Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News

Suse 11.1 nach Update langsammer

Hallo,

ich habe von Suse 11 auf Suse 11.1 Upgedatet,
Version 4.1.3 (KDE 4.1.3) "release 70.1"
jetzt Bootet Suse 11.1 ca. 20 Sekunden langsamer als vorher.
Wenn ich in Firefox Seiten aufrufe, werden diese auch sehr langsam aufgebaut.
Ich weiß nicht wo ich da was einstellen kann.

Gruß
Hans


Antworten zu Suse 11.1 nach Update langsammer:

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hallo,

ein grundsätzliches Problem steckt im Kernel 2.6.27.x, der Basis aller aktuellen Linuxdistributionen ist, so auch von opneSUSE_11.1. Hier gibt es einen Bug der Ticklesstimer, macht sich aber in der Regel nur auf 32 Bit Systemen bemerkbar. Abhilfe: Selbst einen Kernel 2.6.28.x kompilieren ( meine Lösung ) oder einfach die Funktion deaktivieren. Dazu in der Zeile Bootoptionen beim Start folgendes eintippen:

nohz=off

Läuft der Rechner danach wieder normal, fügst Du diesen Eintrag mit Rootrechten und einem Editor deiner Wahl in die Datei /boot/grub/menu.lst in die Kernel Appendzeile am Ende ein. Die beginnt z.B. mit kernel /vmlinux-2.6.28.2-1-default root=/dev/disk/....... u.s.w. Welche Kernelversion dort vermerkt ist hängt natürlich von Deiner installierten Kerenlversion ab.

Have Fun

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hallo Dr. SuSE,

mein System ist 64 Bit

Hallo,

nohz=off

Läuft der Rechner danach wieder normal, fügst Du diesen Eintrag mit Rootrechten und einem Editor deiner Wahl in die Datei /boot/grub/menu.lst in die Kernel Appendzeile am Ende ein. Die beginnt z.B. mit kernel /vmlinux-2.6.28.2-1-default root=/dev/disk/....... u.s.w. Welche Kernelversion dort vermerkt ist hängt natürlich von Deiner installierten Kerenlversion ab.

Have Fun

ich habe mal  nohz=off eingefügt und es geht auch wesentlich schneller.
So sieht es jetzt aus.

# Modified by YaST2. Last modification on So Jan 25 13:28:39 CET 2009
default 0
timeout 8
gfxmenu (hd0,4)/boot/message

###Don't change this comment - YaST2 identifier: Original name: linux###
title openSUSE 11.1
    root (hd0,4)
    kernel /boot/vmlinuz-2.6.27.7-9-default root=/dev/disk/by-id/ata-SAMSUNG_SP1614C_S01XJ10Y120870-part5  nohz=off resume=/dev/disk/by-id/ata-SAMSUNG_SP1614C_S01XJ10Y120870-part2 splash=silent  showopts vga=0x31a
    initrd /boot/initrd-2.6.27.7-9-default

###Don't change this comment - YaST2 identifier: Original name: failsafe###
title Failsafe -- openSUSE 11.1
    root (hd0,4)
    kernel /boot/vmlinuz-2.6.27.7-9-default root=/dev/disk/by-id/ata-SAMSUNG_SP1614C_S01XJ10Y120870-part5 showopts ide=nodma apm=off noresume edd=off powersaved=off nohz=off highres=off processor.max_cstate=1 x11failsafe vga=0x31a
    initrd /boot/initrd-2.6.27.7-9-default

title Windows
    rootnoverify (hd0,0)
    chainloader +1

Das obere nohz=off habe ich eingefügt,
Ist das an der richtigen Stelle?
das untere war schon.

@ein grundsätzliches Problem steckt im Kernel 2.6.27.x,

ist denn da bald mit einen Fix zu rechnen?

Gruß
Hans
« Letzte Änderung: 29.01.09, 12:00:35 von Hans55 »

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hallo,

schön wenn die suse nun wieder besser läuft. Nun noch wie gehabt IPV6 wieder im Firefox und der suse selbst deaktivieren damit das Surfen schneller läuft und gut ist's.

Zitat
ist denn da bald mit einen Fix zu rechnen?

Ist schon gefixt, jedoch in den neueren Kerneln .  Ob es eine Rückportierung in den 2.6.27er geben wird vermag ich gerade nicht zu sagen.

Have Fun

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hallo Dr. SuSE,

Hallo,

Nun noch wie gehabt IPV6 wieder im Firefox und der suse selbst deaktivieren damit das Surfen schneller läuft und gut ist's.


???? Wie macht man das??

Gruß
Hans

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hallo Hans,

na gut weil Du es bist zum x-ten Mal nochmals speziell für dich.

Firefox starten about:config eingeben ENTER, ipv6 als Filter eingeben und durch doppelklicken deaktivieren. Firefox neu starten.

Als KDE User:

Editor deiner Wahl als Root starten und die Datei windowmanager im Verzeichnis /etc/sysconfig öffnen. KDE_USE_IPV6"no" setzen. Wenn Du was gegen Pishing hast änderst Du auch gleich darunter den Eintrag KDE_USE_IDN="no". Beide Werte sind per default auf yes.
Wenn Du schon beim Editieren bist änderst Du auch gleich noch im gleichen Verzeichnis in der Datei cron den Parameter CLEAR_TMP_DIRS_AT_BOOTUP="yes" Voreinstellung ist "no" Damit bei jedem Start auch Dein /tmp Verzeichnis automatisch vom Datenmüll befreit wird.

Have Fun

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hallo Dr. SuSE,

Danke für Deine Geduld und Hilfe. ;)

Gut das wir so Profis wie Dich haben.

Gruß
Hans

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hallo Hans,

dann viel Spaß mit der neuen Suse.


« Suse: Linux 11.1, Sun Java ProblemSuse: fritzbox: versch. ports immer freigeben & zeitanzeige »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!