Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen
Thema geschlossen (topic locked)

Warnung für XP-User bei wmv-Problemen

Hallo zusammen,

ich bin hier im Forum heut eines kurzen Besuches einer Geburtstagsgratulation seitens des Forums. An dieser Stelle recht herzlichen Dank!!! Ich hab jetzt nicht meine bisherigen Aktivitäten hier gecheckt aber mir liegt aktuell etwas am Herzen als Tipp für die XP-User hier der Community!
Es giebt in der XP-codecbibliotek ein Problem, das zu so schweren Störungen führt, daß man sein gesammtes XP neu installieren muß - davor möchte ich warnen, damit andere User nicht dieses gleiche Leid erfahren müssen wie ich!

Hintergrund:
Manch einer wundert sich von Euch vielleicht über Störungen, weshalb plötzlich wmv-Dateien nicht mehr mit Ton abgespielt werden und/ oder bei gecutteten Dateien Ton verschoben, mal da, mal nicht da abgespielt wird ... also diese Dateien völlig unbrauchbar sind. Zuerst die gute Nachricht: Diese Dateien sind nicht kaputt, sie sind alle "heil" ! Problem ist das "Microsoft Media Format" . Dieses spielt sich ohne Vorwarnung z.B. bei der Installation von "WinAmp" auf Euer System und Ihr könnt es dann nicht mehr rückgängig machen. Dies ist absolut ärgerlich , weil man alles (!) neu machen muß, hat mans erstmal drauf!

Ich gebe Euch das daher als Warnung herraus und daß Ihr nicht verzweifelt ohne Lösungsansatz - Eure Dateien sind nicht kaputt, nur Euer Codec ist mit dem "Windows media Format" zersägt!

Es wäre vielleicht sinnvoll, Installationen, derer das "Windows Media Format" stillscheigend mitinstalliert wird zu melden oder zu indexieren, damit die User dieses vorab vermeiden können und dem ausweichen können, weil: ists einmal drauf auf dem System hilft nur noch "platt machen" und das ist grad bei solchen Usern äußerst ärgerlich, die aufwändig ihr System individualisieren und ihr Herzblut ins System legen! ...

Dies wollt ich noch einmal rückmelden, in soweit ich dies nicht schon in der Vergangenheit gemacht habe. ...

... soweit von hier aus ...
 



Antworten zu Warnung für XP-User bei wmv-Problemen:

Hast du schon mal über eine Image-Sicherung nachgedacht? Dann passiert dir das nicht noch einmal.

Dafür musst du allerdings alle Daten vom C-Laufwerk verbannen. Was du sowieso tun solltest, falls noch nicht geschehen.

Vielen Dank! Ein Image in dem Sinne nicht aber einen "Clone" . Das ist zum Erstellen hier aber recht aufwändig - zum einen mit einer hoffnungslos veralteten "Krücke " die dafür Tage lang braucht, zum anderen, weil ich wegen dann mangelnder Netzversorgung zwei Rechner zerpflücken muß, wo das Netzteil des zweiten, fehlende Anschlüsse für den durchzuführenden liefert - das sieht dann hier recht abenteuerlich aus. Will ich jedoch machen, dann brauch ichs bei Problemen nur noch zurückzuspielen und brauch nie wieder was zu installieren. (ich kann ja nicht "Clonen" wenn die zu clonende Platte noch läuft oder hochgefahren ist. ) Softwareseitige Lösungen zur Datensicherung haben bei mir in der Vergangenheit nie funktioniert, die kopieren nicht alles und Rückspielungen waren immer erfolglos. lediglich ein Testlauf mit "Clonezilla" war in der Vergangenheit erfolgreich alles andere war nur "Schrott" .

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
Will ich jedoch machen, dann brauch ichs bei Problemen nur noch zurückzuspielen und brauch nie wieder was zu installieren
Genau das mache und empfehle ich seit Jahren.
Ich muß seit XP nur immer ein einziges mal mein Betriebssystem aktivieren, weil ich ein "Nullimage" besitze. Und immer ein garantiert sauberes, aktuelles Image.
Habe ich hier beschrieben:
http://www.computerhilfen.de/jueki/Image-Erstellung.pdf
Ansonsten Danke für Deine Warnung!

Jürgen

 

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Dieser Link/diese Anleitung berücksichtigt nicht den Fakt, dass installierte Programme trotz Änderung des Installationspfades  Teile auf C: ablegen.
Einige Programme werden nach Rückspielen eines "Nullimages" nicht mehr starten.
Sollte man dieser Anleitung folgen, müssen sowohl das Image der Systempartition wie auch das Image der Programmpartition immer auf dem gleichen Stand gehalten werden.

Übrigens entspricht dies hier nicht der Wahrheit - nur wird sowas hier immer sehr schnell gelöscht, so auch mal wieder geschehen vor wenigen Stunden:

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
Einige Programme werden nach Rückspielen eines "Nullimages" nicht mehr starten.
Haargenau an diesem Beispiel erkennt man, das der User nur dumm rum- und nachschwätzt - ohne sich mit dem Thema beschäftigt zu haben. Ja, ohne das, was er kritisiert, auch nur gelesen zu haben.
Er schwätzt nur nach, was ihm ein anderer vorgebetet hat.
Ein "Nullimage" beinhaltet keinerlei Programme.
Es ist das reine, lediglich durch M$ aktivierte Betriebssystem.
Sachliche Bemerkungen, die auf Wissen beruhen, werde ich gern  erörtern.
Geschwätz auf dieser Ebene, nur dazu geschrieben, um irgendwelche Hetze von sich zu geben, werde ich ohne weitere Diskussionen löschen.

Jürgen

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Es tut mir leid, @ Wesley Crusher - aber da Dein wohlgemeinter Thread bereits wieder zum Stänkern benutzt wird (habe soeben wieder ein Posting gelöscht) werde ich den thread schließen.

Jürgen

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

@jüki & SQL: Vorschlag, da dies ja immer wieder zu Unstimmigkeiten führt, entweder per PM mal durchgehen oder ruhig im Diskussionsforum die unterschiedlichen Positionen klären. Dann wird das nicht wieder in jedem ähnlichen Thread aufgewärmt.


« probleme mit ntldrwindows7support-endet-am-9-april (W7 ohne SP1) !! »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
AGP Schnittstelle
Die AGP (Accelerated Graphic Port) - Schnittstelle ist auf neueren Mainboards die Schnittstelle für die Grafikkarte. Die Vorteile gegenüber dem PCI - Slot, in d...

PCI Schnittstelle
PCI ist eine Kartenschnittstelle auf dem Mainboard. Man unterscheidet die Kartensteckplätze in die alten ISA - Ports und PCI - Ports. Siehe auch Schnittstelle...

Serielle Schnittstelle
Genormte Schnittstellen zur seriellen Datenübertragung vom und zum Computer, beispielsweise RS 232 und RS 422. Bei einer seriellen Datenübertragung werden die B...