Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

Win2000: Win2000: Kann unter Windows2000 keine MO mit NTFS formatieren


Muss ich beim Formatieren besondere Einstellungen machen?
(Z.B. Größe der Zuordnungseinheiten)
Vergeblich getestet habe ich Standard, 512, 1024, 2048, 4096



Die MO´s habe ich unter WindowsNT4 + SP4 + laufend alle Online-Updates deutsch mit NTFS problemlos formatieren können.
Ob ich bereits MO´s erfolgreich unter Windows2000 (mit NTFS) formatiert habe, weis ich nicht.

Versucht habe ich es über den Explorer (Kontextmenü) und über die Datenträgerverwaltung.

MO-Datenträger: HP 88147J
HP MO 8x 5,2 GB RW-Disk (2048 Byte/Sektor) (88147J)
http://search.hp.com/gwdeger/query.html?cc=de&lang=de&qt=88147J&la=de

SCSI-MO Maxoptix T6-5200
über Adaptec SCSI-Controler 29160 BIOS v3.10.0
Slot Ch ID LUN Ventor Product Size Sync BUS
03 A 3 0 Maxoptix T6-5200 20.0 8
Motherboard Gigabyte 8KNXP Rev 2 NICHT übertaktet!
CPU Host Clock Control [Disabled]
X CPU Host Frequency(Mhz) 200 (BIOS-Version FH)
X AGP/PCI/SRC Fixed 66/33/100
Memory Frequency For [Auto]
Memory Frequency(Mhz) 400
AGP/PCI/SRC Frequency(Mhz) 66/33/100
DIMM OverVoltage Control [Normal]
AGP OverVoltage Control [Normal]
CPU Voltage Control [Normal ]
Normal CPU Wore 1.5250V
Award Modular BIOS v6.00PG neuestes BIOS für das Motherboard (EK)



Beim Formatieren über die Datenträgerverwaltung kann ich im Kontextmenü bei der MO KEINE Partition erstellen.


Hinweis:
Der MO-Datenträger soll von Windows 2000 als Wechseldatenträger behandelt werden. D. h. Einlegen und Auswerfen (über Explorer-Kontextmenü) des MO-Datenträgers im laufenden Betrieb. 

Zur Information für diejenigen, die MO nicht kennen:
MO-Datenträger (Medien) sind hart-sektorisiert. D.h. die Sektorgröße wird bei der Herstellung fest eingeprägt.
Je nach Speicherkapazität gibt es bei den 5 1/4" Medien 512, 1024,2048 oder 4069 Bytes je Sektor.
MO´s können als "Superfloppy" (= Diskette mit sehr großer Kapazität wie z.B. ZIP) oder über eine Partition (wie eine Festplatte) formatiert werden. In beiden Fällen muss das Laufwerk von Windows als Wechsellaufwerk erkannt und angesprochen werden.

Komischerweise meldet Windows 2000 beim Kurzformat: Die Formatierung wurde erfolgreich abgeschlossen
Beim Langformat: Die Formatierung konnte nicht erfolgreich abgeschlossen werden.
Beim Surfacescan über den SCSI-Controller werden keine Oberflächendefekte angezeigt.
Der LowLevel-Format über den SCSI-Controller wird als erfolgreich abgeschlossen gemeldet.

Das Formatieren der MO habe ich als Admin gemacht - besser gesagt vergeblich versucht. (Irgendwann früher, vielleicht noch unter NT4 hat das Formatieren problemlos funktioniert - man Formatiert halt nicht alle Tage.)
NTFS ist ein Muss, da wichtige Daten ausgelagert bzw. langzeit-archiviert werden.

« Win ME: Windows-Crash; Probleme beim neuinstallierenWin XP: Bildschirmauflösung »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
Formatieren
  Das Formatieren einer Festplatte, HDD oder SSD bereitet das Laufwerk auf neue Daten vor. Dazu werden sämtliche alten Daten gelöscht, damit die...

NTFS
Die Abkürzung NTFS steht für New Technology File System und ist ein verbessertes Dateisystem, das unter WindowsNT/2000/XP verwendet wird. Es verfügt ü...

Explorer
Der Windows Explorer, kurz Explorer, ist ein Dateiverwalter von Microsoft und ist von älteren Windows Versionen auch als Arbeitsplatz und seit Windows Vista als Comp...