Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen
Thema geschlossen (topic locked)

(Professionelle) Datenrettung

Hallo,

ich habe wichtige Daten auf einer Fesplatte, welche gelöscht und mit neuen Daten beschrieben wurde!

Wichtige Daten: ~180 GB
neue Daten: ~40 GB

Theoretisch(!) müsste es doch möglich sein ~ 140 GB wiederherszustellen.
Ich habe die Platte regelmäßig mit einem professionellen Defragmentierprogramm defragmentiert.

Ich suche ein (professionelles) Datenrettungsprogramm - keine billige Freeware, die noch mehr Schaden anrichtet. Preis bis 300 €

Desweiteren bin ich für jede andere Hilfe / Tipps sehr dankbar!

- - -

Zudem interssiert es mich wie anonym professionelle Datenrettungslabors sind.
(Speziell z.B. bei z.B. nicht ganz legal erworbenen Dingen)  ():-)



Antworten zu (Professionelle) Datenrettung:

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Die sollte es natuerlich nicht interessieren, welche Daten du auf dem PC hast,zumal sie ja auch nicht wissen koennen, wenn sie nicht nachschauen (Was sie nicht tun duerfen), woher du die Daten hast. Wuerde auch diesen Weg vorschlagen, wenn die Daten so wichtig sind. Allerdings frage ich mich, warum kein Backup angelegt wurde.

Daß Datenrettungslabors Dir wegen irgendwelcher Downloads Schwierigkeiten machen, kann ich mir kaum vorstellen - die wollen doch keine Kunden verlieren.

Auf der gelöschten Platte sollte natürlich keinesfalls noch rumgeschrieben werden.

Am besten die Platte als Zweitplatte in einen anderen PC hängen.
Sehr gute Entlöschprogramme sind:
- Ontrack Easy Recovery
- O & O Recovery
- Get Data Back

Bei überschriebenen Sektoren sind meines Wissens alle allgemein käuflichen Programme machtlos. Da kommt nur Laborausrüstung weiter - mit entsprechenden Kosten.
Angebot vorher machen lassen  :-\

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

ich konnte mittels "Ontrack Easy Recovery v6.3" von einer formatierten Festplatte alle 80GB Daten retten.
Allerdings: Die Arbeit geht nach der Sichtbarmachung und Rettung erst richtig los. Denn die Dateien sind einzeln - werden nicht im Zusammenhang dargestellt. Am Einfachsten sind gepackte Dateien wieder herzustellen.
Jürgen

Die sollte es natuerlich nicht interessieren, welche Daten du auf dem PC hast,zumal sie ja auch nicht wissen koennen, wenn sie nicht nachschauen (Was sie nicht tun duerfen), woher du die Daten hast. Wuerde auch diesen Weg vorschlagen, wenn die Daten so wichtig sind. Allerdings frage ich mich, warum kein Backup angelegt wurde.

Das mit dem Backup stimmt nicht ganz. Ich wollte einfach nicht ins Detail gehen und hab ein paar (unwichtige) Infos weggelassen.

*Kurze Geschichte:
Computerneutstart - Bildschirm komplett schwarz
Nachdem ich es dann nochmal versucht habe, legte ich meine Boot CD von TrueImage ein. Mit Hilfe des Programms habe ich erst 1 Std. zuvor eine Sicherungsdatei auf einer externen Partition erstellt, falls sowas wie eben eingetreten war schnell wiederherzustellen ist.

Ich konnte im Menü des Programms mein "Image" auswählen und es gab nur eine Möglichkeit anzuwählen es zu entpacken (auf C:, Image war von C:).
Dann musste ich noch eine dritte Partition auswählen.

Der genaue Grund oder eine Warnmeldung dass irgendwas gelöscht werden kann stand nicht dort!
Laut Programm waren die Partitionen, welche nicht dafür geeignet sind rot gekennzeichnet und somit gar nicht anwählbar. Es gab nur zwei grüne.

Lange Rede kurzer Sinn... TrueImage hatte meinen Laufwerken in diesem Manager andere Laufwerksbuchstaben zugeteilt.
So war beispielsweise meine Datenpartition J: nun M:!

Jetz kommt's . . .

Anstatt den alten Zustand von C: wiederherzustellen, wurde der gesamte Inhalt von C: auf meine Datenpartiton kopiert.

Ich habs erst gemerkt als es zu spät war, nämlich als Windows einen neuen Fehler brachte beim Starten.
2 Bootpartitionen mit Windows...


Das ist wirklich eine ziemlich verrückte Geschichte und ich kann jedem empfehlen seine Daten irgendwie anderweitig zu sichern, sei es nur jeden Monat via DVD.

Ich habe vor mir ein Bandlaufwerk zu kaufen.


Danke für eure Antworten und diejenigen, die diesen Beitrag ganz durchgelesen haben ;)

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Warunm gleich ein Bandlaufwerk?Ausserdem reicht ein einziges Bandlaufwerk nicht, um deine Daten zu sichern, wenn du mich verstehst. Umstaendlich. Kauf dir einfach ein zweite Festplatte (Intern oder extern) und kopiere dann deine Daten entweder manuell oder mit Tools wie robocopy ein. So mache ich es seit dem das Ressource Kit robocopy zur Verfuegung gestellt hast. Und was Raid 1 betrifft, so halte ich dies nicht fuer sehr sinnvoll, denn wenn dein Betriebssystem einen irreperablen Fehler bekommt, trifft dies ja auf das gesamte Raid zu, von daher ist eine Kopie, der noetigen Daten sinnvoller.

Noch eine kleine Zwischenfrage:

Ist es überhaupt möglich meine Daten, wenn auch nur teilweise zu retten?

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
http://www.computerhilfen.de/hilfen-5-136674-0.html#651453
Bitte den Thread ganz lesen...
Jürgen
http://www.computerhilfen.de/hilfen-5-136674-0.html#651453
Bitte den Thread ganz lesen...
Jürgen

Du kannst dir sicher sein, dass ich meinen eigenen Thread ganz gelesen habe!
Mehrmals sogar.

Mir wurde jedoch nicht eindeutig auf meine Frage geantwortet.

Mir ist auch Software von ONTRACK empfohlen worden.
Wie soll ich das verstehen, dass die Arbeit mit der Sichtbarmachung erst los geht?
Kann ich als Privatanwender solche Daten dann überhaupt "retten"?

Danke für die Postings!

*Das Programm von Ontrack heisst TIRAMISU.
Ich glaube dass es eine ältere Version ist und in den neueren Komplettpaketen  enthalten sein sollte, ODER?!  ???

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

- das Programm, mit dem ich damals arbeitete, hieß "Ontrack Easy Recovery v6.3-2003".
Ich benutzte damals einen eigentlich für Hardwaretests vorgesehenen Versuchsaufbau dazu, Klick!
Es sollten bei einer solchen Wiederherstellung keine RAID- Treiber usw installiert sein - was mir noch einigen Fehlschlägen damals der (sehr kommunikative) Support von Ontrack mitteilte.
Die fragliche Festplatte war nach einem "PartitionMagic 8- Unfall" unlesbar geworden. Ich habe sie daraufhin (schnell-)formatiert und alle Dateien wurden problemlos erkannt.
Aber nun kommt es: Die in einem Ordner der Festplatte enthaltenen Dateien werden nicht zusammengehörig abgespeichert. Sondern den Endungen (und ähnlichen Kriterien) nach.
Es wird da eben eine "setup.exe" tadellos wieder hergestellt - die dazugehörige "setup.msi" ebenfalls - nur liegt diese an einer anderen Stelle. Man muß recht gur recherchieren, um alle zu einem Pack gehörenden Dateien zu suchen, sammeln und in einen Ordner zu bringen. Das muß von Hand geschehen.
ISOs, RAR, Zip und dergleichen sind am Einfachsten zu behandeln.
Ach so - das Tool ist nicht billig. Keine Ahnung, was es jetzt kostet.
Es gibt auch Freewaretools dazu "FileRecovery" usw - aber diese stellen immer nur einen Datentyp wieder her - meist Bilder.
Jürgen

Hallo,

auf der Homepage von Ontrack steht folgendes:

Reparatur folgender Dateien möglich:
- Microsoft Outlook 97, 2000, XP und 2003 (.pst & .ost)
- Microsoft Outlook Express 5.0, 5.01, 5.5 and v6.0 (.dbx)
- Microsoft Word (.doc)
- Microsoft Excel (.xls)
- Microsoft Access Database (.mdb)
- Microsoft Powerpoint (.ppt)
- Zip-archive-files (Zip)


Können etwa nur diese Dateitypen wiederhergestellt werden???

Das wäre ja mehr als sche.... !  :-\

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Zitat von Ontrack:
 

Zitat
Mit Ontrack® EasyRecovery™ Professional 6.1 steht Ihnen die umfangreichste Sammlung an Tools zur Wiederherstellung, Reparatur und Diagnose von Daten und E-Mails zur Verfügung. Ontrack® EasyRecovery™ Professional unterstützt bis zu 290 Dateiformate und enthält alle Funktionen und Vorteile von Ontrack® EasyRecovery™ DataRecovery, Ontrack® EasyRecovery™ FileRepair (Word-, Excel-, PowerPoint-, Access-, Outlook- und Zip-Dateien) und Ontrack® EasyRecovery™ EmailRepair.
Zusätzlich enthält Ontrack® EasyRecovery™ Professional weitere Suchfunktionen und Einstellmöglichkeiten, welche die Wahrscheinlichkeit einer Datenrettung gegenüber Ontrack® EasyRecovery™ DataRecovery wesentlich erhöht
>>Ontrack® EasyRecovery™ Professional unterstützt bis zu 290 Dateiformate <<
Mir ist nicht aufgefallen, das irgendwelche Datentypen nicht wieder hergestellt werden konnten.
Ich spreche allerdings nicht von Freeware- Tools.
Jürgen

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Auch mal hier schauen:
http://www.wannago.de/

Hallo,

ich habe das Programm EasyRevoery von Ontrack verwendet.

Mit dem Modus FormatRecovery war die Ausbeute fehlerfrei jedoch sehr sehr gering.

Mit dem Modus RawRecovery war die Ausbeute ziemlich gut, jeodch leider nicht fehlerfrei.


Nochmal herzlichen Dank an alle, die mir geantwortet haben!

Hier gehts zu einem Problem, welches durch die Datenrettung auftrat.

http://www.computerhilfen.de/hilfen/index.php?topic=138560


« habe eine vp-003 easycam gekauft,aber das usb gerät wird vom computer nicht erkaeMule Temp »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
Datenbank
Eine Datenbank (DBS), im englischen database, ist eine strukturierte Datensammlung und fungiert wie ein "digitales Archiv". Datenbanken dienen der effizienten Aufbewahrun...

Datenkompression
Siehe komprimieren. ...

Datenrate
Als Datenrate bezeichnet man die größtmögliche Datenmenge, die sich innerhalb einer Sekunde übertragen lässt. Diese wird in Bit pro Sekunde geme...