Alexa FAQ: Häufige Fragen zum Amazon Echo, Echo Dot und Alexa!

Hier in unserer Alexa FAQ Liste sammeln wir zahlreiche häufig gestellte Fragen zu Amazons Lautsprecher Amazon Echo, dem Echo Plus mit eingebautem Smart-Home Hub, dem Echo Show mit Bildschirm sowie dem kleineren Echo Dot - und natürlich zu der eingebauten Assistentin Alexa und ihren Funktionen! Außerdem haben wir hier eine Liste mit lustigen Alexa-Eastereggs!



Selber Fragen zu Alexa stellen? Einfach unten auf "Antworten" klicken!


Kann ich einen englischen Amazon Echo in Deutschland nutzen?
Ja, das geht: Der englische Amazon Echo und Echo Dot lässt sich in der Alexa App auf deutsch umstellen, außerdem kann man die genutzten Maßeinheiten auf das metrische System und auf Celsius umstellen. Allerdings braucht man einen Adapterstecker, da die englischen Stromstecker nicht in deutsche Steckdosen passen. Der Echo Dot wird aber über einen micro-USB Anschluss mit Strom versorgt und ist daher leichter nutzbar, wenn man noch ein passendes Netzteil von Handy oder Tablet besitzt.


Wo ist der Unterschied zwischen Echo, Echo Plus und Echo Dot?
Größe, Preis, Klang: Der große Echo ist deutlich teurer und größer, hat dafür aber auch einen deutlich besseren Klang. Trotzdem kann man mit dem Echo Dot ebenfalls Musik hören: Besser als ein Handy-Lautsprecher klingt es allemal. Den Echo Dot kann man auch per Bluetooth oder einem 3,5mm Klinkenkabel mit einem Lautsprecher oder einer Stereoanlage verbinden, den großen Echo-Lautsprecher nur per Bluetooth (erst mit dem Firmware-Update vom Februar 2017!).

Von dem Echo Dot gibt es zwei Versionen: Die erste Generation hatte nur zwei Knöpfe, die Lautstärketasten fehlten. In Deutschland wurde direkt die zweite Version mit vier Knöpfen auf der Oberseite verkauft.

Auch von dem großen Echo gibt es mehrere Versionen: Die erste Generation war etwas größer und komplett aus Plastik, der Preis betrug hier 179,- EUR. Die zweite Generation ist etwas kleiner, dafür größer im Durchmesser: Sie gibt es jetzt für 99,- EUR. Der Echo Plus hat die gleiche Form wie der Echo in der ersten Generation, hat aber schon einen Hub für einige Smart Home Geräte eingebaut, um damit kompatible Lampen (z.B. Philips hue) direkt ohne Bridge zu steuern.


Brauche ich die zusätzliche Sprach-Fernbedienung?
Nein: Der Echo / Echo Dot hat sieben eingebaute Mikrophone, die sehr gut funktionieren. Nur bei sehr lauten Umgebungen hört Alexa einen dann nicht. Statt der Fernbedienung kann man aber auch näher herangehen. Abgespielte Musik oder Fernsehsendungen stören zumindest bei Zimmerlautstärke nicht :)


Kann ich die Sprach-Fernbedienung des FireTV nutzen?
Nein, die Alexa-Frnbedienung sieht zwar ähnlich aus, hat aber weniger Tasten. Die FireTV Fernbedienung wird von Alexa auch nicht erkannt. Die neue Version des FireTV Sticks (seit Mai 2017) hat aber ebenfalls Alexa installiert. Ältere FireTV Sticks bekommen Alexa mit einem automatischen, kostenlosen Software-Upate, zur Aktivierung braucht man aber die FireTV Sprachfernbedienung.


Hört Alexa immer mit?
Der Echo und der Echo Dot haben Mikrophone eingebaut, um auf Sprach-Anweisungen zu reagieren. Die Software erkennt dabei im Gerät das Aktivierungswort und zeichnet dann den folgenden Satz auf: Dieser wird von Amazon-Servern ausgewertet und versucht zu verstehen - Der Echo bekommt dann die gesagten Worte als Text zurückgeschickt. Wer das nicht möchte, kann das Mikrophon am Echo aber auch per Taste ausschalten: Der Ring leuchtet dann rot.

<a href="http://www.youtube-nocookie.com/embed/4te4L1-_wp0" target="_blank" class="new_win">http://www.youtube-nocookie.com/embed/4te4L1-_wp0</a>

Nutzt man Alexa auf dem FireTV Stick mit Sprachfernbedienung, wird Alexa nur aktiviert, wenn man auf die Mikrofon-Taste der Fernbedienung drückt - ansonsten hört Alexa nicht zu.


Welches Aktivierungswort ist möglich?
Als Aktivierungswort lässt sich in der App aktuell "Alexa", "Amazon", "Echo" und "Computer" einstellen - das geht auch für jedes Gerät einzeln, wenn man mehrere Echos besitzt.


Kann ich den großen Echo auch mit einer Stereoanlage-Anlage verbinden?
Zu Beginn ließ sich nur der Echo Dot per Bluetooth mit Lautsprechern oder einer Stereoanlage verbinden, außerdem hat er einen 3,5mm Klinkenausgang. um einen Lautsprecher anzuschließen. Anfang 2017 hat Amazon per Software-Update auch dem großen Echo Lautsprecher die Funktion nachgerüstet, sich per Bluetooth mit externen Lautsprechern zu verbinden.


Was kann Alexa?
Alexa kann zunächst Musik spielen: Aus Internet-Quellen wie Spotify oder TuneIn und PrimeMusic. Man kann aber auch eigene Playlisten anlegen und Musik dafür bei Amazon speichern, außerdem werden alle MP3 und CD-Käufe bei Amazon ebenfalls dort abgelegt.

Außerdem kann Alexa einfache Fragen beantworten ("Wie ist das Wetter", "Wie hoch ist der Mount Everest") und teilweise Wikipedia-Daten abfragen. Außerdem lässt sich Alexa als Steuerung für's Smart Home nutzen und zahlreiche kompatible Geräte steuern, zum Beispiel hue Lampen und über zusätzliche Apps auch Fernseher oder Stereoanlage.


Lernt Alexa dazu?
Die Software hinter Alexa wird ständig verbessert, so dass sie irgendwann auch mehr kann. Außerdem lässt sie sich über "Skills" erweitern: Das sind kleine Programme, die man in der Alexa App aktivieren kann und die dann neue Funktionen bieten.


Wie kann ich die Farben beim hue System steuern?
Alexa kann einzelne Lampen einschalten oder einzelne Szenen (wenn man die Szenen in der hue App freigegeben hat). Nennt man eine Szene, die die Lampen auf grün schaltet, jetzt "grün", lassen sich die hue Lampen auch per Sprache auf grün schalten.


Wie kann Alexa den Fernseher einschalten?
Dazu braucht man zunächst noch den Harmony Hub von Logitech: Dieser sendet die empfangenen Befehle per Infrarot, wie eine normale Fernbedienung, an die angelernten Geräte. Der Harmony Hub lässt sich direkt mit dem "Yonomi" Skill von Alexa steuern, man braucht aber zusätzlich noch die Yonomi-App, bei der man die Geräte einrichtet.

Eine andere Möglichkeit ist die kostenlose Smart-Home Software FHEM: Mit dem zusätzlichen Programm "HA Bridge" kann FHEM Befehle von Alexa verstehen und dann ebenfalls den Harmony Hub steuern - aber auch Funksteckdosen, Thermostate oder Rolläden.


Gibt es noch mehr Geräte mit Alexa?
In Deutschland wurden bisher der Echo und der Echo Dot gezeigt. Alexa gibt es aber auch schon auf dem FireTV und den Fire-Tablets (hier muss man allerdings - bis auf das 10,1" Fire Tablet - jedes Mal die Sprach-Taste drücken). Neu ist der Echo Show: Ein Lautsprecher mit integriertem 7" Bildschirm, um Alexas Antworten auch grafisch darzustellen.

Mit dem Amazon Tap bietet Amazon in den USA außerdem einen mobilen Bluetooth-Lautsprecher mit Alexa an: Der 130 US$ teure Tap streamt Musik von Handy oder Tablet per Bluetooth, wenn er sich in einem WLAN befindet, kann er auch per Sprache gesteuert werden und Musik von Spotify, TuneIn, PrimeMusic oder IheartRadio streamen.

Auf der diesjährigen Technik-Messe CES haben dazu auch zahlreiche andere Hersteller Produkte mit Amazons digitaler Assistentin angekündigt, die dort integriert werden und die Steuerung per Sprache übernehmen soll.


Gibt es Alexa auch auf Handy / Tablet?
Alexa gibt es mittlerweile auch auf dem Handy und Tablet. Bei Amazons eigenen Fire Tablets lässt sich Alexa in den Einstellungen aktivieren. Drückt man anschließend lange auf die "Home" Taste, wird Alexa aktiviert und man kann sie genauso für Fragen oder zum Steuern des smart Home nutzen wie einen Echo. Auf allen anderen Handys und Tablets gibt es zwei Apps: Die Amazon Music App enthält ebenfalls die Alexa-Funktion, zum Nachrichtenschreiben oder Anrufen eines Echo Lautsprechers braucht man die Alexa App (mit der man Alexa auch einrichtet).


Was speichert Amazon alles?
Nachdem man das Aktivierungswort genannt hat, zeichnen Echo und Echo Dot den nächsten Satz auf uns senden ihn zur Auswertung an Amazon. Dort wird er auch gespeichert: Sowohl als Text als auch als Sprachaufnahme. Wen das stört, kann die einzelnen Aufnahmen aber auch wieder löschen:

<a href="http://www.youtube-nocookie.com/embed/qhgrzkc4R94" target="_blank" class="new_win">http://www.youtube-nocookie.com/embed/qhgrzkc4R94</a>


Nachrichten und Telefonieren mit Alexa
Mittlereweile lassen sich auch Nachrichten an den Echo schicken: Zum Beispiel von unterwegs mit der Alexa-App oder von einem Echo zum anderen. Auch Anrufe und "Drop in" ist möglich. Was das ist und wie es funktioniert, zeigen wir in diesem Artikel.

« Letzte Änderung: 05.01.18, 06:17:45 von nico »

Antworten zu dieser Frage:

Android 6.0 auf Medion Tablet
Beim Versuch, die App Alexa Echo herunter zu laden erscheint stets die Meldung "Die App ist mit ihrem Gerät nicht kompertibel".
Ich kann also die App nicht installieren; dieser Button erscheint auch gar nicht.
Was kann ich tun?
 

Hat dir diese Antwort geholfen?

Hallo Rea Ka,

welche App suchen Sie genau? Die "Alexa App" zum Einrichten des Echo Lautsprechers? Die finden Sie hier: https://play.google.com/store/apps/details?id=com.amazon.dee.app

Klappt das nicht? Alternativ kann man Alexa auch im Browser einrichten: http://alexa.amazon.de

Klappt das?


« Android Fehler nvram 0x10Smart Mirror / Magic Mirror: Fragen zum smarten Spiegel »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!