Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

Lizenzkauf von Microsoft Office

Hallöchen, hat hier jemand Erfahrungen mit Lizenzkauf von Microsoft Office gemacht? Der direkt-Kauf ist mir leider zu teuer (ich weiß, Qualität hat halt seinen Preis) aber es gibt doch auch Lizenzen bei ebay oder amazon. Ist denen zu trauen?

Vielen Dank



Antworten zu Lizenzkauf von Microsoft Office:

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
1 Leser hat sich bedankt
   
Vertrauen ist zuviel gesagt. Es geht meistens darum, dass sich einer als Unternehmen ausgibt mit einer Volumenlizenz. Angenommen es sind 50, dann sind für sein Unternehmen 50 vorgesehen. Er verkauft jede einzeln mit dem gleichen Lizenzschlüssel. Das ist lt. den Vereinbarungen schon mal nicht zulässig, sind ja nur für ihn gedacht. Es gibt einige die sagen, das gilt hier nicht in Deutschland. OK.
Jetzt hat aber heise z.B. durch anonymes melden der Nummern auch raus gefunden, dass der dann auch > 50 verkauft. Das ist dann auf jedenfall gegen die Lizenzbestimmungen.
Jetzt kann man sich denken, na ja solange sie das nicht prüfen, egal. Kann aber passieren, das MS irgendwann mal alle auf einmal deaktiviert, auch das, was eben gerade bei Dir läuft.

Zu MS-Office gibt es zahlreiche Alternativen wenn man nicht unbedingt das nehmen muss. Also libre office z.B. als einer der bekanntesten. Kostet nur ein müdes Lächeln.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Versuche es einfach mal hier. Dort kaufe ich seit Jahren meine Office-Lizenzen. Nie Probleme mit abgeschalteten Lizenzen gehabt. Nimm einen der Händler dort, der auch Service bei Aktivierungsproblemen bietet. Wenn dann doch mal eine abgeschaltet werden sollte, dann hast Du eben mal 1,95€ in den Sand gesetzt und holst Dir eine Neue.
 Rakuten

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Da kann ich Gast64 zustimmen, denn ich habe auch von Rakuten.de das Microsoft Office 2019 Plus erworben, überwiesen, einen Link bekommen und den Aktivierungs-Key. Funktioniert einwandfrei.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
dann hast Du eben mal 1,95€ in den Sand gesetzt und holst Dir eine Neue.

Ich kann nur vor solchen Tipps warnen! Bei gewerblicher Nutzung kann schnell mal eine MS-Lizenzprüfung ins Haus flattern, bei der bei Nichtbeachtung rechtliche Schritte drohen.

Privatuser lässt MS normalerweise in Ruhe, aber man muss sich auch mal fragen, warum man privat MSO benötigt und sich da noch weiter von MS abhängig machen will.

--
Olli

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

 

Zitat
Ich kann nur vor solchen Tipps warnen! Bei gewerblicher Nutzung kann schnell mal eine MS-Lizenzprüfung ins Haus flattern, bei der bei Nichtbeachtung rechtliche Schritte drohen.

Privatuser lässt MS normalerweise in Ruhe, aber man muss sich auch mal fragen, warum man privat MSO benötigt und sich da noch weiter von MS abhängig machen will.
Vor solchen Sprüchen muß ich unbedingt warnen. Diese sind wie immer unnötig und störend. Niemand redet hier von Käufen aus dem Untergrund oder sonst was. Sieh die Angebote an, "LESE" die Inhalte und urteile dann, was für jeden gilt.
Und, Maddink hat bestimmt eine Riesenfirma mit notorischer Geldknappheit, in der er das Office dann professional nutzen will.
 
Zitat
  muss sich auch mal fragen, warum man privat MSO benötigt und sich da noch weiter von MS abhängig machen will.
Und das ist ebenfalls wieder mal so ein typischer Laberspruch von Dir. Ich würde Dir raten in Zukunft kein Klopapier mehr zu benutzen, um Dich nicht von den Klopapierherstellern "abhängig" zu machen. So ein Unsinn immer wieder. Und Intel oder AMD würde ich auch nicht mehr nutzen. Macht man sich ja abhängig von. Geht ja garnicht.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hier noch ein Zitat eines Händlers zur Rechtmäßigkeit seiner angebotenen Lizenzen.

Zitat
Sie kaufen hier einen Produktschlüssel, keine Lizenz. Laut Microsoft Lizenzbestimmungen ist der Produktschlüssel (Product Key) zur einmaligen Aktivierung vorgesehen. Die Nutzungsdauer ist hierbei unbegrenzt, solange das Produkt auf dem gleichen Gerät genutzt wird. Sollte der Rechner neu formatiert werden, neu aufgesetzt werden oder es werden eventuelle Änderungen an der Hardware vorgenommen, so besteht keine Gewährleistung mehr, dass der Key weiterhin auf dem PC funktioniert. Darüber hinaus ist es Ihnen untersagt, den Key auf mehreren Geräten zu aktivieren, siehe Microsoft Nutzungsbedingungen ( microsoft ). Siehe auch Microsoft Datenschutzerklärung (microsoft ) Zu Ihrem jeweiligen Produkt finden Sie die Lizenzbedingungen unter microsoft. Dort können Sie das Produkt, zu dem Sie den Produktschlüssel erwerben, auswählen, und die konkreten Lizenzbedingungen einsehen. Zur Information: Wir verkaufen hier einen rechtmäßig erworbenen Artikel. Es handelt sich um einen Artikel aus einer Volumenlizenz. Soweit der Artikel in der Artikelbeschreibung und/oder Überschrift mit OEM (Original Equipment Manufacturer) gekennzeichnet wurde, wurde die entsprechende Kopie der Software, deren Lizenzschlüssel Sie erwerben, von allen Geräten, Datenträgern und sonstigen Speicherorten einschließlich Cloud-Diensten entfernt oder unbrauchbar gemacht. Soweit der Artikel in der Artikelbeschreibung und/oder Überschrift nicht mit OEM gekennzeichnet wurde, hat der Ersterwerber ebenfalls lediglich den Produktschlüssel erhalten und die Software von dem Hersteller heruntergeladen. Auch in diesem Fall wurde die zu dem Produktschlüssel gehörende Kopie von allen Geräten, Datenträgern und sonstigen Speicherorten einschließlich Cloud-Diensten entfernt oder unbrauchbar gemacht. Ihnen ist es gestattet, verfügbare Verbesserungen und verfügbare Updates der Software von der Internetseite des Herstellers herunterzuladen und zu installieren. Die Voraussetzungen des Art. 5 Abs. 1 der Richtlinie 2009/24/EG zum Erwerb einer "erschöpften Programmkopie" sind erfüllt. Mit dem Erwerb des Produktschlüssels erlangen Sie die Möglichkeit zur sachgemäßen Nutzung des Computerprogramms.  OEM-Versionen bieten dem Käufer den enormen Vorteil, die gleiche Software zu einem viel niedrigeren Preis zu erwerben. In Deutschland ist der Erwerb, der Vertrieb und die Verwendung von OEM-Versionen völlig legal. Der Handel mit OEM-Versionen ohne Bindung an Hardware ist rechtlich zulässig. Seit 2011 ist der Handel aus Europa heraus in die ganze Welt erlaubt. Die verfügbaren Betriebssystem-CDs von uns kommen von Herstellern wie Dell, HP oder Fujitsu und enthalten die Original-Software. Wir erwerben diese CDs mit original Lizenzschlüsseln und können diese zu extrem niedrigen Preisen an unsere Kunden weitergeben. Die Leistung und die Handhabung der Betriebssysteme sind identisch mit der Retail Version. Der einzige Unterschied ist die Art der Verpackung und dass Sie keinen Support durch Microsoft erhalten. 
Nun kann man mal in den entsprechenden Gerichtsurteilen nachlesen und selber die Sache bewerten.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Lieber (un)gebetener vierundsechzigster Gast,

informiere dich doch bitte vorher einfach mal, wann eine Lizenzprüfung bzw ein Lizenz-Audit oder auch Lizenz-Plausibilierung durch Microsoft möglich ist und wann nicht, bevor du einfach wutschnaubend in die Tasten kloppst nur weil dir meine Beitrag nicht gefällt. Mir gefällt auch Vieles an M$ nicht aber so ist nunmal die Situation! V.a. als gewerblicher User und dann, wenn man schon irgendwie einen Vertrag mit Microsoft hat, kann das Recht eingeräumt worden sein!

https://www.fachanwalt-it.de/lizenz-audit-von-microsoft-erlaubt/
https://administrator.de/forum/lizenzpr%C3%BCfung-microsoft-330703.html
https://www.youtube.com/watch?v=T2AKxdiK3as

Und bei irgendwelchen krummen dubiosen Lizenzen für ein paar Eurofuffzich von eBay wird es sicher Probleme geben wenn das auffällt! Es gibt nicht aus Spaß extra seriöse Anbieter von Gebrauchtlizenzen die deutlich teurer sind und wogegen Microsoft wegen EU-Recht nichts machen machen kann, die liefern dann auch eine Art Zertifikat mit Hinweis auf EU-Recht mit.

 

Zitat
Und das ist ebenfalls wieder mal so ein typischer Laberspruch von Dir. Ich würde Dir raten in Zukunft kein Klopapier mehr zu benutzen, um Dich nicht von den Klopapierherstellern "abhängig" zu machen. So ein Unsinn immer wieder. Und Intel oder AMD würde ich auch nicht mehr nutzen. Macht man sich ja abhängig von. Geht ja garnicht.

Das hat nichts mit Laberei zu tun und deine Vergleiche sind auch völlig daneben.

--
Olli

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
Privatuser lässt MS normalerweise in Ruhe, aber man muss sich auch mal fragen, warum man privat MSO benötigt und sich da noch weiter von MS abhängig machen will.

--
Olli

Das kann ich dir zuimndest beantworten: Ich benötige Word, um damit zu schreiben. Also längere Texte, Kurzgeschichten etc. Das ist nicht gewerblich, aber doch ziemlich viel. Ich habe langezeit OpenOffice genutzt aber es hatte einfach ncith den Komfort, den ich brauche. :D

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
Und bei irgendwelchen krummen dubiosen Lizenzen für ein paar Eurofuffzich von eBay wird es sicher Probleme geben wenn das auffällt! Es gibt nicht aus Spaß extra seriöse Anbieter von Gebrauchtlizenzen die deutlich teurer sind und wogegen Microsoft wegen EU-Recht nichts machen machen kann, die liefern dann auch eine Art Zertifikat mit Hinweis auf EU-Recht mit.
--
Olli

Das dachte ich mir auch, daher habe ich von ebay die Finger gelassen und mir einen Verkäufer gesucht, der sich auf die Keys spezialisiert hat.
https://softwaresuites.de/office-windows/

Ich danke euch aber für eure ausführlichen Antworten. Ich sehe uneinigkeit und werde jetzt einfach abwarten, was passiert und daraus lernen :)

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
Das kann ich dir zuimndest beantworten: Ich benötige Word, um damit zu schreiben. Also längere Texte, Kurzgeschichten etc. Das ist nicht gewerblich

OpenOffice ist auch veraltet. Hintergrund: OpenOffice war lange Zeit DAS Standard-Opensource-Office. Dann (2010) kam die Geldgeierfirma Oracle und übernahm Sun, den damaligen Anbieter von OpenOffice. Weil Oracle wenig später die gesamten Lizenzbedingungen nachteilig änderte und viele Programmierer aus dem Team nichts mit Oracle zu tun haben wollten, haben die sich die letzte Version des Quelltextes, der und OpenSource stand, von OpenOffice geschnappt, um diesen als Grundlage für "neues" Office zu verwenden und weiterzuentwickeln: der Fork LibreOffice war geboren.

Das Team von OpenOffice ist klein, allgemein sieht das Projekt daher aus, als ob es jederzeit stürbe. Wenn Opensource, nimmt man also schon lange kein OpenOffice mehr sondern LibreOffice.

 
Zitat
aber doch ziemlich viel. Ich habe langezeit OpenOffice genutzt aber es hatte einfach ncith den Komfort, den ich brauche. :D

Das Argument ist nicht nachvollziehbar. Microsoft Office wird nur für Sonderfunktionen benutzt und im gewerblichen Umfeld, weil man da auf keinen Fall Inkompatibilitäten will, die Microsoft mehr oder weniger offensichtlich absichtlich konstruiert hat. Für reine Fließtexte von Komfort zu sprechen ist da schon sehr weit hergeholt. Offenbar nutzt du die Officesuite nicht so, wie es angedacht war.

Größere Texte sollten mit anderen Textverarbeitungsprogrammen verarbeitet werden --> LaTeX siehe https://home.uni-leipzig.de/schreibportal/schreibprogramme/

--
Olli

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
1 Leser hat sich bedankt
werde jetzt einfach abwarten, was passiert und daraus lernen :)

Da du ja nicht bereit bist, viel Geld für Microsoft Office auszugeben und dir die dubiosen Keys über eBay zu heiß sind, lautet der einzig sinnvolle Rat: geh weg von Microsoft, nimmt LibreOffice

Du wirst erstaunt sein, wie gut man ohne Microsoft Office auskommen wird.

--
Olli

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
1 Leser hat sich bedankt

Übrigens heise behandelte das Thema schonmal Anfang 2019 - da wird auch ausdrücklich drauf hingewiesen, dass man    keine Lizenz bei rakuten.de erwirbt sondern nur den Key siehe
https://www.heise.de/ct/artikel/Risikoreich-und-illegal-Billige-Microsoft-Office-Keys-4279445.html

Wenn du privat alles nutzt, wirst du wohl ziemlich sicher keine Probleme bekommen. Nur sind solche "PaarEurofuffzich-Angebote" wo der Key einfach nur per Mail kommt problematisch, wenn man diese auf Bürocomputern nutzt und man diese Keys dann wahrheitsgemäß bei einer Lizenzprüfung auch angibt.

--
Olli

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Der TO schrieb doch:

Ich danke euch aber für eure ausführlichen Antworten. Ich sehe uneinigkeit und werde jetzt einfach abwarten, was passiert und daraus lernen :)

Da halte ich die gouvernantenhaften Hinweise auf "bessere Softwarte" als ein sinnloses Unterfangen!

« Erledigt: Titel wieder hinzufügen nach löschen in Media GoAdministratorpasswort vergessen was machen ? »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
Microsoft Office
MS Office ist ein Software-Paket des amerikanischen Unternehmens Microsoft für die Betriebssysteme Windows und Mac OS. Zu dem Paket gehören Programme wie Word, ...

OpenOffice
OpenOffice ist eine kostenfreie Bürosoftware, die auf zahlreichen Betriebssystemen läuft und in vielen Sprachen erhältlich ist. Die Open-Source Software en...

Directory
Ordner im Dateisystem eines Computers. Siehe auch Ordner ...