Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

Windows 7: BlueScreen bei Defrag; Funktion 'Start Reaparatur' hängt sich auf

Hallo,

weil ich sporadisch in letzter Zeit häufig Systemabstürze mit BlueScreen hatte, habe ich aus Win7 heraus Defrag für meine Festplatte gestartet.
Leider bekam ich hierbei nach ca. 63% Durchlauf wieder einen BlueScreen.
Wenn ich nun den PC neu starte, wird das BIOS und DOS normal durchlaufen. Sobald er Windows lädt, hängt er sich auf. Manchmal komme ich auch über Systemhilfen auf die Reparaturkonsole:
Start Reparatur: Der PC hängt sich nach ca. 1-2 Minuten auf.
Überprüfung Systemdatenträger endet nach 4-5 Stunden mit 'unbekannter Fehler' gefunden, in Phase 3 von 3.

Weiß jemand Rat?

Gruß
Thorsten


Mein Computer-System:
   
Mein PC ist etwas älter als 6 Jahre.



Antworten zu Windows 7: BlueScreen bei Defrag; Funktion 'Start Reaparatur' hängt sich auf:

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

zuerst den Rechner von innen vom Staub befreien, vor allem die Lüfter-der Rechner ist dabei komplett vom Strom getrennt.
erfolgt daraus keine Besserung würde ich auf den Arbeitsspeicher tippen.
 

 

Zitat
würde ich auf den Arbeitsspeicher tippen.
Und ich auf einen handfesten Fehler der Festplatte.
Daten sichern, so lange es noch geht und neue Festplatte besorgen, dort Windows neu installieren.
Zitat
Leider bekam ich hierbei nach ca. 63% Durchlauf wieder einen BlueScreen.
Hier wäre der Fehlercode im Bluescreen interessant, ebenfalls auch Angaben über die komplette Hardware. Einziger Hinweis dazu Deinerseits ist das hier
Zitat
Mein PC ist etwas älter als 6 Jahre.
was schon mal besagt, dass der Rechner kaum für Windows 7 ausgelegt ist und Treiber ebenfalls dafür vermutlich nicht erhältlich sind ;)

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

naja ich stimme zu.
könnte aber auch der Arbeitsspeicher sein, wenn es nicht zutrifft ():-)

Hallo,
den PC habe ich jetzt innen ausgesaugt und dann habe ich mittels USB-Stick 2x MEM-Test laufen lassen. Laut MEM-Test ist der Arbeitsspeicher OK.
Nach wie vor läuft der PC bis zum Windows Start, dann bietet er mir über "Starthilfe (empfohlen)" die Reparatur-Konsole´an.
Weiter gehts mit "Suche nach Problemen". Dann bietet er an, den letzten Wiederherstellungspunkt zu nehmen. Und anschließend kommt die Meldung "Die Anweisung in 0x74668f0a verweist auf Speicher 0x00000004. Der Vorgang read konnte nicht im Speicher durchgeführt werden." Dann kommt unter der Überschrift Wiederherstellungsoption die Frage nach User und Paßwort und der Hinweis auf automatische Systemreparaturen. Da kann ich wählen zwischen "neu starten" und "herunterfahren". Wenn ich "neu starten" wähle, startet der PC neu, und weiter gehts wieder von vorne.

Wenn's die Festplatte sein sollte, wie kann ich denn da noch Daten retten. Zumindest die Outlook-PST Dateien wären nicht schlecht. Die meisten anderen Anwenderdaten Daten habe ich auf der zweiten HDD.

Gruß
Thorsten
P.S.: Win7 habe ich seit Januar diesen Jahres drauf. Lief bisher völlig problemlos.
Der Rechner selber ist ca. 10 Jahre alt. Motherboard und CPU hatte ich vor ca. 6 Jahren ersetzt. System-HDD und Netzteil sind also tatsächlich schon ca. 10 Jahre alt.


« Windows XP: Festplatte C ist voll.Win XP: Windows root\system32\ntoskrnl.exe »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
Zugriffszeit
In Milisekunden angegebene Zeit, die das Speichermedium zum Erreichen der gesuchten Daten braucht. Die Zeit ist abhängig vom technischen Verfahren des Mediums sowie ...

Reaktionszeit
In der Elektronik versteht man unter der Reaktionszeit die Zeit, die ein Flachbildschirm benötigt, um die Farbe und die Helligkeit eines Bildpunktes zu ändern. ...

Bluescreen
Ein Bluescreen ist im PC Bereich eine Windows-Fehlermeldung, auch als "Bluescreen of Death" oder abgekürzt BSOD bezeichnet: Nach einem Bluescreen muss der Computer s...