Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

Recovery Tool mit Wiederherstellung des Dateinamens und der Baumstruktur

Hallo zusammen,

wollte eine interne Rechner-Festplatte wiederherstellen. Die meisten Tools stellen zwar die Daten wieder her, können aber die Datei-NAMEN oder sogar die Ordnerstruktur nicht wiederherstellen. Kennt jemand ein Tool, das das kann. Es handelt sich hauptsächlich um AVI und MPEG Dateien.
Ich habe vorher solch schöne Ordnernamen und auch Dateinamen vergeben, daß ich auf Anhieb alles sofort finden konnte.

Würde mich riesig über eine positive Antwort freuen.
Beste Grüße
Helmut



Antworten zu Recovery Tool mit Wiederherstellung des Dateinamens und der Baumstruktur:

Teste "RECUVA"
http://www.chip.de/downloads/Recuva_23935261.html
weitere Tools zur "Datenrettung" (Daten Wiederherstellung = etwas Anderes als "Recovern")
http://www.heise.de/download/recuva.html

Recuva zeigt auch die Baumstruktur der Daten an wie sie vor dem Löschen (oder... usw) auf der Festplatte angeordnet waren - auch Verzeichnisse und Unterverzeichnisse.
Wenn Daten teilweise überschrieben sind, steht daneben womit überschrieben und daß sie evtl. nur zu ...% zu retten sind (oder gar nicht)
Geh die Menüs des gestarteten Programmes durch - bevor du den vollständigen Scan der Platte oder Partition beginnst.
(Aktion ist je nach Umfang mit Zeitaufwand verbunden)

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Besten Dank, Spitzweg. Werde ich dann am Wochenende mal in Ruhe angehen.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Ich war schon ganz neugierig und habe  Recuva gestartet. Das Programm zeigt mir mehrere  HDD-Festplatten an aber leider nicht die  „nicht zugeordnete“ Festplatte, die ich aber z.B. in der Computerverwaltung \ Datenträgerverwaltung als „nicht zugeordnet“ angezeigt bekomme.
TestDisk und O+O Recovery haben von dieserr HDD auch lesen können, leider aber ohne Ordnerbaum und Dateiname.
Schöne Grüße
Helmut

Dann laß doch durch die Datenträgerverwaltung aus dem nicht zugeordneten Speicherbereich erst mal ein Volumen (Logisches LW ?) erstellen, daß RECUVA darauf zugreifen kann.
Ansonsten mußt du eben solche Tools nutzen, die auch den "Freien Speicher" durchsuchen können 7 ein eigenes System mitbringen um den PC zu starten und die Festplatte zum Drehen bringen.

Die Tools unter Windows sind natürlich einfacher zu handhaben als solche unter Linux oder DOS.
PhotoRec (downloadbar unter Testdisk) hast du schon getestet? - Auch wenn der Name vermuten läßt, daß nur Bilddateien "rekonstruiert" werden können - das Tool findet auch andere Dateien.
http://www.cgsecurity.org/wiki/PhotoRec_DE
(Auch die Schritt für Schritt Anleitung = Kapitel "PhotoRec Schritt für Schritt" lesen!)

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

In der Datenträgerverwaltung läuft das Laufwerk unter "Nicht zugeordnet". Wie bekomme ich da wieder einen Laufwerksbuchstaben dran?

« Letzte Änderung: 29.08.13, 19:57:45 von FuchsH »

Datenträger 0 = komplett "Nicht zugeordnet" = eine Festplatte ohne eingerichtete Laufwerke oder Volumes - da läßt sich ein Laufwerksbuchstabe per Datenträgerverwaltung erst zuordnen, wenn zumindest ein "einfaches Volumen" eingerichtet ist.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Danke. Wie kann ich so ein "einfaches Volumen" einrichten, Spitzweg? Bin nicht so fit in dieser Angelegenheit  :(

Die Datenträgerverwaltung mal fünf Minuten "erforschen" ohne Veränderungen vorzunehmen (nur die Möglichkeiten in den Menüs lesen) - ein Rat an den oftmals noch zaghaften User!

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Danke, werde ich heute Abend zu Hause sofort machen. Ich berichte !

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Bei meinem  WinXP gibt es leider da nur die Auswahl

  neue Partition und
  Eigenschaften

Sorry, Spitzweg !

...und was wird dir ermöglich, wenn du "Neue Partition" auswählst? - den ein "Neues einfaches Volumen" unterscheidet sich da lediglich in der Begriffswahl.
Habe momentan keine Hardware mit XP betriebsbereit, kann darum z.Zt. keine Möglichkeiten in der Datenträgerverwaltung nachvollziehen oder Screensshots von da anfertigen = mußt selbst "etwas hinter die Kulissen schauen".

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Ich habe dem Laufwerk jetzt einen Laufwerksbuchstaben verpassen können, 190 GB fehlerfrei (aktiv).
Recuva kann leider trotzdem nicht darauf zugreifen.

Nun gibt es nur noch die Möglichkeit
    Formatieren.

Habe eigentlich Angst davor !

Angst wovor?
Bei der "Schnellformatierung" richtet Windows nur den erforderlichen Verwaltungsbereich der Platte ein.
Bei "Vollformatierung" werden alle Sektoren der Platte neu erstellt und enthaltene Daten "elektronisch radiert" - dann hat RECUVA natürlich gar keine Chance mehr.
Als "fernem Frenden" ist mit natürlich nicht bekannt welche Aktionen die Festplatte bereits "durchlebt" hat und was evtl. bereits dafür sorgte, daß schon jetzt keine "liegen gebliebene Daten" mehr erkennbar sind.
Das erste hier gezeigte Bild einer Datenträgerverwaltung mit dieser Platte als "Nicht zugeordnet"-em Speicherbereich hat sicher eine Vorgeschichte. - Wie wurde die Partition gelöscht... ? daß es zum freien Speicherbereich "Nicht zugeordnet" kam?
Jeder zugelassene Schreibvorgang auf ein Medium - von dem Daten wieder herzustellen sind - kann unkorrigierbare Veränderungen einleiten.
"Nur Lesen" (und soweit möglich Kopien des Medium extern erstellen) ist in solchen Fällen stets ratsam.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Über die Computerverwaltung bekomme ich nur
  Formatieren
angeboten. Über PowerQuest PartitionMagic
entweder
  Formatieren NTFS
  Formatieren FAT32
oder
Convert to
  Logical partition
  Primary partition

Von
 Schnellformatierung habe ich leider nichts gefunden?


« AiO Software bei NeustartWin.rar will nicht entpacken »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
Datenbank
Eine Datenbank (DBS), im englischen database, ist eine strukturierte Datensammlung und fungiert wie ein "digitales Archiv". Datenbanken dienen der effizienten Aufbewahrun...

Datenkompression
Siehe komprimieren. ...

Datenrate
Als Datenrate bezeichnet man die größtmögliche Datenmenge, die sich innerhalb einer Sekunde übertragen lässt. Diese wird in Bit pro Sekunde geme...