Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen
Thema geschlossen (topic locked)

Kann man sich gegen Ballonfahrer wehren?

Hallo zusammen,

ich hab heute was "delikates" erleben müssen, worüber ich maßlos aufgebracht bin. Mein Schlafzimmer ist dicht von Bäumen umrankt in Haushöhe und hat ausreichenden Sichtschutz, daß ich auf Gardinen verzichten kann.
Nun wars heute wieder brütend heiß und so legte ich mich bekleidungslos aufs Bett, war körperlich fix und fertig. Im Halbsschlummer wurd ich wach, weil ich plötzlich ein sehr lautes Rauschen vernahm. Da steht doch direkt schräg über meinem Fenster, keine 10 Meter hoch ein riesiger Ballon und die Touristen da oben frech mit Kameras halten in meine Wohnung direkt auf meinen blanken Hintern! Also Leute (!) ... gehts noch?? Ich bin völlig schockiert, daß man nicht mal mehr in seiner Wohnung seine Privatspähre hat - muß man denn heut zu Tage jedes Fenster zunageln??

Kann man sich dagegen wehren??? Ich meine es giebt doch da das Gesetz der Unverletzbarkeit der Wohnung! Ballonfahrer müssen sich doch auch an Flugschneisen, Reisehöhen ect. halten oder gilt das für die nicht? Also ich fühle mich massivst belästigt und in meiner Privatsphäre verletzt. Da kann ich ja gleich Webcams in der Wohnung aufstellen und das ins Internet stellen!

Nee also (!) Ich denk schon drüber nach, eine Eingabe an den Bürgermeister zu machen, denn so gehts ja wohl nicht! Was meint Ihr dazu? Kann man sich wo beschweren?? 


Antworten zu Kann man sich gegen Ballonfahrer wehren?:

Was meint Ihr dazu?


Mensch, lach doch drüber..
Ist halt blöd gelaufen - in dem Moment war's mega peinlich und unangenehm. Aber so im Nachhinein würde ich selber drüber lachen..
Und ganz ehrlich - glaube wohl kaum, dass das sooooo oft passiert, dass dir ein Ballon am Schlafzimmerfenster vorbei fliegt, oder?
Stell' dir mal vor, du machst das öffentlich - und in den Zeitungen wird darüber berichtet.. Dich wird doch keiner Ernst nehmen.. Außerdem kannst du erwarten, dass sich das rumspricht - und du wirst zu Attraktion, besonders bei den Ballonfahrern ;D..

Sich beschweren ;D wenn man keine anderen Sorgen hat..

Verdecke einfach dein Zimmerfenster komplett, wenn du dich entscheidest nackt dort rumzuliegen..könnte ja wieder ein Ballonfahrer vorbei düsen :D Ist bei so einer Hitze doch sowieso besser, sonst knallt die Sonne nur so rein..

Vielen Dank, jedoch, nein sehe ich nicht so. Man muß ja doch wohl wenigstens im kleinsten Ramen seinen geschützten Rückzugsort haben und sei es die eigene Wohnung. Wer rechnet denn auch mit sowas, das die "Spanner" nun schon aus der Luft kommen?!

Ich hab mich grad etwas länger telefonisch mit einer Bekannten darüber unterhalten und die ist genauso entsetzt wie ich. Sie meinte zudem, ob es überhaupt generell zulässig sei, in Wohngebieten - zumal noch in derart geringer Höhe - zu fliegen, das man den Leuten in die Wohnung glotzen kann. Sie riet mir, das ganze bei der Polizei anzuzeigen und das werde ich morgen früh auch tun.

Ich hab nun wirklich nichts gegen Touristikunternehmen aber ich möcht doch bitteschön damit in Ruhe gelassen werden! Ich bin doch kein Tier im Zoo, das man begaffen kann! Da hätt nicht viel gefehlt und die wären direkt in meinem Bett gelandet! Ich geh doch auch nicht an anderer Häuser Fenster und glotz da rein, am besten noch mit Kamera! Ich kann nicht nachvollziehen, wie ich darüber auch noch Humor entwickeln sollte. Für mich ist sowas einfach nur abartig und hat in keinster Weise etwas mit Spaß zu tun! Da vermarktet mich und andere ein Touristikunternehmen oder Ballonfahrunternehmen durch derartige Tiefflüge, um den Spannergelüsten wild fremder Leute zu genügen und wer weis, wo meine Bilder dann später überall kursieren?! Und ich solls als Scherz auffassen und drüber lachen? Zudem: ich wurd ja erst durch das Geräusch des Heizgebläses aufmerksam aber wie lang stand der Ballon schon da?? Die Dinger hörst ja nicht! Und dann wie gesagt in dieser Tiefe! Was kommt als nächstes? Ein Presseteam das schauen möcht, wie ich bade, weil man das in z.B. Bayern anders macht und die Touristen mal sehen können, was Menschen anderer Orts so machen?? Jetzt gehts ja wohl los, was??!   

Nee nee, ich bin morgen früh bei der Polizei!

Ich trau mich ja hier in meiner eigenen Wohnung überhaupt nicht mehr das Licht an zu machen, denn die Dinger können auch nachts fliegen! Kann das überhaupt jemand nachfühlen, was ich hier grad durchlebe?? Ich fühl mich in meinen eigenen vier Wänden nicht mehr sicher und wohl!!! 

Polizei, Polizei...auweiauwei  ::)
Mal ehrlich...du übertreibst doch maßlos. Wenn ein Ballon in 10 m Höhe an deinem Schlafzimmerfenster vorbei "fährt", dann ist das ne Notsituation! Die Leute im Korb haben sicher nicht in dein Fenster fotografiert, sondern waren mit dem Gedanken an eine Notlandung beschäftigt. Heißluftballons kann man nicht wirklich steuern...bloß in der Höhe variieren. Niemals wird ein Ballonfahrer mit Absicht in 10 m Höhe durch ein Wohngebiet fahren! Schon alleine wegen den Stromleitungen nicht. Vielleicht bist du aus einem Traum aufgewacht?...  ;D

Ich trau mich ja hier in meiner eigenen Wohnung überhaupt nicht mehr das Licht an zu machen, denn die Dinger können auch nachts fliegen! Kann das überhaupt jemand nachfühlen, was ich hier grad durchlebe?? Ich fühl mich in meinen eigenen vier Wänden nicht mehr sicher und wohl!!!

Nein! Heißluftballons "leben" von der Thermik, die die Sonne erzeugt. Niemals wirst du erleben, das ein Heißluftballon nachts fliegt!
und NEIN..es ist nicht nachvollziehbar, was du "grad durchlebst"..niemand wird das nachvollziehen können... Aber du rufst ja die Polizei...die werden dir dann helfen  ;D

Oh mann..

Was, bitteschön, willst du der Polizei erzählen? "Da war ein Heißluftballon, der flog direkt an meinem Schlafzimmerfenster vorbei, als ich dort nackt auf meinem Bett lag und die haben Fotos gemacht!" - "Und nun?" ;D

Was soll die Polizei denn bitte machen?! Wie willst du beweisen, dass der Ballonfahrer und die Beifahrer aus purer Absicht niedrig über deinem Haus vorbei geflogen sind um direkt in dein Schlafzimmerfenster zu schauen?! ;D

Denke mal bitte an die Leute, die ihre Wohnung im Erdgeschoss haben, an einer viel befahrenen Straße wohnen, wo wahrscheinlich auch viele Fußgänger vorbei gehen und mal einen Blick in die Wohnung haschen. Da sind es noch nicht mal 10 Meter.. Darf man den Fußgängern das verbieten? Gleich anzeigen - allesamt!

Oder Wohnungen, die einem großen Wohnhaus gegenüber liegen, wo jeder von oben hinunter ins Fenster gucken kann.. darf man denen das verbieten?

Außerdem weißt du doch nicht mal genau, ob dieser Ballonfahrer das mit Absicht gemacht hat - vielleicht eine falsche Windböe und schwups - ist der Ballon vom Kurs gerutscht. Und so einen Ballon kannst du nicht steuern, wie ein Flugzeug... und wenn dann sich so ein Anblick bietet.. da kann mir keiner erzählen, dass man nicht lachen würde.. ;D

Du weißt ja nicht mal, wie weit er wirklich von deinem Fenster entfernt gewesen war. 10 m is schon ein Stück. Manch Grundstück ist nicht mal so groß und du kannst trotzdem rüber ins Fenster schauen ;D Demnach kannst du ihm nicht mal unbefugtes Betreten deines Grundstückes unterstellen..

Ich würde es mir nochmal überlegen, bevor du wirklich morgen zur Polizei gehst und dich lächerlich machst..

Der Luftraum ist doch nicht deiner.. Stell dir vor, 10 m weiter wird ein Hochhaus erbaut. Musst du dann vielleicht doch Gardinen anbringen? ;D

"Wer den Schaden hat, braucht für den Spott nicht zu sorgen"
Zudem sucht man sich teilweise Hilfe an den falschen Stellen aber ... erst wenns einen selbst betrifft, dann vergeht einem rasch das Lachen!

Was nun Heißluftballone betrifft: die werden durch den Brenner oben gehalten und nicht durch die Sonne aber Ihr wißt es ja besser, nur um die Situation grotesk oder lächerlich zu machen. Möcht Euch mal sehen in so einer Situation!

Witze reißen kann ich auch! ...

Ich habe dir in meinem letzten Post paar Beispiele genannt - ist das nicht logisch, was ich da geschrieben habe?

Genauso habe ich doch auch geschrieben, dass mich das eventuell auch ärgern würde, wenn mir sowas passiert.

Aber zur Polizei gehen und denen klar machen zu wollen, dass ein Heißluftballon mit Absicht vor deinem Fenster angeflogen kam, damit die Beifahrer von deinem nackten Körper Fotos machen können... ;D Hahaha - sorry, aber das ist doch echt nicht dein Ernst, oder?

Kauf' dir einfach Gardinen, so wie es jeder von uns machen würde, jeder Mensch, der Einblicke von außen durch sein Fenster vermeiden möchte und fertig aus.

Das grenzt schon an Paranoia.. und fehlenden, logischen Gedanken, denn allein schon der Fakt, dass Ballons nicht steuerbar sind - wie Boomtown schon schrieb - sollte Grund genug sein, dass sowas niemals beabsichtigt sein könnte.

Aber die Polizei wird sich sicherlich über solch eine Story freuen - zwischen all' den Diebstählen, (tödlichen) Unfällen, Morden.. usw.

Wäre schön, wenn du morgen uns berichten könntest, was die Polizei dir dazu geraten hat.. ;)


...Was nun Heißluftballone betrifft: die werden durch den Brenner oben gehalten und nicht durch die Sonne...

Der Brenner hilft dem Ballon zu starten und ihn auf "Höhe" zu bringen. Die Sonne hilft dann dabei, das der Ballon zeitweise ohne Brenner "fahren" kann. Nachts müsste der Ballon ständig mit aktivem Brenner fahren, weil er ohne Sonne halt rapide abkühlt und sofort sinkt, wenn der Brenner aus ist. Soviele Gasflaschen kann man aber nicht mitnehmen, um diesen Leichtsinn zu begehen.  Zudem kann man bei Dunkelheit einen Ballon nicht landen, weil man nicht weiß wo man hinfährt, und das Begleitfahrzeug am Boden erst Recht nicht.

Deine Geschichte liest sich wie ein schlechter Roman.
Ich hoffe du bist nicht einer, der hinter der Gardine die Falschparker aufschreibt... ::)

@Daaaniel
Ich wüßte nicht, wo ich etwas geschrieben hätte, daß ich hier "gezielt" ausgesucht worden wäre, was darauf schließen ließe, mir die Nichtsteuerbarkeit eines Heißluftballones zu erklären und dem rückschließend mir Paraneua zu unterstellen.

Wohlweislich habe ich "Tiefstflug" geschildert über einem ausgedehnten Wohngebiet, jedoch höher als Strommasten und die sind in einer Stadt für gewöhnlich niedriger als Hochspannungsmasten über Lande.

Ein Ballon wird zudem vom Wind getrieben und weht dieser in Richtung eines Wohngebietes, dann muß er eben in entsprechender Höhe fahren oder darf eben nicht starten! Es kann jedoch ja wohl nicht sein, das Bürger mit ihrem Privatleben dafür herhalten müssen ob so ein "Fahrbetrieb" an so einem Tag Geld verdiehnt oder nicht zu Lasten der Ausspähung selbiger Bürger. Die Anwohner jedenfalls können mit ihrem Haus nicht "weglaufen" !

Wenn Tiefflug über einem Wohngebiet nicht "Absicht" sein soll, was denn dann? Man kennt beim Start die Windrichtung, berechnet Steig- und Sinkflug zwecks letztendlicher Landung, man kennt die Topographie eines Stadtgebietes und man nimmt entsprechenden Gasvorrat mit an Bord um entsprechende Höhen zu erreichen beim Überfliegen bewohnter Gebiete!

Und zum Notlandeszenario, da wäre hier nirgendst Platz gewesen und "abgestürzt" ist dieser Ballon jedenfalls nicht!

Es ist immer leicht, etwas ins lächerliche zu ziehen, solang man nicht selbst betroffen ist - wie ich schon ausführte.     

@BoomTown
Deine Erklärung beruhigt mich etwas ...
Und nein, zu dieser "Sorte" gehöre ich nicht, ich bin froh, wenn man mich in Ruh läßt.

Da ich nach der ganzen Aufregung hier kein Auge zugekriegt habe, habe ich mich mal etwas mit dem Flugrecht beschäftigt. Großgeschrieben habe ich hier jeweils meinen Kommentar dazu, damit man das etwas unterscheiden kann. Im zweiten Teil zu der Flugzonenregelung (ICAO) habe ich darauf verzichtet.

Ich bin hier jetzt so madig geworden, allein schon der hier recht lächerlich behandelten Rethorik, daß ich mich da hinein geknieht habe.

Luftverkehrsordnung (LuftVO)

§ 1 Grundregeln für das Verhalten im Luftverkehr
(1) Jeder Teilnehmer am Luftverkehr hat sich so zu verhalten, daß Sicherheit und Ordnung im Luftverkehr gewährleistet sind und kein anderer gefährdet, geschädigt oder mehr als nach den Umständen unvermeidbar behindert oder belästigt wird.

... ODER BELÄSTIGT WIRD!! AHA!!


§ 6 Sicherheitsmindesthöhe, Mindesthöhe bei Überlandflügen nach Sichtflugregeln

Über Städten, anderen dicht besiedelten Gebieten, Industrieanlagen, Menschenansammlungen, Unglücksorten sowie Katastrophengebieten beträgt die Sicherheitsmindesthöhe mindestens 300 Meter (1.000 Fuß) über dem höchsten Hindernis in einem Umkreis von 600 Metern,


... ACH GUCK! DA WÄRE ALSO BEI EINER GESCHÄTZTEN HAUSHÖHE VON 15 METERN ZZG. DER GESCHÄTZTEN 10 METER FLUGHÖHE AUS 10 METERN OBERGESCHOSS, ALSO TOTALFLUGHÖHE VON 25 METERN DIE MINDESTHÖHE BEI WEITEM UNTERSCHRITTEN! SELBST WENNS TATSÄCHLICH 50 METER GEWESEN SEIN SOLLTEN! UND DAS NÄCHSTGELEGENE GEBÄUDE IM UMKREIS VON 600 METERN IST EIN 14 STÖCKIGES HOCHHAUS UND DA MUß MAN NOCH 300 METER DRAUFRECHNEN; IN WELCHER HÖHE DER BALLON HÄTTE FLIEGEN DÜRFEN!!!


Als nächstes habe ich mich nun mit den Flugzonen/ Flugverbotszonen meines Wohnorts beschäftigt. Es hat sehr lange gebraucht, die richtige ICAO-Karte zu finden aber ich hab sie gefunden. Hier nun mußte ich feststellen, daß es eindeutig für meinen Wohnsitz eine Flugverbotszone unterhalb von 1000 Fuß also 300 Metern giebt!

... soweit ... immer noch lächerlich??

10 m ist sicher zu niedrig und ob das denn so gewollt war - so gut lässt sich so ein Ding ja auch nicht steuern abhängig vom Wind. Die Touris nutzen sowas natürlich gnadenlos aus. Teilweise kann ich das nachvollziehen bei uns wird auch aus nächster Nähe fotografiert guckst Du raus, biste drauf im dümmsten Fall. Allerdings: So oft wird das ja nicht vor kommen und kann auch mal eine "Panne" gewesen sein. Wenn das nur immer wieder z.B. als Standard-Route wäre, da würde ich natürlich auch auf die Barrikaden gehen.   

Es ist ... es kann nicht schlimmer kommen! Komme zur Polizei, erstmal stockfinster da drin. Alles abgeriegelt, die haben sich da regelrecht verschanzt. Eine Person da drinn. Eine Beamte, "die kennst doch" . (Jep, aus den Polizeidokus aus dem Fernsehen)

Das fing schon an, daß sie mich Duzte, ich dacht bei mir, na das geht ja gut los. "Was hast denn?" Ich sag, ich möchte eine Beschwerde vorbringen. "Na denn schieß mal los" Fazit war: "Wir gehen dem nach, soviele Ballone dürften ja nicht in Frage kommen" ... keine Tagebuchnummer, kein Aktenzeichen, die hat sich nichts notiert ... nichts. Das wars. Ich messe dem keinen so rechten Glauben bei, ob sich da jemand drumm kümmern wird. Ob ich da war oder "peng" ! Die würden erst "wach" werden, wenn der Bürger zu eigenen Mitteln greift! Eigentlich müßt ich aus Holz ein großes Katapult bauen und beim nächsten Tiefstüberflug den Ballon mit rotglühenden Briketts unter Beschuß nehem! Dann möcht ich gern mal den aufgescheuchten Ameisenhaufen der "Bullen" sehn!! Technisch möglich und durchführbar wärs für mich! Ganz so unfähig bin ich ja nu auch nicht! Der einzige Haken wäre lediglich daran, man kann ja nicht Glut auf Vorrat halten, bis mal ein Ballon "vorbei kommt". Das ist aber auch das einzige, was davor bewahrt, das ich irre werde und zu solchen Maßnahmen greife! ...

Die betreffenden Fenster hab ich heute zugenagelt. Gardinen hab ich nicht, da ich darauf überhaupt nicht eingestellt bin. Ich hab mich regelrecht "eingemauert" -> soweit ists also schon! Die nächste Wohnung die ich mir aussuche, ist ein Bunker!! "Wesley öm Bonker" ...

Weshalb es überhaupt Verbrechen auf den Straßen giebt, das sieht man hier! Ich sag: "Nicht, das ich irgendwann Bilder von mir im Internet sehe" -> "Ja, dann kommst noch mal wieder" (als wärs so leicht bei der Größe des internets überhaupt darauf zu stoßen, denn wenn, wären die dann schon überall! Und dann ists eh zu spät. ) Jedenfalls müßt sich dann wohl wahrlich keiner drüber wundern, wenn hier der nächste Killer rumläuft! Weil denn  ist hier "Polen offen" !!

... das wartet im Gedächtnis! ...

=> Thema kann geschlossen werden.

Wenn das nur immer wieder z.B. als Standard-Route wäre, da würde ich natürlich auch auf die Barrikaden gehen.   

Ja, wenns immer bzw. sehr viel öfter passieren würde - dann ja.

Aber nach einem einzigen Mal, ohne irgendwelche brauchbaren Anhaltspunkte zur Polizei zu gehen halte ich doch für arg übertrieben!

Ich wohne auch noch auf dem Land - mit Dachfenstern. Im Sommer fliegen hier auch die Heißluftballons rum und alle könnten reinschauen. Ist auch mehrmals passiert, dass die niedrig übers Dorf geflogen sind - das ist dann meistens eher ein schönes Spektakel - da macht sich kein Mensch Gedanken über seine Privatsphäre und absolut keiner spielt mit dem Gedanken zur Polizei zu gehen.

Naja - letztes Statement von mir hier ;D ist mir irgendwie zu blöd, wenn ich mitbekomme, über was sich Menschen aufregen können. Da bin ich doch echt froh größtenteils von gelassenen Menschen umgeben zu sein.

« Beschimpfungen-auf-Facebook-sind-KuendigungsgrundAmerikaner dank PayPal Fehler plötzlich Billionär :) »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
Internet
Internet ist ein zusammengesetztes Wort aus International Network. Dieses globale digitale Netzwerk verknüpft hauptsächlich Rechner in Forschungszentren, aber a...

Internet Time
Siehe Swatch Internet Time. ...

Internet-Zugriffsprogramm
Ein Internet-Zugriffsprogramm, auch Browser genannt, stellt Internetseiten für den Benutzer dar. Am bekanntesten ist der Microsoft Internet Explorer, gefolgt vom kos...