Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

Win XP: wiederhestellungspunkt setzen

hab da nochmal ne Frage, wenn ich in xp einen whp setze, ist das vergleichbar mit einem Image erstellen, also ich meine z.b. wenn ich mir einen Virus eigefangen habe und ich setze den alten whp wieder her ist denn auch der Virus wech.
Gruß Stefan



Antworten zu Win XP: wiederhestellungspunkt setzen:

Nein, ein Image und die Systemwiederherstellung ist absolut nicht vergleichbar. Trotzdem kannst du durch eine Systemwiederherstellung evtl. (in den meisten Fällen aber wohl eher nicht) einen Virus wieder loswerden. Aber generell besser in so einem Fall ist natürlich ein AntiVirenprogramm.
Ein Imageprogramm macht ein Abbild der gesamten Windowspartition, die Systemwiederherstellung nur partiell von wichtigen Dateien. Im Falle eines Komplettabsturzes von XP bringt dir meist auch die Systemwiederherstellung nicht mehr veil, weil du ja evtl. schon gar nicht mehr so weit kommst, um sie aufzurufen.
Bei einem Imageprogramm legst du jetzt ganz entspannt die Notfall-CD ein und in ca. 10 Minuten ist alles wieder beim Alten. Ich sag dir, wenn du einmal ein Imageprogramm benutzt und dann auch gebraucht hast, dann wirst du es nie mehr wissen wollen.

@stelle:
Híer hast dú noch ein paar allgemeíne ìnfos:


http://service1.symantec.com/SUPPORT/INTER/tsgeninfointl.nsf/gdocid/20030807105707924



Oell

erstmal danke für die Info. Eine Frage habe ich noch .Ich habe meine Fesplatte partiziert und auf Laufwerk D mein Image gespeichert.Finde es aber sinnvoller auf einer CD zuspeichern.Bräuchte ca 3 CD´s dafür. Wenn ich also von diesen CD´s xp neu Instalieren möchte lege ich sie ein und der Pc bootet Sie.Wenn er nun eine cd eingelesen hat fragt er mich denn automatisch nach der nächsten CD? oder wie funktioniert das. ???

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
Ich habe meine Fesplatte partiziert... ???

Hallo,
nur der Info wegen, heißt "partitioniert".

Hast du völlig richtig erkannt.
Mit welchem Programm hast du das Image erstellt?

Kannst auch einfach mal probieren, ob die CD wirklich bootet. Mein Image-Programm erstellt z.B. eine WIN98-Bootdiskette und eine Bootable-CD.
Wirklich WIN98 obwohl ich mit XP arbeite, aber in WIN98 ist DOS noch vorhanden und das Image wird im DOS-Modus zurückgespielt, damit Windows keine Dateien sperrt, sonst könnten die ja nicht zurückgespielt werden.

Hallo Achim,
danke für die Rechtschreibhilfe. Ich arbeite mit Powerquest Drive Image 5.0. Kann ich mit diesen Program eine bootfähige cd erstellen?

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hallo,

hab nichts gefunden ob Drive Image 5.0 auch bootfähige CD's erstellt.

Kannst ja selbst mal googeln mit dem Begriff
Powerquest Drive Image 5.0

Die von DI5 erstellten CDs sind nicht bootfähig. Du kannst dir aber Notfalldisketten erstellen.
In der aktuellen Version 7 sind die erstellten CDs (aber auch nur die vom Programm direkt erstellten) CDs bootfähig.


« Win XP: PROBLEME BEIM HOCHFAHREN: NTLDR DATEI NICHT GEFUNDENWin XP: Eigenschaften von Energieoptionen »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
Virus
Als Computervirus bezeichnet man Programme, die sich ungewollt auf einem PC installieren und dan selbst weiterverbreiten und reproduzieren. Sie sind meistens darauf progr...

Systemwiederherstellung
Microsoft hat mit Windows ME die  Systemwiederherstellung eingeführt: Während des Betriebes lassen sich "Wiederherstellungspunkte" setzen, auf die spä...

Dateiendungen
Die Dateiendung, auch Dateierweiterung oder einfach "Endung" genannt, besteht aus meistens drei oder vier Buchstaben und wird mit einem Punkt an den Dateinamen angehä...