging der downlod total hoch und somit auch die kosten. ist schon miess.
die kosten lagen über den teilnahmegebühren.
das der/die chefs da ausgerastet sind kann ich verstehen.
Im Büro dahein :-) Meistens gehts ja um die Arbeitszeit die beim surfen vertrödelt wird, nicht um den Traffic 

Im Büro daheim ist gut ;D
Zum Thema:
Wenn einer aber schon seit Jahren im Büro surft (kein Chatten, kein Laden) und sich bis dahin der Chef nicht beschwert hat, erhält er ein Gewohnheitsrecht und darf "legal" angemessen weitersurfen 8)

(Info ohne Gewähr, da kA ob allgemeingültig)
 

« Letzte Änderung: 19.09.07, 20:14:40 von Perspolis »

Stimmt, aber außerhalb der regulären Arbeitszeit, wenn es die betriebliche Struktur zulässt.
Das kann durch eine Betriebsvereinbarung unterbunden werden (und sollte auch!)
Gilt auch für den Abruf privater EMails, die zudem das interne Netzwerk nicht gefährden dürfen.

Bei uns "surft" nur der Abteilungsleiter während der Arbeitszeit…, {da er als einziger ein Gerät dafür hat…(von Firma bezahlt).} ;D
 

Ich würde jedem der in "Meiner Firma" auf meine kosten Servt die Finger abhacken .  ;D

Hart und je nach Bedingung nicht gerechtfertigt.
Surfen in den Pausenzeiten ist auch im Berufsleben legal, sofern keine illegalen Seiten (inhalte) genutzt werden und es keine Mehrkosten für die Firma hervoruft.

Da jede Firma eh nur Flatrates hat, also durchaus legetim, insofern im Arbeitsvertrag nichts gegenteiliges steht.

Definitiv ist das "sauber" surfen im Betrieb kein Kündigungsgrund.

 

nur mal so, wenn ihr in der firma einen zugang zum inet habt ist es nur erlaubt zu surfen, wenn ihr das einverständnis habt. sonst ist es grundsätzlich verboten.
ist sogar mit den gewerkschaften abgeklärt worden. war glaub ich vor 2 jahren.

Hi,

zzz hat recht.

nur mal so, wenn ihr in der firma einen zugang zum inet habt ist es nur erlaubt zu surfen, wenn ihr das einverständnis habt. sonst ist es grundsätzlich verboten.
ist sogar mit den gewerkschaften abgeklärt worden. war glaub ich vor 2 jahren.

Mal ganz davon abgesehen , haben die meisten sowieso nur Intranet zur Verfügung.
Ich kenne sogar Firmen deren PCs noch nicht einmal ein Optisches Laufwerk besitzen.
Ist echt ekelig ein derartiges Mißtrauen.
Aber wie so oft im Leben, einer baut Sche... und alle anderen müssen leiden. :(

mfg  Burgeule

na als Praktikant der grade nix zu tun hat kann ich schonmal surfen

Nettes Thema  ;) vom Büro... wird wohl nicht immer gerne gesehen. Kann ich mir denken!

Ich darf vom Büro aus surfen, mein/e Chef/in hat da nix gegen.

 ;D;D

Hallo,

 

Zitat
Ich kenne sogar Firmen deren PCs noch nicht einmal ein Optisches Laufwerk besitzen.
Ist echt ekelig ein derartiges Mißtrauen

Das hat nichts mit Misstrauen zu tuen, sondern Sicherheit!

 
Zitat
nur mal so, wenn ihr in der firma einen zugang zum inet habt ist es nur erlaubt zu surfen, wenn ihr das einverständnis habt. sonst ist es grundsätzlich verboten.
ist sogar mit den gewerkschaften abgeklärt worden

So isses! in etwa.

Mit unterschreiben des Arbeitsvertragen ist eine Internetordnung zu unterschreiben in der die Nutzung des I-Net geregelt steht!

Diese ist Bestandteil des Arbeitsvertrages und kann damit auch bei Verstoß bis zur Kündigung führen.

Ist eben alles nur eine Sache von Papier und Regeln und dafür sind wir ja hier in Deutschland bestens bekannt!

selbst der Gang zur Toilette ist geregelt!

« Sonstiges: Alle 7 Jahre eine neue Ehe ?Wer die guten alten Ost-Produkte vermisst ... »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
Grundstrich
Der Begriff des Grundstrichs im Bereich der Typografie, bezeichnet den senkrechten Strich der Buchstaben. Bei Schriftarten mit variabler Strichstärke, wie zum Beispi...

Haarstrich
Der Begriff Haarstrich stammt aus dem Bereich der Typographie. Bei Schriften, wie zum Beispiel der Antiquaschrift mit unterschiedlichen Strichstärken, wird zwischen ...

Client Server Netzwerk
Bei einem Client-Server-Netzwerk, beziehungsweise Client-Server-Modell, handelt es sich um eine Möglichkeit, Aufgaben und Dienstleistungen innerhalb eines Netzwerkes...