Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

Beim Kopieren der Dateien haben diese dann eine unterschiedliche Größe

Hallo! Also folgendes: Ich sichere unter WinXP jedes Monat einmal meine gesamte Festplatte auf eine externe USB 2.0 160 GB SEAGATE. Beim Überspielen fehlt mir auf, dass nicht nur die Datengröße auf dem Datenträger (was ich ja noch verstehe) sondern auch die tastsächliche Dateigröße andere sind als das vom Original. Auch die Anzahl der Dateien weicht immer ab; ungefähr +/- 30. Nun wollte ich fragen ob hier eventuell ein Datenverlust stattfindet? Wenn ja, gibts hier bessere Backupprogramme?!? Vielen Dank!



Antworten zu Beim Kopieren der Dateien haben diese dann eine unterschiedliche Größe:

So ganz eindeutig hast du das nicht beschrieben. Der belegte Festplattenspeicher auf beiden Platten kann voneinander abweichen, weil du womöglich andere Verschnittwerte durch unterschiedliche Clustergrößen hast. Das trifft auch auf einzelne Dateien zu. Dann musst du natürlich die Dateigröße von der Größe unterscheiden, die  die Datei tatsächlich auf der Festplatte belegt. Abweichungen der angezeigten Größe bei gleichen Dateien von einigen Byte sind normal. Festplattenspeicher wird außerdem von ADS-Daten verbraucht, ohne dass diese z.T. recht großen Datenstreams bei der eigentlichen Dateigröße mit angezeigt werden. Abweichungen in der Anzahl der gesicherten Dateien kann es geben, wenn inkrementelle oder differenzielle Backups gemacht werden oder, wenn ganze Ordner gesichert werden und dabei versteckte Dateien mit kopiert werden, die erst auf der Backupplatte sichtbar werden. Auch die Verwendung unterschiedlicher Dateisysteme kann eine Rolle spielen.

Kaum eine Datei ist in 1 Stück auf der Festplatte . Der Backup sammelt die Stücke wieder zu einem... Dadurch braucht die Datei dann weniger Platz , da ja auch noch die Adresse des nächsten Stücks entfällt ...

Also danke für die rasche Antwort! Mich hat ja vor allem die unterschiedliche Anzahlen der Dateien gewundert. Konnte ich mir absolut nicht erklären! Aber jetzt ist es klar!!! ;D

Hallo,

das erklärt aber nicht die unterschliedliche Anzahl der Dateien! ;)

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
Aber die versteckten Dateien wie oben schon erwähnt. Wenn sie nicht angzeigt und mitkopiert werden würden...

Hallo,

dann wird es gesagt das versteckte kopiert werden

vllt mal die Option versteckte Dateien anzeigen aktivieren und vergleichen, Anzahl der dateien

Was ist ein inkrementelles Backup?

Inkrementelles Backup beschreibt eine Art der Datensicherung. Bei einer inkrementellen Datensicherung werden nur die Daten gesichert, die sich seit der letzten Datensicherung (im Unterschied zur differentiellen Datensicherung, wo alle, nach dem letzten Komplett-Backup geänderte Dateien, jedesmal gespeichert werden) geändert haben.

Dadurch ist ein inkrementelles Backup eine kumulativ wachsende Datensicherung. Aufbauend auf einer Komplettsicherung aller für die Datensicherung ausgewählter Dateien & Ordner wird, bei jeder folgenden Änderung der zu sichernden Originaldateien, diese neue Version zusätzlich und darauf aufbauend in das Backup geschrieben.

Eine Datei die täglich geändert wird und Teil der Datensicherung ist, wird bei täglichem inkrementellem Backup im Laufe eines Monates also bis zu 31-mal abgelegt und gesichert.

Mit dem vergleichsweise geringem Speicherbedarf auf dem Backup-Medium, ist das inkrementelle Backup eine sehr empfehlenswerte Backup-Variante, da man auch immer die Möglichkeit hat, auf eine ältere + funktionierende Backup-Version zugreifen zu können, wenn sich ein Daten-Fehler erst nach einigen Tagen herauskristallisiert.

Quelle: http://www.pro-datenrettung.net/datensicherung-datenrettung/inkrementelles-backup.html


Das erklärt, denke ich, warum sich auf dem Backupmedium eine andere Anzahl Dateien befinden kann, als auf dem Quelllaufwerk. Sollte jedoch immer nur eine Komplettsicherung gemacht werden und der Hinweis mit den versteckten Dateien nicht zutreffen, dann würde mich das auch stutzig machen. Vorausgesetzt natürlich, dass die vorhandenen gesicherten Daten dabei vorher vollständig gelöscht würden. Sonst kann es wieder zu Abweichungen kommen. Z.B. wenn sich in den vorhandenen Ordnern Sicherungsdateien befinden, deren Originale auf dem Quellmedium ersatzlos gelöscht wurden. Die würden bei einer Komplettsicherung nicht gelöscht oder durch eine aktuellere Version überschrieben werden, sondern einfach so stehen bleiben. Damit hätte man mehr Dateien auf dem Sicherungsmedium, als man aktuell gesichert hat und als sich auf dem Quellmedium befinden. Desgleichen natürlich bei einem inkrementellen Backup, bei dem ja unterschiedlich alte Versionen ein und derselben Datei gesichert werden.
Wenn das Problem nicht geklärt werden kann, dann sollten die Originaldateien mit den Backupdateien und die entsprechenden Ordnerinhalte miteinander verglichen werden, um dem Ursprung der Abweichungen auf die Schliche zu kommen. Ich nutze einen Dateimanager, der eine solche Funktion integriert hat. Daher fällt mir jetzt kein Programm ein, das ich empfehlen könnte. Gibt es aber sicher als Freeware.

Hallo! Ich hatte auch erlebt, dass bei mir nach einer Kopie mit YARCGUI(also robocopy)eine unterschiedliche Menge an Dateien und Ordnern angezeigt wird, als ich die Eigenschaften der Kopie mit den Quelldaten verglichen hatte (aber auch mit anderen Backup-Programmen, die ich ausprobiert hatte, war mir das passiert). Ich habe exemplarisch nach einigen der "verlorengegangenen" Dateien gesucht. Zwei Varianten habe ich bisher entdeckt:
1. Der Pfadname ist so lang, dass die Datei beim zusammenzählen nicht erkannt wird.
2. Ein anderer nicht mitberechneter Zielordner war eine verstcekte Ordnerdatei aus einem Mac-System. Warum dieser Ordnerinhalt nicht mitgezählt wurde, habe ich aber bisher nicht herausgefunden.

Mit WD Smart Ware gab es auch Unterschiede in der Datenmenge. Da gab es zum einen auch ähnliche Gründe. Aber zum anderen sind einige Dateien tatsächlich garnicht kopiert worden, weil dieses Backupprogramm viele verschiedene Datei-Arten ausschließt (zB exe-dateien und Verknüpfungen und leere Ordner).

Viel Erfolg, LG!


« USB (Universal Serial Bus)Controler versehentlich gelöschtEasyPDFCombine löschen! »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
Festplatte
Die Festplatte ist ein interner Datenträger im Computer. Man unterscheidet nach den Größen der Gehäuse in 2,5" (hauptsächlich für Notebooks...

USB
USB steht für Universal Serial Bus, ein serieller Anschluss am Gehäuse des Computers. Hier lassen sich zahlreiche Geräte, zum Beispiel Drucker, Tastat...

USB Anschluss
USB (der Universal Serial Bus) ist ein Standard zum Anschließen von unter anderem Speichermedien, der sich plattformübergreifend - sowohl bei den Windows und L...