Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

Win2000: 2.Festplatte (RAID-System) bootfähig machen

Ich habe in meinem PC zwei Festplatten, auf der ersten sind 4 Partitionen unter FAT32 formatiert und Windows ME installiert. Auf der zweiten Platte hatte ich keine primäre Partition und auf NTFS formatierte,logische Partitionen Windows 2000 Prof. installiert. Jetzt habe ich die zweite Platte durch ein RAID 1 System (zwei 400 GB Seagate Festplatten) ersetzt und darauf  eine primäre Partition von 50 GB erstellt und mit NTFS formatiert und eine erweiterte Partition mit dem restlichen Platz (auch NTFS) erstellt(alles mit BootMagic 6.0 durchgeführt). Auf die primäre NTFS Partition habe ich Windws 2000 von der alten Platte geklont und die BOOT.INI Datei auf der ersten Platte angepasst. Jetzt funktioniert alles prima, wie früher. Ich habe mir das gespiegelte RAID-System aber angeschafft, um gegen eventuelle Plattenfehler gefeit zu sein. Solange ich es aber nicht schffe, auch von dem RAID-System zu booten (ohne die 1.Platte oder durch ändern der Bootreihenfolge), bin ich von der Lebensdauer der 1. Platte abhängig.Ich weis, dass es dabei um mögliche Schwierigkeiten durch übergroße primäre Partition (50GB), evtl. durch das RAID-system, und auch durch einen eventuellen fehlerhaften  Bootsektor auf der zweiten Platte handeln kann. Ich habe schon versucht durch "fixboot" einen Bootsektor von der Reparaturkonsole aus zu erzeugen und mit dem Begriff signature (8b467c12) in der BOOT.INI das Problem der großen Partition zu beheben, aber bisher kein Erfolg. Für euere Hilfe wäre ich sehr dankbar.  
 
 
 



Antworten zu Win2000: 2.Festplatte (RAID-System) bootfähig machen:

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Schwieriger Fall.
Ich gehe davon aus,dass die Platten richtig gejumpert sind,zumindest die IDE Platte.Zum anderen könnte ja auch das Image nicht zu den zwei S-Ata Platten passen,zumal sie ja erstens im Verbund agieren und zum anderen andere Kapazitäten haben udn du wirst wohl selber wissen,dass Images eigentlich nur für ebenbürtige Festplatten(Von der Konfiguration in diesem Fall mal abgesehen)geeignet sind. Installiere dir doch einfach ein neues Windows auf den Raid Verbund,aber auf Raid 1 würde ich ehrlichgesagt niemals setzen,denn das hilft nicht gegen Windows Fehler.Hat die eine Platte ein Problem zum Beipsiel mit dem Kernel,hats auch die zweite.Raid ist nur für den Totalausfall einer Platte gut und bei Windows kappt sicherlich im Durchschnitt erst Windows 100 malö, bevor der Platte was passiert. Ich würde dir wenn überhaupt Raid 0 empfehlen.Falls dir die geschwindigkeit nicht so wichtig ist,dann kannst du ja auch ohne Raid arbeiten, und deine Daten wöchentlich von der ersten Partition einfach auf die zweite kopieren und hast auf dieser auch noch Platz für andere Sachen.Damit sind deine Daten vor Defekt des Systems UND der Platte sicher.

Erst mal vielen Dank für die schnelle Antwort.
Du hast recht, dass die sauberste Lösung eine Neuinstallation von Windows 2000 wäre. Daran habe ich auch gedacht, scheue aber den Riesenaufwand der Neuinstallation der vielen Anwendungen, die ich auf dem Rechner habe. Da ja alles wie früher läuft, macht man sich ja nicht gern ohne Not diese Mühe. Mein Wunsch wäre nur, auch vom RAID-System zu booten, wenn die 1.Festplatte crashen sollte.
Da Windows 2000 ja von einer logischen Partition  auf das RAID-System kopiert wurde(mit dem Festplattentool von Seagate), ist klar, dass es zunächst keinen Bootsektor auf dem RAID-System gibt. Als erstes müsste also ein Bootsektor geschrieben werden. Ich bin mir nicht sicher, ob dies mit fixboot von der Reparaturkonsole aus passiert oder ob man fixmbr benutzen sollte, also das Äquivalent wie der Befehl sys C: unter Windows 9x. Vielleicht könntest du mir dazu einen Tip geben. Falls es dann noch Probleme mit der übergroßen Partition gibt, könnte ich diese mit Partition Magic notfalls verkleinern. Besten Dank Dieter

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Du hast ja nichts zu verlieren,wenn du eine Win98 Startdiskette einfach mal einlegst, in die Partition des Raid Verbundes wechselst,wo Win "installiert" worden ist (Also das IMage kopiert wurde) und gibst dann einfach ein "fix/mbr" .Schief gehen kann ja nichts. Selber ausprobiert habe ich aber so was noch nie,also nicht den fix/mbr Befehl,sondern die ganze Geschichte so aufzubauen,wie du es vorhast.


« WinXP: fehlermeldungWin XP: Musik zu schnell »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
Grundstrich
Der Begriff des Grundstrichs im Bereich der Typografie, bezeichnet den senkrechten Strich der Buchstaben. Bei Schriftarten mit variabler Strichstärke, wie zum Beispi...

Haarstrich
Der Begriff Haarstrich stammt aus dem Bereich der Typographie. Bei Schriften, wie zum Beispiel der Antiquaschrift mit unterschiedlichen Strichstärken, wird zwischen ...

Festplatte
Die Festplatte ist ein interner Datenträger im Computer. Man unterscheidet nach den Größen der Gehäuse in 2,5" (hauptsächlich für Notebooks...