Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

Wie am besten "back-uppen"...?

Hi A-Fans,

da ich so langsam meiner IDE-HD (6,4 GB) im A4000 nicht mehr so recht traue, möchte ich lieber mal die vielen Stunden Konfigurierarbeit sichern! Gute Idee oder? :-)

Schon klar... CD-Brenner, FTP, oder sogar mit VHS-Kassetten geht ja was...   aber das einen endlos langsam...oder das andere schwer zu bekommen...

Wäre es möglich, die HD an einen PC zu hängen und zu kopieren...? oder werden da Amiga-Daten verfälscht..?

Oder eine weitere Platte anzuschliessen ...vielleicht ne SCSI... allerdings habe ich in meinem A4000 klaum noch Platz... :-(

Wie macht Ihr das...?

Für ein paar nähere Tips wäre ich dankbar!

Gruß
zappalight



Antworten zu Wie am besten "back-uppen"...?:

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Einer VHS-Kassette würde ich weniger trauen als einer kaputten Festplatte. Bei einem Backup sollte man in der Lage sein, die Dateien auch wiederherzustellen, sonst kann man sich das gleich sparen.

CD- oder DVD-Brenner ist wohl am sinnvollsten. Oder per Netzwerk zum PC und dort brennen. Wenn du die Dateien vorher mit LhA packst, bleiben auch die Dateiattribute erhalten.

Festplatte in den PC einbauen geht auch, allerdings kann Windows damit nichts anfangen. Du mußt dann schon WinUAE benutzen und kannst die Daten dann auch mit einem Amiga-Brennprogramm auf CD brennen.

Einen kompletten Backup habe ich noch nie gemacht. Ich packe regelmäßig alle wichtigen Kreationen (Quelltexte, Rexx- und Shell-Skripte, Text- und Wordworth-Dokumente, E-Mails) in LhA-Archive auf eine Backup-Partition und bei Bedarf brenne ich das alles zusammen mit größeren Sachen (Downloads, Bilder etc.) auf eine CD.

Naja, in den letzten zwei Jahren habe ich eigentlich gar kein Backup mehr gemacht. Das wichtigste sind mir die C-Quelltexte und da ich die Programme für vier unterschiedliche Plattformen umsetze, sind die Quellen immer schön dupliziert.

Gruß Thomas

Hi Thomas,

besten Dank!...

Hmm... schon klar... die eigenen Programme und Quelltexte zu velieren ist wohl nur noch mit "Lottogewinn und nicht abgegebenem Schein" zu vergleichen...

Ich habe es mal auf die ganz langsame Art versucht... mit  Hyperterm(PC) und Ncomm... :-)... die Daten gebrannt und ... Games laufen, aber ob ich eine gesamte Partition so wieder hin bekomme werde ich sehen, wenn ich   X Stunden auf beide Rechner verzichten kann... :-)

Werde wohl auf Make CD und einem Amiga-tauglichen Brenner umsteigen... (oder gibt es besserer Brennprogramme...?)

Gibt es auch DVD-Brennprogramme für den Amiga?... das   wäre ja noch cooler... oder besser: Ist DVD und Amiga überhaupt möglich?

Mein dickstes Problem bin ich ja schon durch Deinen Hinweis auf Diskval, Turboval und Disksalv los... hoffe ich...:-)

Gruß
zappalight

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Besser als MakeCD ? Wohl kaum.

Als DVD-Brennprogramm kannst du mal FryingPan ausprobieren. http://www.tbs-software.com/fp/welcome.phtml

Statt des Nullmodemkabels solltest du es mal mit Ethernet probieren. Ist zwar auch nicht das schnellste, aber zum Brennen sollte es reichen.

Gruß Thomas
Oder eine weitere Platte anzuschliessen ...vielleicht ne SCSI... allerdings habe ich in meinem A4000 klaum noch Platz... :-(

Das ist mit Abstand die einfachste aller Lösungen.
Ich würds einfach per Samba aufn PC lhaen , mit store,
sonst dauert das ein/auspacken Wochen, und da auf DVD
brennen.

den Transfer kannste über Nacht laufen lassen.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
Hi A-Fans,
Oder eine weitere Platte anzuschliessen ...vielleicht ne SCSI... allerdings habe ich in meinem A4000 klaum noch Platz... :-(
Wie macht Ihr das...?
Gruß
zappalight

Also an meinen Desktop hab ich auch ne externe SCSI-Platte für solche Zwecke dran. Wie Cyborg schon sagt finde ich das auch die einfachste Lösung.

Ansonsten hab ich hier noch DAT-Streamer mit denen ich regelmäßig mit Diavolo ein Backup mache. Man muß halt nur darauf achten das wenn man keine zweite Partition die startfähig ist hat, die Indexdateien der Bänder auch extra gesichert werden müßen.

Man bekommt ja so sonst die Daten schlechter wieder zurückgeschrieben wenn alles weg war. Gehen tut das aber.

Hi Mav, komm doch mal in den Channel wenn Du schon Ohne Leine bist !  ;D


« divx unter os3.9 Hardware-Tip Festplattenfehler »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
FTP
Die Abkürzung FTP steht für File Transfer Protocol. Dies ist das Protokoll zum Datenaustausch im Internet. Es gibt spezielle FTP Server, deren Adresse mit ftp:/...

Festplatte
Die Festplatte ist ein interner Datenträger im Computer. Man unterscheidet nach den Größen der Gehäuse in 2,5" (hauptsächlich für Notebooks...

SCSI
Small Computer System Interface - ein Schnittstellen- und Bussystem Standard mit einer hohen Übertragungsrate. Siehe auch Schnittstelle...