Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

partitionen

hallo!

ich bin kompletter mac os x neuling. hatte bis vor 2 tagen nur mit windows und linux kontakt. nun hätte ich eine frage: kann in bei meinem macbook pro (mac os x) partitionen machen, wie unter windows? dass ich im nachhinein eine system-, eine privat- und eine unipartition habe? hat das auf einem mac sinn bzw. wenn ja, wie kann ich das realisieren?

lg


Antworten zu partitionen:

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Ich würde Dir von partitionierten Festplatten auf dem Mac abraten, es sei denn Du hast zwei Betriebssysteme drauf laufen, z.B. OS X + Linux oder OS X + Windows. Das Partitionieren kommt von Windows her, vor allem um nicht jedes Mal die ganze Platte defragmentieren zu müssen. Defragmentieren muss man aber HFS+-Festplatten gar nicht.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Du kannst Deine Platte mit dem Festplatten-Dienstprogramm partitionieren. Dazu musst Du den Mac von der System-CD starten.

Früher habe ich das auch immer gemacht zwecks bequemerer Datensicherung und besserer Übersicht. Heute tue ich es nicht mehr.

Irgendwann kommt der Zeitpunkt massiven Platzmangels und man ärgert sich schwarz über die Partitionierung. Eine Zeit lang behilft man sich dann damit, Daten auf "falsche" Partitionen auszulagern - bis dann irgendwann der Kragen platzt und man wieder eine vernünftige Struktur möchte.

Dann muss man alle Daten inklusive des kompletten Systems sehr umständlich auf externe Platten, DVDs, CDs sichern, um die Partitionierung zu ändern bzw. wieder rückgängig zu machen. Meist hab ich dannn das System direkt neu aufgesetzt was auch kein großer Aufwand ist.

Wirkliche Vorteile bietet eine Partitionierung imho nicht.

naja.. ich hab unter windows auch immer partitioniert, damit ich die systempartition als image sichern kann. ist das bei einem mac nicht notwendig? und wie mach ich das wen ich mir windows xp professional auch raufspielen möchte?

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Da musst Du Dir das Boot Camp von Apple laden und Du kannst parallel zu OS X auch Deine Windows-Programme laufen lassen.
Images kannst Du mit dem Festplatten-Dienstprogramm von OS X natürlich auch erstellen.
http://www.apple.com/de/macosx/bootcamp/

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
...damit ich die systempartition als image sichern kann. ist das bei einem mac nicht notwendig?

Wenn Du vor hast, jede verfügbare Shareware und jedes Demo zu installieren, hat ein System-Backup schon etwas für sich. Es hat Zeiten gegeben, da hab ich alle zwei Monate mein System erneuert.

Aus dem Alter bin ich mittlerweile raus. Mein System (10.3.9) läuft im täglichen Betrieb seit rund zwei Jahren so stabil, dass ich bisher keinen Gedanken an eine Neuinstallation verschwendet habe. Auch alle Updates hat das "alte" System klaglos verdaut.

Und falls nötig: das Neuaufsetzen des OS X ist auch kein Beinbruch.

Hi,
Partitionen bringen auf dem Mac nicht viel - die Systeme sind dermassen stabil, dass ein Neuaufspielen des Betriebssystems mal nach 6 bis 7 Jahren nötig sein könnte, sofern man vorher absolut keine Festplattenpflege betrieben hat. Man kann verschiedene Betriebssysteme mischen, OS 10 und OS 9 vertragen sich ganz gut auf einer Partition.

Ein wenig Hausputz auf der Festplatte tut ab und zu schon not : Dazu sollte man mal von der CD oder DVD starten und die interne Festplatte defragmentieren. Dazu gibt es Kauf- und Sharewareprogramme. Gleichzeitig wird die Platte auch nach Fehlern geprüft. Ich mache das etwa alle zwei Monate und bei allen Macs, die ich bisher hatte, ist seit 1989 kein Crash oder Systemverlust passiert.

Gruss

TE

das klingt gut. danke an alle!

wie würde so eine shareware heißen?

Hi,
noch ein Tip:
- geh mal auf www.versiontracker.com, dort gibt es ein recht großes Download-Angebot für den Mac. Wenn Du bei search "defrag" eingibst, bekommst entsprechende Programme.
Und dann einfach ausprobieren, was am besten passt, ich kenne weder Dein Betriebssystem, noch weiss ich welchen Mac du besitzt. Das Programm muss dann noch eine eine boot-CD gebrannt werden, dies geht mit "bootCD", ebenfalls freeware.
- Ansonsten laufen auch reine Unix-Programme, die dann noch mit X-Code compiliert werden müssen. Das geht aber auch recht einfach, der Mac hat als Programmiersprache unter anderem C/C++ eingebaut und kann damit auch Programme von anderen Maschinen übernehmen. Auch die müssen mit booCD auf eine startfähige CD gebracht werden.
- Die dritte Möglichkeit ist ein Kaufprogramm, hier kann man zur Zeit nur den diskwarrior empfehlen, die CD ist, so wie es sich gehört selbstbootend und kann daher sofort genutzt werden. Kein NortonUtilities kaufen, dies ist nicht selbstbootend, hier benötigt man eine zweite Platte.

Für ein wirkliches Defragmentieren ist es zwingend erforderlich, die zu reinigende Festplatte nicht zu nutzen, d. h. sie darf nicht in den normalen Betriebsprozess eingebunden sein. Daher muss immer von einer zweiten Platte, oder einfacher mit Hilfe einer DVD oder CD gebootet werden.

Ansonsten ist keine Pflege des Macs nötig, ggf. ab und zu ein Update, aber das muss jeder selbst wissen.

Tschau

TE

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Ansonsten ist keine Pflege des Macs nötig, ggf. ab und zu ein Update, aber das muss jeder selbst wissen.


Das sehe ich imho etwas anders. Ich halte das defragmentieren eher für überflüssig. Wichtiger ist das gelegentliche überprüfen/reparieren der/des Volumes und der Volume-Zugriffsrechte. Das geht mit Bordmitteln mit dem Festplatten-Dienstprogramm auf der (bootfähigen) System-CD.

Des weiteren empfiehlt sich die gelegentliche Ausführung der cron-Jobs z.B. mittels "MacJanitor". Regelmäßige Backups der persönlichen Daten halte ich für obligatorisch.

Hi,

es muss jeder selbst entscheiden, welche Festplattenpflege er für nötig hält und es hängt auch ganz entscheidend davon ab, was man mit dem Mac macht. Wer viel und oft kleine Datenpakete schiftet hat ggf eher eine Zersplitterung als jemand, der den Mac nur als Video nutzt. Ich empfehle daher, sich selbst ein Urteil zu bilden und ggf. mal den Defragmentierungsgrad der Festplatte zu prüfen. Bei unter 5 % ist alles im Lot, ab 30 % sollte man schon mal was tun und so ab 60 % wird der Mac spürbar langsamer. Also, einfach mal schauen. Ansonsten ist es durchaus ok cron-jobs zu fahren, doch als Neuling würde ich vom Terminal erst einmal die Finger lassen.

Gruss

TE

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
Ansonsten ist es durchaus ok cron-jobs zu fahren, doch als Neuling würde ich vom Terminal erst einmal die Finger lassen.

Das würde ich auch tun. Deshalb hatte ich MacJanitor empfohlen. Dieses Freeware-Tool erledigt die cron-Jobs per Mausklick. Es gibt noch andere Tools, die auf die eine oder andere Art dasselbe machen.


es muss jeder selbst entscheiden, welche Festplattenpflege er für nötig hält und es hängt auch ganz entscheidend davon ab, was man mit dem Mac macht.

Was Du schreibst ist schon richtig. Dennoch werden die Folgen der Fragmentierung oft überschätzt. Maßgeblich ist vor allem der Füllungsgrad der Festplatte. Wer immer einige Gigabyte Speicherplatz freihält (das sollte man im Hinblick auf die Swap-Datei, die das Mac OS im Hintergrund verwaltet, sowieso tun), der braucht sich darum in der Regel keine Gedanken zu machen.

Und wer an die Grenze seiner Festplatten-Kapazität gelangt tut gut daran erstmal aufzuräumen, wegzuwerfen, alte Daten auszulagern oder über eine größere (bzw. zusätzliche) Platte nachzudenken. Damit erledigt sich die Sorge um die Fragmentierung nahezu von selbst.

« Einrichten eines Zweiten Desktopsniffern »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
Grundstrich
Der Begriff des Grundstrichs im Bereich der Typografie, bezeichnet den senkrechten Strich der Buchstaben. Bei Schriftarten mit variabler Strichstärke, wie zum Beispi...

Haarstrich
Der Begriff Haarstrich stammt aus dem Bereich der Typographie. Bei Schriften, wie zum Beispiel der Antiquaschrift mit unterschiedlichen Strichstärken, wird zwischen ...

Directory
Ordner im Dateisystem eines Computers. Siehe auch Ordner ...