Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

Suse: Warum lässt sich Linux (OpenSuse 11.3) nicht installieren.

Hallo zusammen,

auf meiner alten Festsplatte wollte ich o.g . Linux installieren, leider wurde mir beim partionieren/installieren ein Fehlercode (3023) angezeigt.
Da ich vorher schon Probleme mit der Festplatte unter Windows hatte, habe ich sie überprüfen lassen und es wurden nicht reparabele Sektoren (Bad Sektoren found) gefunden.
Somit habe ich eine neue Festplatte eingebaut.

Nachdem das alles (klonen) mit der neuen Festplatte geklappt hat wollte ich einen weiteren Versuch mit Linux OpenSuse starten.

Leider wieder beim Installieren Fehlercodeanzeige (z.B. nach 5 % 1007 auf ignorieren geklickt dann bei ca. 12%. 3030). Habe auch dazu gegoogelt aber nicht wirklich was gefunden.

Egal habe ich mir gesagt, versuchst du es eben anders.
Habe es jetzt 2 mal mit dem Programm VM Virtualbox versucht. Das installieren dauert auch relativ (über eine Stunde) lange. Doch nach 99 % kommt nochmal ein Auswahlfeld wo 10 sec. herunterlaufen oder man bestätigen bzw. das anhalten kann. Habe dann dei Zeit herunterlaufen lassen, aber dann habe ich nur noch den grünen Linux-Bildschirmwas und es tut sich nichts mehr. Man kommt auch nicht mehr mit dem Curser auf das Bild. Ich hatte den Eindruck das der letzte Punkt "Konfiguration" nicht mehr ausgeführt wird.
Ich hatte der Virtualbox 10GB Festplatte und 400 MB Arbeitsspeicher zugewiesen.

Habe dann mal einen Firmware-Test durchgeführt

Folgendes Bild bzw. Text

(Fail) OS/2 memory hole test
F The memory map has a memory hole betwenn 15 MB and 16MB
(Fail) DMI information check
F NO SM Bios nor DMI entry point found
F NO SM Bios nor DMI entry point found
F NO SM Bios nor DMI entry point found
(Fail) (experimental) APIC Edge/Level check
F Non Legacy interupt 0 is incorectly level triggered
F Non Legacy interupt 1 is incorectly level triggered
F Non Legacy interupt 2 is incorectly level triggered
F Non Legacy interupt 6 is incorectly level triggered
F Non Legacy interupt 7 is incorectly level triggered
F Non Legacy interupt 8 is incorectly level triggered
F Non Legacy interupt 12 is incorectly level triggered
F Non Legacy interupt 14 is incorectly level triggered
(Fail) HPET configuration test
F Failed to llocate HPET base
(Warn) EDD Boot disk hinting
device 80: The system boots from device 0000:00:07.1 channel 0 device: 0
device 80: No matching MBR signatur (0x0003de2e) found for the boot disk
(warn) CPU freguency scalling test (1-2 mins

Danach habe ich es noch mal mit Microsoft Virtual PC (Einstellung 256 MB Arbeitspeicher, 16 GB Festplatte) versucht, aber da tat sich nach 25% installieren nichts mehr.
Auf dieser CD ist auf der Rückseite noch Kubuntu mit der Version kam ich weiter, aber die anschließenden Ausführungen/Anwendungen (Buton für Browser usw.) reagierten nicht wirklich. Also alles kein Erfolg! 

Kann mir da jemand noch eine Hilfestellung geben bzw. auch den Test erklären??

Grüsse


Antworten zu Suse: Warum lässt sich Linux (OpenSuse 11.3) nicht installieren.:

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

... es scheint so, als hättest Du aus einer neuen HDD durch Klonen eine defekte HDD hergestellt  ???

Also mach die neue Platte sauber - mit gpartet-Live-CD meinetwegen auf Reiser oder ext3 formatieren (alternativ den Bootsektor löschen mit dd) und dann die Suse installieren.

 

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hi,

also bezüglich Linux bin ich absoluter Anfänger.
Wollte in Linux mal hereinschnuppern und schauen ob ich damit klar komme, deshalb wollte ich es als zweites Betriebssystem neben meinem Windows XP Pro betreiben.

Ich mußte meine alte Festplatte (inkl. Betriebssystem) klonen (1:1 mit Acromis True Image), da das der alte Rechner (habe ich damals abgekauft) von meinem Arbeitskollege war. Auf diesem war XP vorinstalliert (Familie-Version mit 3 Registrierungen) so das ich keine eigene Windows XP Pro - CD besitze.
Deshalb ist es ein Problem die ganze Festplatte zu formatieren.
Habe auch schon versucht mit meiner Windows XP Home (installiert auf meinem alten Rechner bzw. meiner Tochter) den Bootsektor zu reparieren, doch mein lieber Kollege hat damals ein Administratoren-Kennwort eingegeben und weiß es leider nicht mehr.

Aber nach dem Klonen läuft er wieder einwandfrei....naja außer das er beim Spielen von Spyder Solitär (spielt meine Frau) nach ca. 45min sich immer noch aufhängt  ???und nur noch über den Kaltstart reagiert, doch alles andere (I-net, Mathe-Schulprogamm von meiner Tochter) läuft ohne zu bocken.

Mal schauen ob ich das irgendwie noch hinbekomme, natürlich gerne mit euren Ratschlägen.

Grüße

 

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hi,
 es hat geklappt :freu: Mache den Spaß hier gerade über Linux, obwohl es nicht so schnell und sauber läuft bzw. reagiert wie bei Windows. Vielleicht muß ich ja noch was anderes Einstellen (bitte weitere Tipps)
Für die Virtuelle-Festplattengröße habe ich mal 15GB und den Arbeitsspeicher mit 512MB vergeben.
Habe  Microsoft Virtual PC nochmal herunter geschmissen und Virtualbox installiert.
Habe einen Tipp bekommen, mußte zwar etwas suchen und habe dann nach dem Installationsvorgang bei der Bootreihenfolge nur die Festplatte aktiviert. Anschließend erfolgte das automatische Konfigurieren.

Vorher noch den Memtest 86+ gemacht, aber keine Fehler angezeigt bekommen.
Des Weiteren noch ein zweites Benutzerkonto (hatte ich mal eingerichtet nur zum Surfen, ohne das man irgenwelche Dateien herunterladen konnte) was eigentlich nicht verwendet wird, gelöscht.

Grüsse
 

Zitat
obwohl es nicht so schnell und sauber läuft bzw. reagiert wie bei Windows.
Susie mit KDE ist sehr "ressourcenhungrig", da sind 512MB ziemlich knapp -> erhöhen oder schlankeren Desktop nehmen

« Linux / Unix: Vodafone Surf StickLinux / Unix: garmin communicator für linux installieren »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
Linux
Linux bezeichnet ein kostenloses Betriebssystem, das als Open Source verfügbar ist. Die erste Version entstand 1991 und wurde von dem Finnen Linus Torvalds aus dem S...

Festplatte
Die Festplatte ist ein interner Datenträger im Computer. Man unterscheidet nach den Größen der Gehäuse in 2,5" (hauptsächlich für Notebooks...

Bad Cluster
Als Cluster bezeichnet man die kleinste Speichereinheit, in der ein Betriebssystem Daten auf einen Datenträger speichert. Ein Cluster umfaßt in Abhängigke...