Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

systemwiederherstellungspunkte!

hallo,wer kann mir helfen.
meine wiederherstellungapunkte werden bis auf den letzten punkt automatisch gelöscht was für ein fehler könnte es sein?  ???  ???
mfg. Bert



Antworten zu systemwiederherstellungspunkte!:

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Unter SYSTEM : Eingeschaltet un Speicher zugewiesen ???
Irgendwelche Tools im Einsatz , die das veranlassen ??

habe keine tools im einsatz die das zulassen.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Unter
"Systemwiederherstellungspunkte verschwunden" findet Google 460 Einträge,
unter
"Systemwiederherstellung fehlerhaft" 134000.
Was will ich damit sagen?
Dieses Tool von dem ansonsten besten mir bekannten Betriebssystem Windows XP ist alles andere als zuverlässig. Da es Bestandteil des Betriebssystems ist, wird es eben kaum zuverlässig arbeiten, wenn dieses Betriebssystem repariert werden soll. Betonung liegt auf ZUVERLÄSSIG! Und Zuverlässigkeit verlange ich schlicht und einfach von einem Rettungsring.
Ist eine meiner ersten Handlungen nach einer Neuinstallation: Diese Systemwiederherstellung deaktivieren und dafür ein Imagetool zu installieren. Ich verwende bevorzugt AcronisTrueImage v9 - aber auch schon dessen Freewareversion ist um Größenordnungen besser, als die Systemwiederherstellung.
Acronis verläßt Dich auch bei einem Totalabsturz nicht.
Jürgen

http://support.microsoft.com/default.aspx?scid=kb;de;D301224

Hast du denn hier mal gelesen?
Da stehts aufgelistet woran das liegen könnte.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Da ich mich nur bei Frauen vom ersten Eindruck leiten lasse, habe ich mich vor längerer zeit sehr intensiv mit der XP- Systemwiederherstellung befaßt und eigentlich zu ziemlich alle mir zugänglichen Artikel darüber gelesen.
Es werden ungefähr 30% der auftretenden Fälle mit diesen Hinweisen erklärt und davon allerhöchstens die Hälfte ist reparabel.
Aber nicht das ist das eigentliche Kriterium.
Wenn ich mich auf die Systemwiederherstellung verlasse -als meinen Rettungsring- dann sollte diese funktionieren. Grundsätzlich und immer!
Mir nützt es sehr wenig, wenn ich das Tool benötige und dann nachlesen kann, warum es möglicherweise nicht funktionierte...
Wenn der Nichtschwimmer kurz vorm Ertrinken lesen muß, das er zuerst den Rettungsring aufblasen muß, erweitert es zwar kurzfristig sein Wissen, nutzt ihm vorm Ertrinken allerdings nur minimal.
Ich habe ganz gezielt solche Punkte erstellt und diese wiederherzustellen versucht. Auf den verschiedensten PCs. Ich konnte mich niemals darauf verlassen, ob es bei Bedarf wirklich klappt. Trotz eigens an den Tag gelegter Sorgfalt.
Geschweige denn, Ottonormaluser, der vom System nur minimales Wissen hat, verläßt sich auf die -angeblichen- Automatismen.
Nein - mir nützt es sehr wenig, im zweiten Leben zu erfahren, warum ich ersoffen bin trotz Rettungsring.
Um mal bei diesem Gleichnis zu bleiben!
Jürgen

Die "Systemwiederherstellung" spielt bestenfalls eine ältere Registry zurück. Aber Dateimüll (z.B. verwaiste Dlls oder Reste in c:\programme bleibt) bleibt erhalten und ob die Registry zu c:\programme paßt, ist fraglich.

Auch von mir die Empfehlung die Systemwiederherstellung generell zu deaktivieren. Bringt auch einiges betr. Systemleistung und spart Plattenplatz.

 

Wenn der Nichtschwimmer kurz vorm Ertrinken lesen muß, das er zuerst den Rettungsring aufblasen muß, erweitert es zwar kurzfristig sein Wissen, nutzt ihm vorm Ertrinken allerdings nur minimal.

Naja also dieser Vergleich is nu etwas arg übertrieben meiner Meinung nach.
Denn es ist ja hier kein Notfall oder so.
Dann würde ich sicher nicht hier sitzen und lange rumschreiben wenn es um ein Menschenleben geht.

Er möchte doch lediglich wissen warum seine Wiederherstellungspunkte bis auf den letzten immer gelöscht werden.
Und da auf ein anderes Prog umzusteigen ist im Grunde doch keine Lösung, vielleicht ein Tipp, ein Rat, aber keine Lösung des eigentlichen Problemes.

Ich persönlich halte auch nicht viel von der Systemwiederherstellung, denn das is eigentlich nur eine Art rumgepfusche, man muss das eigentliche Problem am Schopfe packen...

Die Systemwiederherstellung gehört aber halt dazu,
genauso wie z. B. Paint auch, auch wenn es wesentlich bessere Grafik-Programme gibt, sollte Paint dennoch funktionieren. Und das gleiche gilt wohl in diesem Fall auch für die Systemwiederherstellung.
Also hilft ein Rat auf ein anderes Programm umzusteigen wie z. B. PhotoImpact, da es viel besser ist,
im Prinzip nun gar nicht.  :-\

Empfehle den Link von Rumak18 um die Systemwiederherstellung wieder in die Gänge zu bekommen.
Sollte der PC Probleme machen, dann versuche dem Problem genau auf dem Grund zu gehen.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Nun, ich wollte mit meiner Metapher (Klick!) vom Ertrinkenden auch keinesfalls dem Deutschen Seerettungsdienst ins Handwerk pfuschen. Dies zur Klarstellung, bevor noch Abmahnungen kommen.  ;)
Die Übertreibung zum Deutlichmachen von Standpunkten im Zuge eines Gleichnisses ist ein durchaus gebräuchliches Stilelement der deutschen Sprache.
Allerdings -
Will man auf ein Element, wie es eine Systemwiederherstellung ist, zugreifen - dann nur in den seltensten Fällen, weil man deren Funktionsweise ergründen will. Sondern weil man sich nach einem "Windows- Notfall" davon Hilfe erhofft. Und nicht, um nach dem Versagen der Hilfe ein (ergebnisloses) Studium der möglichen Versagensursachen durchzuführen.
Meine Aussagen, mein dazu geäußerter Standpunkt soll demzufolge nur die Funktion einer Warnung beinhalten. Einer Warnung vor einer Notfall (Windows-) Hilfe, die den in sie gesetzten Hoffnungen in den allerseltensten Fällen gerecht wird.
Jürgen

PS: "Paint" und "Movimaker" (und einiges andere) entferne ich schon vor der Installation von WindowsXP aus der Installations- CD.



« INFO: Microsoft stellt Support f√ľr ¬ī98 und ¬īME einBilder werden mit Adobe Photoshop ge√∂ffnet »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
Unterlänge
In der Typographie lassen sich die einzelnen Buchstaben des Alphabets in ein sogenanntes Linienraster oder Liniensystem vertikal einfügen. Nun lassen sich drei versc...

Betriebssystem
Das Betriebssystem ist das Steuerungsprogramm des Computers, das als eines der ersten Programme beim Hochfahren des Rechners geladen wird. Arbeitsspeicher, Festplatten, E...

Binärsystem
Unter dem Begriff Binärsystem versteht man einen aus einem Zeichenvorrat von zwei Zeichen aufgebauten Code. Computer verwenden intern dieses System, das auf Basis de...