Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

TFT oder Röhre?

Habe im Moment einen 21" Röhrenmonitor. Kotzt mich nur an, dass der so schwer ist. Da ich oft auf LANs bin, hatte ich mir halt überlegt einen TFT zu kaufen. Leider ich bin nicht so auf dem Laufenden und weiss nicht, ober ein TFT nicht immer noch benachteiligt ist beim Zocken. Früher wurde gesagt man soll sich einen Röhrenmonitor kaufen, wenn man viel zockt, da die Reaktionzeit, Auflösung etc. viel besser ist. Das ist aber schon ein bissel her und ich weiss im Moment nicht, wie der Stand der Dinge ist. Es gibt ja schon TFT mit 12ms Reaktionszeit. Ok, die Auflösung ist bei einem 19" immer noch nicht so hoch. Also gebt mal Eure Meinung zum Besten.



Antworten zu TFT oder Röhre?:

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

ich hab viele kumpels die mit TFT zocken... sind alle zufreiden damit!

TFTs sind zwar sehr schön, hab selbst zwei davon. Kosten zwar noch einigermassen viel, sind manchmal auch noch etwas langsamer beim Bildaufbau (stört bei Videos / Spielen). Mit einer Reaktionszeit unter 20ms solltest du damit aber auch keine Probleme mehr haben.

Leichter sind sie auf jeden Fall, augenschonender, und mehr Platz ist auch noch auf dem Tisch :-)  

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Ich will mir den Benq 937 kaufen. Der liegt bei 12 ms. Was meint Ihr dazu?

Würde immer Röhre bevorzugen. Wenn ma einen guten und spieletauglichen TFT möchte, der eine Reaktionszeit unter 20ms hat, kostet der gleich ein kleines Vermögen!

Da ist auch wieder jeder mit seinen Bedürfnissen anders. Man kann heute schon sagen, dass die guten (deshalb auch teureren) TFT's durchaus mit den CRT's mithalten können. Ich persönlich bevorzuge TFT's von Samsung. Für mich stimmt da das Preis/Leistungsverhältnis und von der Bildqualität gehören sie zu den absolut besten.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Also der Benq kostet 450 Euro und das finde ich noch ganz ok. Und wie oben gesagt 12 ms.

Die Samsung TFTs sind natürlich auch eine andere Preisklasse.

Meine Schmerzgrenze liegt so bei 750 Euro. Das tut dann aber auch schon gnaz schön weh.  ;)

« Letzte Änderung: 13.10.04, 16:28:09 von MAC »

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

12ms bei Grey to Grey oder bei Schwarz/Weiss Wechsel. Sollten bei Grey to Grex schon unter 20 ms liegen. Schwarz/Weiss wechsel nicht Aussagefähig, insbesondere beim Gamen.
In Frage kommenden TFT Testen mit Elsa screenchecker (auch für Röhren geeignet)
http://www1.vobis.de/bbs/firmen/elsa_c99/graphics/monitor/

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Noch ein kleiner Hinweis:
Du weißt ja sicher, dass TFTs eine optimale Auflösung haben, auf der sie auch laufen sollten (weil alles andere auch ziemlich schlecht aussieht).

Du solltest also auch sehen, dass dein Rechner diese Auflösungen dann auch noch ruckelfrei meistert. Weiß net, ob du z.B. Doom 3 bei 1280x1024 ruckelfrei zocken kannst. Wenn ja, dann isses kein Thema :)

greez 8)
JoSsiF

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Ihr seid gut. Ich will mir doch erst einen kaufen.
Den Benq 937. Kann mir da den keiner was zu sagen?
Oder mir eine Alternative nennen, die nicht so teuer ist?

Moin,

mit dem BenQ bist Du gut bedient.

Greetz
HiGhDeNsItY

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hatte es mir schon gedacht das die BenQs keine Schlechten sind. Habe eigentlich nur Positives
gelesen. Wollte halt nochmal sicher gehen.
Der grosse Vorteil ist, dass sie gut sind und nicht so teuer. Werde mir wohl den 937 holen, notfall muss
ich halt mit meinem Crt weiterzocken. Habe ich halt 450 Euro in den Sand gesetzt lol.

Ach noch was, weiss einer zufällig eine Site, wo mal TFTs mit Crts verglichen wurden?

Hallo MAC mein Bruder hat ihn getestet mit Far Cry super Bild schlirt nicht und das bei einer Auflösung von 1024 x 768 digital. Ich kann ihn dir nur Weiterempfehlen. Bei Amazon gibts Ihn jetzt in Aktion 427.

Vielleicht hilft dir diese kleine Hilfe weiter die ich vor längerer Zeit zusammengesucht hab!! Und Ihr anderen Analpabeten schreibt lieber nichts bevor ihr so einen Müll ins Forum schreibt!

TFTs haben einen großen Vorteil gegenüber analogen Röhrenmonitoren: Sie verarbeiten Videosignale so, wie der Grafikprozessor sie liefert, also digital. Da die Digital- Analog-Wandlung entfällt, sind TFTs weniger störanfällig, bieten mehr Konturschärfe und liefern das bessere Bild.

Voraussetzung dafür ist nämlich, dass der TFT-Monitor über den digitalen DVI-Eingang digitale Videosignale von der Grafikkarte erhält. Die meisten Grafikkarten besitzen jedoch nur einen analogen D-Sub-Anschluss. Kein Wunder, denn die TFT-Hersteller spendieren ihren Geräten zwar durchweg eine D-Sub-, nicht jedoch eine DVI-Buchse. Das bedeutet, dass die Grafikdaten zweimal umgewandelt werden - einmal in der Grafikkarte von digital zu analog, ein zweites Mal im Monitor von analog zu digital. Dabei verschlechtert sich natürlich die Signalqualität.

Wenn also eine digitale Anschlussmöglichkeit bereitsteht, solltet Ihr ihn nutzen. Bietet der TFT-Monitor einen DVI-Anschluss, die Grafikkarte aber nicht, lohnt sich eventuell der Kauf einer neuen Karte. Auf das solltet ihr schauen!

TFTs besitzen für jeden Bildpunkt ihrer Standardauflösung ein separat angesteuertes Pixel. Deshalb ist das Bild auch nur in dieser Auflösung optimal scharf.
Bei 15-Zöllern sind dies üblicherweise 1024 x 768, bei 17-Zoll-Modellen 1280 x 1024 Bildpunkte, usw. Wenn Ihr eine andere Auflösung wählt, muss der Monitor diese aus den bestehenden Punkten erzeugen (interpolieren).

lg Bandito


« Gigabyte GA - 7ZM (P)CD - Rom »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
TFT
Die Abkürzung TFT steht für "Thin Film Transistor" und ist ein Flachbildschirm. Fast alle Flachbildmonitore arbeiten mit der TFT-Technik. Eine weit verbreitete ...

Reaktionszeit
In der Elektronik versteht man unter der Reaktionszeit die Zeit, die ein Flachbildschirm benötigt, um die Farbe und die Helligkeit eines Bildpunktes zu ändern. ...

Grundstrich
Der Begriff des Grundstrichs im Bereich der Typografie, bezeichnet den senkrechten Strich der Buchstaben. Bei Schriftarten mit variabler Strichstärke, wie zum Beispi...