Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

Externe HD - Probleme mit captive - bitte Hilfe

Hallo zusammen,

habe mir eine externe HD zugelegt. Ist mit NTFS formatiert.

Jetzt habe ich aus Tips und Tricks die Anweisungen (hoffe ich zumindest)für captive befolgt und wollte die HD lesend und schreibend einbinden. Leider bekomme ich beim anstellen immer die Meldung:

Method "Mount" with signature "ssas" on interface "org.freedesktop.Hal.Device.Volume" doesn't exist

Dann wird ein USB Stick erkannt und es öffnet sich ein Fenster als ExternHD (den Namen habe ich der HD gegeben), und ich sehe einen Ordner System Volume Information, aber ich kann keine Daten auf die HD kopieren oder einen Ordner anlegen

Ordner /media/ExternHD/Neuer Ordner kann nicht erstellt werden.

In der var/log/messages

stehen auch irgendwelche Sachen, daß etwas nicht lesend und schreibend gemounted werden kann. (cih würde die Passage je gerne kopieren und hier einfügen, aber wie ?)

Hat jemand eine Idee, was ich machen muss ?

Danke und Gruss

NicoDany


Antworten zu Externe HD - Probleme mit captive - bitte Hilfe:

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hallo NicoDany,

Captive eignet sich nicht oder nur sehr bedingt für externe HDs. Du hast zwei Möglichkeiten. Die Platte unter Windows in Fat32 formatieren oder besser, unter Linux mit dem Linuxdateisystem ext3 und in Windows den ext3 Treiber einbinden, steht auch in Tipps und Tricks.

Have Fun

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hallo,

besten Dank für den Tip.

Leider kann ich die Platte unter WinXP nicht unter Fat32 formatieren. WIN lässt mir nur die Möglichlkeit NTFS.

Kann oder könnte ich die Platte unter LINUX nicht als FAT32 formatieren (statt ext3).

So etwas habe ich glaube ich unter Yast/Hardware/Partitionieren gesehen ?!

Dann wäre ich flexibler wenn ich die Platte einmal woanders einbinde !

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hallo,

mach's lieber mit Windows, damit Windows es auch lesen kann.


Geht folgendermassen:

1. Start -> Ausführen
2. "cmd" eintippen und mit OK bestätigen
3. Nun folgendes eintippen

format x: /FS:FAT32 /v:xxx

x = Der Laufwerksbuchstabe von der externen Festplatte
xxx = Die Beschreibung/Name des Laufwerks, welchen Du frei wählen kannst!

Beachte dabei:

Unter Windows2000/XP kannst Du nur 32GB Partitionen formatieren was unter Windows 98/ME nicht beachtet werden muss. Dort liegt die Grenze bei 2 Terrabyte - wobei es dann eher am Windows scheitert.

Mehr Infos: http://www.pcwelt.de/know-how/software/106185/index2.html

Alternativ kannst du dir auch eine fähigen Partitionierer wie gparted besorgen. http://gparted.sourceforge.net

Have Fun

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Ok ok ich machs mit Win . . .

Zu meiner anderen Frage:
Wenn ich mir die Datei /var/log/messages durchlese stehen mir die Haare zu Berge, da dort diverse Problemfälle aufgeslistet sind(liest sich zumindest für mich so).

Um mal einen Startvorgang zu dokumentieren, wie kann ich aus dieser Datei etwas rauskopieren ? Ich habe schon versucht mit mc als root die Datei zu öffnen und Teile zu markieren und dann z. B, in einen Thread hinein zu kopieren (oder einfach nur in einen einfachen Editor wie Kate), aber nichts funktioniert.

Was mache ich falsch ?

Vielleicht kann dann jemand mal die kleinen "Gizmos" entwirren, die bei mir nicht so richtig funktionieren.

Eine Idee ?

Danke vielmals für die Hilfe und die Tips bisher.

Gruß

Andreas

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hallo,

eigenlich recht einfach. Benutze lieber den schlankeren Editor kwrite. ALT+F2 ->kdesu kwrite ->Rootpasswort ->Anwenden ->messages im Verzeichnis /var/log öffnen, Text per Maus markieren, kopieren wählen und hier wieder einfügen.

Have Fun

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hi Doc,

hat primstens funktioniert.

Kann ich mal die Infos aus der messages Datei für heute posten, oder sind in der Datei fragile Informationen, die man besser nicht öffentlich macht ?

Habe echt keine Ahnung, aber irgendwie muss man sich ja mitteilen ?

Falls ja, käme mit der nächsten Antwort eine "kleine Katastrophe" geschickt.

Wollen Sie sich das dann wirklich antun ?

Gruß


Andreas

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hallo,

noch was zur Festplatte:

Sollte Windows sich weigern eine grössere Partition als 32 GB anzulegen bleibt Dir doch nur die Susie. Ist auch nicht schwerer.

Öffne eine Konsole und werder per su - und Rootpasswort Admin

tippe: fdisk -l  ENTER
es werden Dir die Partionen der internen Platte[n] aufgelistet
Nun stöpsel Deine neue Platte an. wiederhole den obigen Befehl
und merke dir den devicenamen der neuen Platte der dir jetzt angezeigt werden müsste.

dann tippst Du ein :

mkfs.vfat /dev/sda1

oder was auch immer fdisk dir als Devicenamen ausgibt. Die Ziffer musst du mit angeben 1 für die erste und vermutlich auch einzig anzulegende Partition.

Have Fun

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hi,

da steht nichts Vertrauliches drin, immer her damit. ;)

Have Fun

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

also ok, here we go . . .


« Letzte Änderung: 24.10.06, 22:37:30 von Dr. SuSE »

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

sorry, hier noch ein Teil

« Letzte Änderung: 24.10.06, 22:38:57 von Dr. SuSE »

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hallo,

fast alles Bestens. Eins fehlt und zwar hast Du keinen externen Zeitserver eingetragen um die Systemzeit automatisch stellen zu lassen.

Starte wie zuvor kwrite . Öffne die Datei /etc/ntp.conf

Suche nach der Zeile
##Outside source of synchronized time
## server xxxxx
füge unterhalb der ## ein:

ptbtime2.ptb.de   192.53.103.104

und speichere die Änderung ab.
Ab sofort wird Deine Systemuhr mit der Atomuhr der Physikalisch Technischen Bundesanstallt (ptb) in Braunschweig synchronisiert, wie jede Bahnhofsuhr auch. Geht nun also immer supergenau, sofern eine Internetverbindung besteht.

Have Fun

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hallo,

fast alles Bestens. Eins fehlt und zwar hast Du keinen externen Zeitserver eingetragen um die Systemzeit automatisch stellen zu lassen.

Starte wie zuvor kwrite . Öffne die Datei /etc/ntp.conf

Suche nach der Zeile
##Outside source of synchronized time
## server xxxxx
füge unterhalb der Zeile ## server xxx ein:

ptbtime2.ptb.de   192.53.103.104

und speichere die Änderung ab.
Ab sofort wird Deine Systemuhr mit der Atomuhr der Physikalisch Technischen Bundesanstallt (ptb) in Braunschweig synchronisiert, wie jede Bahnhofsuhr auch. Geht nun also immer supergenau, sofern eine Internetverbindung besteht.

Have Fun

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Danke für die Begutachtung und den Tip.

Bisher hat alles funktioniert:
1 Festplatte ertern läuft
2 Systemzeit ist eingegeben

Eine Frage noch:
Der Hinweis auf die TV-Karte MEDION5044, von wegen 2 IDs drin und von wegen fehlendem Ton . . . was hat es damit auf sich ?

Wenn ich die TV-Karten Konfiguration abspeichern will, soll ich plötzlich einen neuen Kernel smp nonpl installieren ???
Was soll das jetzt ?

Auf alle Fälle jetzt schon mal GROSSES LOB und VIELEN DANK.

Mit solch einer Unterstützung macht der Wechsel vom Fenster zu Linux gleich doppelt so viel Freude.

Gruß

Andreas

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hallo,

bin davon ausgegangen das Deine TV-Karte läuft. Hast Du die Installationsquellen gem. des Beitrags hier in yast schon hinzugefügt ? Wenn nein, nachholen! Anschliessend installiere das angemeckerte Kernel Zusatzpaket nach. Wenn es eine Haupauge
PVR 150 250, oder 350 ist, dann auch noch gleich das Treiberpaket km_ivtv oder so ähnlich, sowie die ivtv Pakete.  Im Fall dieser Modelle bedarf es aber noch der Firmware für Kernel 2.6.13 von der http://ivtvdriver.org/index.php/Main_Page homepage, die als Root nach usr/lib/hotplug/firmware entpackt werden muss.
Gibt hier schon diverse Beiträge zu dem Thema. Such mal bitte per Forensuchfunktion. Falls du dennoch nicht weiter kommst, frage einfach.

Have Fun

« Letzte Änderung: 24.10.06, 23:29:16 von Dr. SuSE »

« 10.1 - Grub HintergrundbildIhre Frage: Treiber »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
NTFS
Die Abkürzung NTFS steht für New Technology File System und ist ein verbessertes Dateisystem, das unter WindowsNT/2000/XP verwendet wird. Es verfügt ü...

USB
USB steht für Universal Serial Bus, ein serieller Anschluss am Gehäuse des Computers. Hier lassen sich zahlreiche Geräte, zum Beispiel Drucker, Tastat...

USB Anschluss
USB (der Universal Serial Bus) ist ein Standard zum Anschließen von unter anderem Speichermedien, der sich plattformübergreifend - sowohl bei den Windows und L...