PC-Absturz nach Windows-Logo mit Bluescreen für wenig. als 1 Sekunde

Ein gute Nacht an die Nachtaktiven,

Ich habe ein großes Problem mit meinem Laptop und mir wurde herzlichst diese Seite empfohlen und dementsprechend hoffe ich hier auf Hilfe.

Betriebssystem: Windows 7
Hardware: Leider weiß ich nicht was im Laptop drin ist, weshalb ich dazu keine genauen Daten verfüge. Zumal mich/uns dies nicht interessiert. Der Laptop ist lediglich zum surfen, Daten sichern und Bürokram gedacht.

Wie der Titel schon sagt, habe ich ein Problem beim starten des Laptops. Ich würde gerne Schritt für Schritt erläutern was genau vor kommt:

(Vorher war ich am Laptop lediglich im Internet, Mozilla Firefox dementsprechend offen gehabt. Der Laptop fährt runter wenn man ihn zu macht, was ich so ausversehen getan habe)

1. Laptop wird gestartet

2. Ich bekomme die Meldung "Windows konnte nicht gestartet werden" - folgendes Bild: 

3. Ich wähle die markierte Auswahlmöglichkeit (Starthilfe ausführen)

4. Folgendes Bild scheint ca. 2 Minuten auf
 

5. Folgendes Bild scheint DAUERHAFT auf. Letzte Nacht habe ich es einfach mal eine Stunde stehen gelassen, ohne eine weitere Meldung
 

6. Da das vorherige nicht geklappt hat - Versuchte ich Windows normal starten. Allerdings kommt nun das Hauptproblem - Nachdem das Windowslogo erscheint, kommt für einen Augenblick (eine Sekunde, maximal) ein Bluescreen, allerdings kann man nichts lesen, da: es nur einen Augenblick da ist.

Dies passiert auch wenn man den Laptop im abgesicherten Modus startet.


Ich hoffe ich habe mein Problem ordentlich geschildert und hoffe das eventuell jemand eine Lösung hat.

Eine formatierung und neuinstallation von Windows wäre wohl die Notlösung, aber eventuell gibt es noch Hoffnung das man das gerettet bekommt.

P.S: Einschicken kann man den Laptop nicht mehr.


Ich hoffe das sich die ein oder andere Person hier drauf meldet und mir eventuell Hilfestellungen geben kann.

In diesem Sinne,
freundliche Grüße - Mirko D.


Antworten zu dieser Frage:

Einschalt-Tastendruck - unmittelbar danach mehrfach "F8" klicken.
Es soll das Menü "Erweiterte Startoptionen" erscheinen.
In dem Menü die Option markieren: "Automatischen Neustart verhindern"

Auf diesem Wege bleibt der Bluescreen länger zu sehen / kann abgeschrieben oder fotografiert werden - und hier den Stopfehler bekannt machen, der im Bluescreen ausgeschrieben wird.

Andere Variante wäre:
"Letzte als funktionierend bekannte Konfiguration starten"
Dabei sucht Windows selbst nach veränderten Dateien und ersetzt sie - wenn eine "originale" Datei im System gefunden wird.

Das Menü "Erweiterte Startoptionen" sieht o aus wie auf der Seite hier gezeigt wird:
http://www.borncity.com/blog/2011/04/08/windows-7-startreparaturen/

Hat dir diese Antwort geholfen?

Noch eine Möglichkeit:
Akku entnehmen, Netzteil abziehen.
2, 4x für 2 Sekunden den Einschaltknopf drücken.
Akku/Netzteil wieder rein - Und erneut probieren.

Jürgen

Hat dir diese Antwort geholfen?

1 Leser hat sich bedankt

 

Zitat
Dies passiert auch wenn man den Laptop im abgesicherten Modus startet.
Nehme an dies wurde mit F8 eingeleitet. Da dies auch nicht geht, dies mit AKKU entfernen wurde ja schon erwähnt, versuche eine Reparatur mit der Installations-DVD nach dieser Anleitung
http://www.drwindows.de/windows-anleitungen-und-faq/14372-systemstartreparatur-fuer-vista-und-windows-7-a.html
Solltest du nur eine Recovery DVD haben, eine Notfall CD kannst du hier runterlaaden.
http://www.windows-tweaks.info/Blog/2011/03/15/windows-7-recovery-cd-hier-downloaden-brennen-und-pc-retten/

Das Menü "Windows Fehlerbehebung" (erstes Bild des Mirko D.) wird eigentlich bei Unmöglichkeit eines normalen Starts eingeblendet mit dem nächsten Einschalten (ohne die Taste "F8" zu benutzen).
Demzufolge ist diese Formulierung "Nehme an dies wurde mit F8 eingeleitet. eine echte Annahme...  ;)

Vielen dank für die bisherigen Antworten. Allerdings hat kein Ratschlag etwas gebracht.

Was Hannibal624 vorgeschlagen hat, werde ich im laufe des Tages ausprobieren, was dann wohl die vorletzte Möglichkeit wäre, versuchen Windows zu reparieren.


Sollte dies nicht klappen, bleibt mir wohl nichts anderes übrig als Windows neu drauf zu spielen, richtig?

Vielen dank an die Hilfestellungen allesamt.

MfG.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Nicht ganz, normaleer weise sollte mit den Optionen der Reparatur laut Anleitung das System reparierbar sein. Öfters durchlaufen lassen.Hilft es nicht, dann starte die CMD Konsole(Letzter Punkt im Rep Menü auf der CD) und gib folgenden Befehl ein.
chkdsk C: /f/r gefolgt von der Enter-Taste
C: ist das Laufwerk auf welchem sich die Startoption befindet.
Hat schon manches mal geholfen.
Ansonsten wird dir vermutlich nur eine Neuinstallation weiterhelfen. Eine Inplace Installation/Reparaturinstallation kommt bei dir ja nicht zur Anwendung, da ja dein system nicht startbar ist.
http://www.drwindows.de/windows-anleitungen-und-faq/15634-windows-7-reparaturinstallation-windows-7-inplace-upgrade.html

Hat dir diese Antwort geholfen?

normaleer weise sollte mit den Optionen der Reparatur laut Anleitung das System reparierbar sein.
Es ist fast alles reparierbar.
Nur:
Nach meiner (recht umfangreichen) Erfahrung mir reparierten Betriebssystemen, sowohl bei mir daheim, wie auch bei einer (inzwischen) Unzahl fremder, die bei mir Hilfe suchten, ist die der Reparatur anschließemde Hauptbeschäftigung des Users nicht etwa störungsfrei arbeiten, sondern sich über immer wieder sporadisch auftretende und gar seltsame Fehler und Unregelmäßigkeiten zu wundern.
Und diese zu reparieren, reparieren, reparieren.
Damit meine ich nicht die Art Reparatur, die ein Fachmann an seinem PC vornimmt, nachdem ihm ein definierter Fehler unterlief, sondern die, die auf schon vorhandene, nie erkannte oder übersehene Instabilitäten eines nicht so versierten Anwenders basieren.
Meine Empfehlung in solchen Fällen ist da immer:
Installiere Deinen PC neu. Und zwar stabil, nach einer Anleitung meinetwegen.
Und dann erstelle ein Image! Und pflege dieses.  Habe ich noch für XP geschrieben- trifft aber sogar auf Win8.1 noch immer gleichermaßen noch zu.
So:
http://www.computerhilfen.de/jueki/Image-Erstellung.pdf
Die Vorgehensweise für Neulinge habe ich hier aufgeschrieben:
http://www.computerhilfen.de/jueki/Imageerstellung_und_Rueckerstellung.pdf
Ich mache es noch heute so.
Unterläuft mir ein Fehler, dann suche ich den nicht stundenlang und repariere dann mit zweifelhaftem Ergebnis, sondern ich stelle einfach mein letztes Image zurück.
Der Zeitaufwand für das Ganze: ca. 10 Minuten/Woche.

Jürgen
« Letzte Änderung: 26.12.13, 19:55:41 von jüki »

« Weisser task nach dem aufdrehenWarum geht mein Rechner immer im Laufendem aus kann mir jemand helfen »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!