Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News

Word Dokumente Rot Unterstrichen

Ich habe folgendes Problem. Ich habe ein Word Dokument erhalten, benutze selber word 2016. Wenn ich dieses Dokument öffne, sind die meisten, nicht alle, der Wörter rot unterstrichen und ganz oben steht "Compatibility Mode".

Wenn ich einen Text aus diesem Dokument übersetzen will, erhalte ich einen Buchstabensalat, das Dokument is also irgendwie korrupt?

Ich habe zwei Beispiele angefügt, Beispiel 1 zeigt wie der Text im Dokument aussieht. Beispiel 2 zeigt das Ergebnis der Übersetzung mit deepl.



Antworten zu Word Dokumente Rot Unterstrichen:

Rote Unterstreichung als Wellenlinien = Rechtschreibkorrektur.
Wenn du die Rechtschreibkorrektur aufhebst, verschwinden auch auch die roten Wellenlinien.
Wenn du eine Rechtschreibkorrektur (englisch) einschalten kannst, sollten auch nicht alle unterstrichenen Worte auch da unterstrichen sein.

Wird denn die Rechtschreibkorrektur mit in den Editor des Translatorprogrammes übernommen? - Sollte eigentlich keine Übersetzungsfehler nach sich ziehen.

Das Programm "Deep L Translator" hat wohl doch Schwierigkeiten mit der markierten Rechtschreibkorrektur.
Wenn du die Wellenmarkierung nichtin Word-2016 abstellen kannst:...
Kopiere die englischsprachigen Textpassagen aus Word in den ganz simülen Editor "Notepad" - da dürften die Markierungen schon wegfallen weil Notepad keine Rechtschreibkorrektur beinhaltet.

Moment, wie hast du das jetzt genau gemacht? Den englischen Text in Notepad++ kopiert und dann?

Ach den Text konntest du ja gar nicht kopieren, habe ihn nur als Bild angefügt. Du hast ihn manuell übertragen dann wohl.

Das Problem ist, dass er eine andere Kodierung hat. US vermutlich.   

psychological und acceptable werden ja richtig zu psychologische und hinnehmbar übersetzt, wie im Bild Beispiel2.JPG zu sehen ist. Für die Wörter emotional und manipulation hingegen ergibt sich keine deutsche Übersetzung.

Ich habe Notepad++ gerade nicht verfügbar, aber soweit ich mich erinnere, kann man in Notepad++ doch auf eine Hexadezimal-Darstellung eines eingefügten Textes bzw. einer ganzen Datei umschalten (quasi einen hexdump machen).

Ich möchte tippen, dass die Hex-Darstellungen dieser beiden Wörter von dem abweichen, was sich bei korrekten Wörtern ergeben sollte:
emotional: 65 6d 6f 74 69 6f 6e 61 6c
manipulation: 6d 61 6e 69 70 75 6c 61 74 69 6f 6e
Zum Beispiel könnte die hex-Darstellung von manipulation so aussehen:
6d 61 08 6e 69 08 70 75  6c 08 61 74 69 6f 6e

@Ideenstaubsauger
Hast du noch eine begreifbare Beschreibung deines Excurses?
und da du "Notepad++ nicht zur Hand" hattest: Lade es von dort:
https://notepad-plus-plus.org/
(bei Bedarf nutzt du die "portable" Variante.

@manual

2012 und 2013 (zumindest in Teilen dieser Jahre) hat GMX bei http-Zugriff (also nicht über einen Mailclient, sondern bei Browser-Zugriff auf GMX.net) zusätzliche Zeichen (0x'c2ad') in Teile der "html-Maildarstellung" gebracht, die ein Browser nicht mit dargestellt hat, z. B. hat Firefox (Einstellung der Textcodierung auf 'Unicode') diese ignoriert.

Dadurch ist beim Lesen im Browser nichts aufgefallen, aber beim Kopieren einer Mailadresse ist der hex-Code 'c2 ad' mit kopiert worden, der z. B. dafür sorgte, dass die Mail unzustellbar wurde, wenn eine so kopierte Adresse ins Mailadressfeld des Webinterfaces von GMX eingefügt wurde.

Beispiel:
manual@domain.tld
man­ual@domain.tld
Die erste funkioniert, die zweite nicht.

Hexadezimal-Darstellung zeigt, was los ist:
manual: 6d 61 6e 75 61 6c
man­ual: 6d 61 6e c2 ad 75 61 6c

Da steht zwischen dem n von 'man', also der hexadezimalen 6e, und dem u von 'ual', also der hexadezimalen 75, noch ein hexadezimales 'c2 ad', das viele Browser ignorieren, das aber dennoch stört.


Nahezu so könnte es auch mit der Vorgeschichte des Word Dokuments geschehen sein, das StefanP erhalten hat.

Nahezu so könnte es auch mit der Vorgeschichte des Word Dokuments geschehen sein, das StefanP erhalten hat.
Das ist schon erstaunlich, was ein Leser in eine Anfage "hinein überlegen" kann- - Andere Leser überlegen Schritte zur Lödung und bieten diesae hier an.

Laß dir von StefanP eine Kopie des Dokuments geben - dann kannst du deine Annahme bestä#tigt finden oder verwerfen.  ;)

Indizien.

- Fakt ist, dass die Wörter, die in Beispiel2.JPG im Translationsergebnis Fragezeichen beinhalten, wie z. B.

? m?ti? n? l von emotional
m?ni?ul?ti? tîn von manipulation
l?ng? r von longer
d?tr?tr???d von destroyed
f?und?ti?ti?n von foundation,

im linken Feld (gelb umrahmt) unterbrochene Wellenlinien haben, im Gegensatz zu den ununterbrochenen Wellenlinien unter anderen Wörtern wie psychological, acceptable, more, intimacy, die wiederum in Beispiel1.JPG rote Unterstreichung als Wellenlinien haben.


- Fakt ist, dass 'anua' und 'an­ua' gleich aussehen, aber unterschiedlich zusammengesetzt sind.


Mit dieser Methode (deren erstmaliges Auftreten bei GMX hier irrelevant ist – warum habe ich das bloß geschrieben? Vielleicht, weil ich dachte, dass jemand anders diese Erscheinung auch kannte.) kann man also Wörter verunstalten, und es gibt sicher noch andere Codes als nur den von GMX benutzten 0xc2ad, um ein Wort in Unicode-Textkodierung gleich aussehen zu lassen, obwohl es was anderes beinhaltet.


Und

Das Problem ist, dass er eine andere Kodierung hat.
legt nahe, dass StefanP mehr über den Hintergrund weiß, als hier steht.

« Cliqz-Browser getestet (und deinstalliert) ab FF-57 als Addon erhältlichWord 3,Multifunktionsleiste ist weg »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!