Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

Freitag, der Dritte

Virus schlägt morgen, Freitag, dem Dritten des Monats zu
(Nyxem.e)
Dieses bösartige Virus überschreibt 30 Minuten nach dem Start alle möglichen Dateien und macht sie unbrauchbar.
Ich empfehle
- die vorhandenen Virenscanner upzudaten (was ich zB. aller 4 Stunden automatisch mache) und damit den PC komplett und gründlich scannen
- das System mit den aktuellsten Sicherheitspatches upzudaten 
- und sicherheitshalber dieses Tool zu saugen und den PC damit komplett zu scannen.
http://securityresponse.symantec.com/avcenter/FixBmalE.exe
Jürgen



Antworten zu Freitag, der Dritte:

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Ich hatte darüber auch schon im Videotext gelesen.Vielen dank trotzdem nochmal an Dich,jüki!!

Es ist ein WURM, kein Virus.
Und wer nach 10 Jahren Warnung immer noch nicht mitgekriegt hat, daß man email-Anhänge nicht einfach starten soll, denen sei er herzlich gegönnt.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hallo,

mal wieder eine Frage eines Ahnungslosen ::)

Ich habe gehört das dieser Wurm im IE rumwuchert, ich benutze aber den Firefox...

Bin ja nun mal ein Neuling in dem IT-Gebiet, könnte mir einer sagen ob das mit dem Browser irgentwie relevant ist? Oder sollte ich mir vorsichtshalber das Tool von F-Secure vorher runterladen?

Sorry für diese Amateurfragen... ::)

PS: Inwiefern kann der Wurm denn auf´s System kommen?

« Letzte Änderung: 02.02.06, 15:28:50 von Bolle »

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Dieses Schadprogramm zerstört Deine Dateien, vollkommen gleichgültig, welchen Browser Du benutzt.
Es zerstört Deine Dateien, noch bevor Du den Unterschied zwischen Virus und Wurm so richtig erkannt hast und bemerkst, das der Begriff irrelevant für das Ergebnis ist.
Zu 90% (geschätzt) werden Schadprogramme per Mail und Mailanhang auf den PC placiert. Auch da ist der Mailclient vollkommen unwesentlich.
Wenn auch der Letzte begriffen hat, das nur höchst selten ein um sein Seelenheil besorgter Millionär von seinem Überfluß abgeben will und den Bank- Code für seine Millionen nur höchst selten in dem Mail- Anhang mitschickt, dann wird auch die Verbreitung solcher Schadprogramme reduziert werden.
Beherzige zu meinen eingangs gesagten Tipps noch einen weiteren: Mache Dich kundig und lerne, wo das Internet Gefahren bereithält. Dann bist Du schon halbwegs -etwas- sicherer.
Aktualisiere Dein AntiVir, scanne damit und mit dem empfohlenem Tool zusätzlich intensiv Deinen PC.
Jürgen

Edit:
Es ist unter manchen Usern "in" und "cool", zu behaupten, alles Ungemach der Welt käme von OutlookExpress und dem InterenetExplorer. Das ist schlichtweg ** Netiquette! **, wenn man meint, mit einem alleinigem Wechsel des Browsers und des Mailclienten auf der sicheren Seite zu sein.
Ich benutze zu 90% FF, zu 10% IE und zu 100% OE.
Und habe seit Jahren kein Schadprogramm auf meinen und den von mir betreuten PCs diagnostizieren können. Weil ich eben in gewissem Maße lernfähig bin.
Und keine html- Mails empfange, keine Anhänge öffne und in meinen Augen despektierliche Internet- Seiten meide.

« Letzte Änderung: 02.02.06, 16:00:46 von jüki »

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Vielen Dank für die schnelle und ausführliche Antwort, ich werde Deinen Rat befolgen...

 ;)
hallo.
danke für die info und das nützliche tool!!!
mfg.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Gern geschehen! Weil ich von solchen verächlichen Meinungen wie
>>Und wer nach 10 Jahren Warnung immer noch nicht mitgekriegt hat, daß man email-Anhänge nicht einfach starten soll, denen sei er herzlich gegönnt.<<
- nicht allzuviel halte. Und selbige ins Reich der Arroganz verweise.
Ich gehöre nämlich auch dazu - denn als ich begann, mich mit PCs zu beschäftigen, hab ich einfach nicht daran gedacht, die 10 Jahre andauernden Warnungen zu lesen.
Ich hab einfach als Anfänger angefangen zu lernen - und dabei waren mir solche Hinweise immer willkommen.
Jürgen

Hallo,


Gern geschehen! Weil ich von solchen verächlichen Meinungen wie
>>Und wer nach 10 Jahren Warnung immer noch nicht mitgekriegt hat, daß man email-Anhänge nicht einfach starten soll, denen sei er herzlich gegönnt.<<
- nicht allzuviel halte. Und selbige ins Reich der Arroganz verweise.
Ich gehöre nämlich auch dazu - denn als ich begann, mich mit PCs zu beschäftigen, hab ich einfach nicht daran gedacht, die 10 Jahre andauernden Warnungen zu lesen.
Ich hab einfach als Anfänger angefangen zu lernen - und dabei waren mir solche Hinweise immer willkommen.
Jürgen

Nun aber jetzt liest du sie und man sollte in gewisser Weise Lernfähig sein! sagst du!

Aber mal ehrlich! Wenn ein Paket per Nachnahme an mich kommt und ich nichts bestellt habe, nehme ich es an !! - Nein sicher nicht,

Also wenn ich eine e-mail erhalte mit einem Anhang und ich erwarte keine mach ich denn den Abhang auf! -  und wo ist das gute Virenprogramm das Alarm schlägt?

Und wenn ich als Benutzer ohne ADMIN-Rechten arbeite wieviel System relevante Dateien kann dann der Wurm/ Virus verändern?

Und wenn ich als Admin arbeite der Bequemlichkeit halber dann kann ich Bernd nur zustimmen - lernen durch Schmerz!

Also vllt. ehe ich ziel-, wahl- und planlos drauflos klicke vllt. mal das Gehirn anschalten!

Und die Hälfte der Viren/Würmer hätten kaum eine Chance!

Es ist letztlich nur unserer Faulheit/Bequemlichkeit zuverdanken!

Ich schließe mich Kersten voll an.
Mit dem Wort "verächtlich" hast Du Dich mächtig vergriffen, Jüki,

Von Alters her gibt`s das Sprichwort "Dummheit gehört bestraft" - und wer heute noch treudoof einen email-Anhang doppelklickt, obwohl man den permanenten Warnungen wirklich unmöglich entgehen kann, der muß durch Erfahrung lernen.

Auch ich mußte aus bitterer Erfahrung lernen. Im Jahr 2003 startete ich einen runtergeladenen Trojaner und war völlig ratlos und verzweifelt als mein Rechner ein Zombie war.
Heute bin ich diesem Trojaner dankbar, denn erst dadurch begann mein Wissensaufstieg, ansonsten wäre ich wohl heute noch so unerfahren wie damals.
Bernd


Man kann durch drei Wege klug werden:
- Durch Selbststudium - das ist der Edelste
- Durch Nachmachen - das ist der Einfachste
- Durch eigene Erfahrung - das ist der Bitterste

« Letzte Änderung: 04.02.06, 16:04:08 von bernd-x »

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Nunja, lassen wir daraus keinen Glaubenskrieg entstehen.
Ich bin nur eben immer wieder ergrimmt über User, die sich als Allwissend hinstellen, die, kaum dem Mutterleib entschlüpft, die unmöglich konfigurierten PCs des Kreißsaales in Ordnung brachten.
Mir hat nach meiner ersten Anfrage damals, als ich mit PCs begann, jeder Hinweis geholfen. Das eine Firewall nichts mit einer Baumaßnahme zu tun hat, hat man mir in Foren erläutert und auch den Begriff "Viren" und "Trojaner" - und wie man sich dagegen schützt.
Wobei ich sagar gezwungen bin, zu gestehen, das ich die Entdeckung, das es solche Foren überhaupt gibt, dem Zufall zu verdanken habe...
Ich werde im Rahmen meiner Möglichkeiten und meines bescheidenen Wissen weiterhin warnen und hoffen, das sich dieser oder jener User diese Warnung zu Herzen nimmt.
Wohl wissend, das es auch lernresistente und -unwillige gibt, die nach dem Auswendiglernen der ersten 7 Fachbegriffe der Meinung sind, Spezialisten zu sein.
Bitteschön, damit es um Himmelswillen keine Mißverständnisse gibt: Mit keinem dieser negativen Hinweise in diesem Posting will ich auf anwesende Mitposter verweisen, ja?
Jürgen

Übrigens, @Bernd-x - mit Deinen drei oben aufgeführten Wegen bin ich zu 100% und mehr einverstanden!

« Letzte Änderung: 04.02.06, 16:11:01 von jüki »

Hallo,


Wohl wissend, das es auch lernresistente und -unwillige gibt, die nach dem Auswendiglernen der ersten 7 Fachbegriffe der Meinung sind, Spezialisten zu sein.


Dann gibt es noch diverse "Fach"zeitschriften mit derartigen Überschriften

"In 5 Minuten zum PC-Profi"

dann fragt man sich doch, was das soll und ich mich z.B. warum in gottes-namen habe ich mich jetzt geschlagende 15 jahre damit beschäftigt wenn man(n)'s doch in 5 Minuten schafft!!!

Und eben solche und ähnlich geartete Beiträge ermutigen doch jeden sich als ein solcher zu bezeichnen!

Also frei nach dem Motto ich hab schon 2xmal unter die Motorhaube meines Auto's geschaut nun bin ich ein Autospezialist!

Und da muß man dann halt auch so ehrlich sein und sagen, ok

es gibt die Lernmethode "Lernen durch Schnerz"

und ich glaube da mußte jeder von uns mal durch ;D;D;D

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Muß ich Dir vollinhaltlich Recht geben.
Ich habe mich an anderer Stelle erst kürzlich erbost über eine Anpreisung eines Tools
"Tunen Sie Ihr XP und Ihr Internet! Keine Fachkenntnisse erforderlich!"
Irgendwie könnt ich da reinschlagen. Obwohl ich körperliche Gewalt verabscheue.
Jürgen

 :D:D:D
@jüki und bernd-X
ihr seit klasse.die worte gut gewählt,nicht beleidigend geworden und schön auf den punkt gekommen,womit ihr mit sicherheit vielen geholfen habt.
so müsste es immer sein in  diesem forum.danke an euch beiden.
mfg


Schließe mich hiermit an!!!

:D:D:D
@jüki und bernd-X
ihr seit klasse.die worte gut gewählt,nicht beleidigend geworden und schön auf den punkt gekommen,womit ihr mit sicherheit vielen geholfen habt.
so müsste es immer sein in  diesem forum.danke an euch beiden.
mfg


@Kersten,
das mit den "Fach"-Zeitschriften wird sich niemals ändern, da viele PC-Neulinge, bzw. Besitzer den Versprechungen glauben und somit reinfallen werden, davon lebt übrigens so zusagen nicht nur Computerhilfen.de ;)

ist ja toll das ihr euch alle so gut versteht, aber wäre ein chat-raum nicht besser gewesen?

was ist denn nun mit dem wurm oder virus? und wie erkennt man ihn?

da die meisten sachen mit linux sicherer und schneller gehen (einfach mail eingeben und sie wird als text angezeigt- dabei kann sich nichts einschleusen), benutze ich nur selten windows.
aber ich warte die rechner von freunden und bekannten. konnte sie leider noch nicht überzeugen... aber wenn microsoft weiter so macht ;D wird es nicht mehr lange dauern.

z.b. zu hohe kosten (winXP prof ca.150euro + office2003SSL 144euro) das wird schnell teuer
und bei ner geklauten version= keine updates mehr
oder zu oft registriert = kein Windows mehr
viel zu viele würmer und trojaner und so...

nein, da bleibe ich lieber bei linux
-linux kostenlos ausm netz und alles dabei

Hi, Dr. Pinguin!

Alles hat seine Vor- und Nachteile. Wenn was in den Foren steht, dann können noch lange Zeit andere davon profitieren.

aber ich warte die rechner von freunden und bekannten. konnte sie leider noch nicht überzeugen... aber wenn microsoft weiter so macht ;D wird es

Das folgende soll jetzt wirklich nicht unfreundlich oder agressiv sein.
Aber wegen Deiner Linux-Einseitigkeit und weil Du nach technischem Grundlagenwissen fragst, habe ich Bedenken, ob Du der richtige Techniker für Deine Freunde bist.

Ein Wurm vermehrt sich grundsätzlich per email und baut sich ein, wenn man eine präparierte Anlage doppelklickt.
Im Gegensatz zu Würmern bauen sich echte Viren in den exe-Code von Programmen ein. Sie gehen stark ZURÜCK.
Erkennen tut Schadprogramme natürlich jedes Suchprogramm.

Laß das mit Deiner Missionierung von Freunden, diese haben schon ihren Grund, warum sie an Microsoft und Office kleben.

SCHADWARE-ANFÄLLIGKEIT IST ABSOLUT KEIN GRUND, ZU LINUX ZU WECHSELN:
Es gehört nur ein klein wenig Durchblick dazu, den man mit ner halben A4-Textseite vermitteln kann, um NIE MIT SCHADWARE Probleme zu haben.

Ein aktuelles XP ist auch überhaupt nicht "anfällig". Das Betriebssystem kann nichts dafür, wenn jemand ein Schadprogramm downlädt und ohne jeden Schutz startet.

Deine Freunde wollen auf die "größte Softwarebibliothek der Welt" mit gutem Grund nicht verzichten und sie wollen kompatibel bleiben mit ihrem Arbeitsplatz etc., wo auch überall XP und MS-Office ist.

Von wegen "wenn microsoft weiter so macht  ;D "
Tschuldigung, aber Du weißt da einfach nix.
Microsoft gibt sich größe Mühe, jeder kann ultrabequem permanent sein System updaten. Das Problem ist nicht Microsoft sondern daß unter der milliardengroßen Anwendergemeinde einige tausend Vollschafsköpfe sind, und die sind es, die schimpfen. Selbst für ne Kaffeemaschine sollte man die Betriebsanleitung lesen, aber zigtausend Leute erwarten, Computer ohne jedes Vorwissen beherrschen zu können.

Linux ist da kein Ausweg. Würde es mehr eingesetzt, dann stünde es genauso unter Schadprog.angriffen wie XP. Nach wie vor ist Linux für PC-Halblaien deutlich schwieriger als XP und es hat seine besonderen Schwächen im bei den meisten Leuten so sehr gefragten Multimediabereich.

XP Pro brauchen die meisten Privatleute nicht, XP home ist bei ebay für 70 Eu zu haben. Wer an Kosten für Office SSL verzweifelt, der kann ja seine Version später wieder verkaufen.
Und für sämtliche Probleme mit Updates und Aktivierung gibts leichte Lösungen, die natürlich auch den Stamm-Mitarbeitern hier bekannt sind.

« Letzte Änderung: 25.02.06, 09:20:43 von bernd-x »

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Ich kann dem von @bernd-x gesagtem nur zu 100% zustimmen.
>>aber wäre ein chat-raum nicht besser gewesen<<
Nein.
>>da die meisten sachen mit linux sicherer und schneller gehen <<
Das ist schlichtweg nicht wahr. 99,9% aller "Sachen" sind für Windows optimiert. Uns "sicherer"? Ja - weil sich die Programmierer von derlei Schadprogrammen lieber an ein Betriebssystem halten, womit sie so viele wie möglich erreichen - sollte ein beliebiger Exot unter den Betriebssystemen mal die Verbreitung von Windows erreichen, wird auch dort ein Angriff erfolgen.
>>...konnte sie leider noch nicht überzeugen... <<
Aus gutem Grund. Auch ich habe auf einem meiner PCs Linux installiert. Es ist ein durchaus brauchbares und entwicklungsfähiges Betriebssystem. An die Universalität von Windows kommt es leider nicht heran. Das ist einer der Gründe, weshalb kein mir bekanntes Unternehmen Linux einsetzt - obwohl die  mit jedem Cent knausern.
Und die Einstellungen "als Text" usw - die kann man bei Windows ebenso und genau so erfolgreich machen.
Ich habe seit Jahren kein (für mich erkennbares möcht ich einschränken) Schadprogramm auf einen meiner PCs.
Aber zu Deiner Grundhaltung:
Es gibt "für jedes Tierchen ein Pläsierchen", wie man so schön sagt.
Was eine Sache, einen Glauben oder eine Einrichtung mit Sicherheit kaputt zu machen versucht, das sind die, die glauben, diese Sache mit Fanatismus verbreiten zu müssen.
Egal, ob den Koran, das Kommunistische Manifest oder das Linux.
Und mit "denen" ist auch eine sachliche Diskussion unmöglich.
Deshab soll das hier auch kein Auftakt zu einer neuerlichen Diskussion Linux Versus Windows sein, sondern schlicht und einfach meine Meinung.
Jürgen


« alle paar sekunden viruswarnung von antivir was soll ich tun???Beim Versuch ... zu kontaktieren wurde die Verbindung zurückgesetzt »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
Virus
Als Computervirus bezeichnet man Programme, die sich ungewollt auf einem PC installieren und dan selbst weiterverbreiten und reproduzieren. Sie sind meistens darauf progr...

Dateiendungen
Die Dateiendung, auch Dateierweiterung oder einfach "Endung" genannt, besteht aus meistens drei oder vier Buchstaben und wird mit einem Punkt an den Dateinamen angehä...

Dateiendung
Die Dateiendung ist ein Teil des Dateinamen und zeigt das Dateiformat an.Siehe auch: Dateiendungenen...