Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

Validierung bitte um Hilfe

Hallo, ich habe für einen Bekannten eine Seite gemacht und habe ein wenig "Zirkus"
es zu validieren.

Fehler 1 Zeicheninhalt ist hier nicht erlaubt
...<No Script (Bitte beachten: Unsere Regeln zu Werbeblockern!)>B(*B ist nicht erlaubt)itte aktivieren Sie ...


Schreibe ich nun "<No Script (Bitte beachten: Unsere Regeln zu Werbeblockern!)>Aktivieren Sie bitte ..." dann moniert er das "A"

Fehler 2 Endtag für unvollständiges Element No Script (Bitte beachten: Unsere Regeln zu Werbeblockern!)
... JavaScript.</No Script (Bitte beachten: Unsere Regeln zu Werbeblockern!)>(*Tag ist angeblich nicht geschlossen)


Der Tag ist aber definitiv geschlossen.

Die restlichen Fehler finden sich außschließlich im Counter, den mein Bekannter
aber gerne haben möchte, php geht leider nicht:
 
Fehler x bis y: im Tag iframe ist das Attribut
`SRC` ... MARGINWIDTH`+`MARGINHEIGHT`...`FRAMEBORDER`... HEIGHT`...`SCROLLING`
... `WIDTH` ... und zum guten Schluss noch
... unbekanntes Tag `iframe`....<iframe src="http://www.powercounter.org ...
 
Link

Wat mach ich denn nu :P ... an dem Counter kann (darf) ich ja sicher nix ändern, der funktioniert ja dann wohl nicht mehr.


Antworten zu Validierung bitte um Hilfe:

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Sieht so aus, als mag er den gesamten <No Script (Bitte beachten: Unsere Regeln zu Werbeblockern!)> Tag nicht. Ich würd ihn einfach weglassen, die 0,8% der Surferm die kein Javascript haben, können es entweder nicht aktivieren (zu alter Browser) oder kommen von selbst drauf :)

Womit hast du denn validiert, der offizielle W3C Encoder? Ich mach das immer mit der "Web Developer Extension" für den Firefox die nutzt auch den "echten" Validator. Gibts hier:
http://www.computerhilfen.de/hilfen-8-155593-0.html  

Ich validiere mit dem hier ... http://www.validome.org/ ... den meinst Du wohl.

Tidy hab ich mir gleich mal runtergeladen, Danke. Dort wird nur noch der Counter moniert. Lasse ich den allerdings bereinigen funktioniert er - wie erwartet - nicht mehr.

Da es aber nur Warnungen und keine Fehler sind, kann ich glaube ich damit leben.

So, den Fehler beim No Script (Bitte beachten: Unsere Regeln zu Werbeblockern!) habe ich gelöst indem ich dem Text ein h-Attribut gegeben habe.

Die Attribute die der Validator als Fehler im Counter-iframe ansieht, stehen in der Dokumentation als erlaubte Attribute für iframes ... irgendwie Blick ich´s nicht.

Ich werd´s wohl so lassen müssen, obwohl mich das stört, dass mir zumindest einer die rote Karte zeigt.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Nein, ich meinte den "echten" vom W3 Consortium, dass sind die, die auch die Standards machen :)

http://validator.w3.org/

Über die Firefox-Webmaster-Toolbar lässt sich per Mausklick auch direkt damit validieren. Auf der anderen Seite finde ich das streben nach "perfektem" Quellcode ziemlich übertrieben: Dadurch sehen die Webseiten auch nicht in allen Browsern gleich aus oder würden benutzerfreundlicher.

Und viele gern-genutzte (jedenfalls von mir :) ) und sinnvolle Tags werden grundlos(?) verboten, obwohl die Browser sie erkennen und sie teilweise für sauberere Anzeige sorgen, etwa:

<wbr> : bietet einen optionalen Umbruch in langen Wörtern
(Donaudampfschiffahrts-<wbr>kapitän

<nobr> : Unterbindet den Zeilenumbruch um jeden Preis:
(<nobr>Nein, dies ist eine lange Zeile, weil ich das möchte!</nobr>)

Beim "echten" bekomme ich zu häufig timeouts, das nervt zu sehr. Ich denke mit anderen Validatoren kommt man dem Ziel fast genauso nah ... wenn man´s denn möchte.

Bei - ich nenn´s jetzt mal "Privatpages" - seh ich das auch nicht so eng. Bei Seiten die z.B. ein Unternehmen präsentieren, kann ich persönlich mich allerdings nicht damit zufrieden geben, dass die Seite zwar funzt aber nicht valide ist.

Den Sinn sehe ich genau darin wie ich´s im Thread http://www.computerhilfen.de/hilfen-8-164847-0.html beschrieben habe - dass ein Laie eine Seite in Auftrag gibt, dafür bezahlt und diese noch nicht mal die allernotwendigsten Angaben wie Meta-Tags o.ä. enthält.

Es wird ja auch nicht gleich alles als Fehler dokumentiert, mit Warnungen kann ich je nachdem leben wenn´s für die Seite notwendig ist.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Ist halt die Frage, WOFÜR man bezahlt. Hübsche Seiten, valide Seite oder beides. Solange eine Webseite benutzbar ist, ist es mir egal wie der Code aussieht :)

Oder schaust du bei Amazon erst in den Quellcode, ob da alles ordentlich ist? ;)

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

... Solange eine Webseite benutzbar ist, ist es mir egal wie der Code aussieht ...


*meine worte*

- Seiten-"Aussage" vor
- Seiten-"Optik" vor
- Seiten-"Ladezeit" vor
- Seiten-"Code" vor
- Seiten-"Code-Wartungs-Freundlichkeit"

(einfach so aus der Praxis bzw. vom Kunden-Feedback)

Ich wollte jetzt echt keine Diskussion Pro/Contra Validierung lostreten.

Ihr könnt aber trotzdem gerne weitermachen ;D

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

• ich diskutiere nicht, ich informiere, d.h.

- ich lobpreise mein bescheidenes Wissen - bzw.

- ich lobpreise meine be-s.c.h.i.s.s.e.n.e.n Weiden 8)

(ok, ok, das war einer aus der unteren Schublade)


 

... das kann nachts um zwei passieren ;D

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Eine valide Seite ist IMHO ein Zeichen von Qualität. Es ist nicht immer einfach, den Code so hinzubiegen, und auch eine nicht-valide Seite kann natürlich auf den gängigen Browsern top funktionieren.

Es kommt eben auf den Anspruch der ganzen Sache an. Bei kleinen, schlecht bezahlten Aufträgen würde ich mir auch nicht den Kopf mehr als nötig zerbrechen. Wenn man aber seine Brötchen generell mit Web-Dienstleistungen verdient, dann kann die Erstellung von validen Seiten den eigenen Ruf nur verbessern, selbst wenn 99% der Nutzer gar nicht wissen werden, was es damit auf sich hat, oder es ihnen einfach nur egal ist.

greez 8)
JoSsiF

Genau so sehe ich´s ... ich möchte nicht Geld für Seiten verlangen (auch wenn´s nicht viel ist und nur nebenher) und die Seiten bestehen nur aus Chaos. Der nächste der bisserl Ahnung davon hat wird meinen Kunden fragen, wer die Seite fabriziert hat.

Selbst wenn der Kunde es nicht weiß, so habe ich doch ein gutes Gewissen ihr/ihm gegenüber ... so bin ich halt ():-)


« welche ist die neuste version von xampp php?Kann mir einer diese Befehle erläutern? »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
AppleScript
AppleScript ist eine Programmiersprache von Apple für Skripte und Programme auf Systemebene. Im Gegensatz zu den Unix-Shellscripts, die seit OS X ebenfalls mögl...

Javascript
Javascript ist eine von Netscape entwickelte Skriptsprache für den Einsatz für DOM-Scripting auf Webseiten. Nahezu alle Browser- und Webseiten-Elemente lassen s...

PostScript
PostScript ist eine Programmiersprache zur Beschreibung von grafischen Objekten und Schriftzeichen zur Übertragung vom Computer zum Drucker oder Laserbelichter. Gene...