Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News

Geistige Ströme...........

Der kürzeste Weg zum Ruhm ist - gut zu werden.

Heraklit

-------------

Die wichtigste menschliche Fähigkeit
ist die Zahlungsfähigkeit

Unbekannt

---------------

Zu sein, was wir sind,
und zu werden,
was wir werden können
ist unsere Bestimmung im Leben.

Robert Louis Balfour Stevenson

------------------

Ist die Zeit zum Handeln da,

dann ist Wissen,
das nur in Büchern steht,
kein Wissen,

und Geld, das sich in
fremden Händen befindet,
kein Geld.

hinduistische Weisheit

-------------------

Der Philosoph Simonides wurde gefragt,

ob der Mensch lieber nach Reichtum oder nach Weisheit streben sollte.

"In dieser Welt lieber nach Reichtum",

erwiderte er, "denn ich sehe die Weisen vor den Türen der Reichen,

die Reichen aber nicht vor den Türen der Weisen."

Unbekannt

---------------

Es gibt zwei Möglichkeiten,
Karriere zu machen:

Entweder leistet man wirklich etwas,
oder man behauptet, etwas zu leisten.

Ich rate zur ersten Methode,
denn hier ist die Konkurrenz
bei weitem nicht so groß.

Danny Kaye

------------------

Unsere Wünsche
sind Vorgefühle der Fähigkeiten,
die in uns liegen,

Vorboten desjenigen,
was wir zu leisten imstande sein werden.

Johann Wolfgang von Goethe

--------------------

In Wahrheit heißt, etwas wollen,
ein Experiment machen,
um zu erfahren,
was wir können.

Friedrich Wilhelm Nietzsche

-------------

Was bedeutet schon Geld?
Ein Mensch ist erfolgreich,
wenn er zwischen Aufstehen
und Schlafengehen das tut,
was ihm gefällt.


Bob Dylan

--------------------
 :o;)
 
« Letzte Änderung: 13.01.08, 22:34:49 von Peter »

Antworten zu Geistige Ströme...........:


Unsere Wünsche
sind Vorgefühle der Fähigkeiten,
die in uns liegen,

Vorboten desjenigen,
was wir zu leisten imstande sein werden.

Johann Wolfgang von Goethe
 

*gefällt*



Was bedeutet schon Geld?
Ein Mensch ist erfolgreich,
wenn er zwischen Aufstehen
und Schlafengehen das tut,
was ihm gefällt.


Bob Dylan
 

Hat was. ;D;):)

Der kürzeste Weg zum Ruhm ist - gut zu werden.

Heraklit

 

Wer braucht schon Ruhm - mir reicht Anerkennung

(bescheiden, wie wir sind)

@ eBill,
du bist noch zu jung um das zu verstehn!!! ;)
Zur Zeit Heraklits war Ruhm mit Anerkennung gleichzusetzen. :P
Solltest du das jetzt immer noch nicht verstehn, dann liegt es an deiner jugendlichen Unreife! ;);D;)

>>Was bedeutet schon Geld?
>>Ein Mensch ist erfolgreich,
>>wenn er zwischen Aufstehen
>>und Schlafengehen das tut,
>>was ihm gefällt.

Ahäm,
99,999999 % der Weltbevölkerung können unmöglich den ganzen Tag tun, auf was sie gerade Lust haben, die meisten Superreichen auch nicht.
Und die wenigen, die es können, können es nur mit extrem viel Geld. Also ist Geld keineswegs "überflüssig".

Sind also 99,999999 % der Weltbevölkerung "erfolglos"  ???
Nein - der Spruch taugt nichts!!

 

Zitat
---------------

Zu sein, was wir sind,
und zu werden,
was wir werden können
ist unsere Bestimmung im Leben.

Robert Louis Balfour Stevenson

------------------


gute - sehr gute Wahl!!

« Internet: U Book Pro 4 beta video (Freeware)Computerhilfen: Kann es sein, das hier weniger Fragen gestellt werden als früher »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!