Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News

3Com 3CCE589ET-Lan-Karte installieren

Hallo. Ich habe mir bei eBay die oben benannte Lan-Karte ersteigert. Ich bekomme sie nicht installiert. Beim Aufruf der Installationsdatei aus dem Programmpaket 3C589 bekomme ich eine Fehlermeldung das die Installationsdatei nicht zu finden sei.

Auch mit cnetdevice komme ich nicht weiter. Ich kann lediglich den Status der Karte abfragen.

Wie bekomme ich die Karte installiert?


Antworten zu 3Com 3CCE589ET-Lan-Karte installieren:

Mit dem Amiga 1200 soll die Karte in Betrieb genommen werden...  ;)

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Man sollte erstmal lesen, bevor man schreibt...woher hast du das Programmpaket 3C589? Mit dem cnet.device wird die Karte auf keinen Fall laufen, steht auch im ReadMe dazu. Vielleicht ist auch dein Installer zu alt.

Tomcat

« Letzte Änderung: 03.12.05, 22:20:30 von Tomcat »

Also. Das Programmpaket 3c589 habe ich aus dem Netz geladen. Stand: 2004. In der Readmedatei steht das meine Karte unterstützt wird. Ich habe die datei 3c589.lha auf dem Amiga entpackt und Install aufgerufen. Dann erscheint die Fehlermeldung das das Installerprogramm nicht gefunden werden kann.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Damit wird's gehen: http://www.aminet.net/search.php?query=installer-43

Einfach entpacken und Installer nach Sys:C und Sys:Utilities kopieren. Danach die Installtion nochmal ausprobieren.

Gruß Thomas

Besten Dank. Jetzt komme ich dem Ergebnis schon näher. Das erklärt auch, weshalb ich viele Programme vorher nicht installieren konnte....

Okay. die Installationsroutine ist jetzt durchgelaufen.

Nun kommt die nächste Frage:

Ich brauche nun ein TCP/IP Stack. Einige sprechen von Miami, einige von AmiTCP.

Was sollte ich verwenden?

Ich möchte erst einmal mein Heimnetzwerk nutzen. Eine Internetnutzung mit dem Amiga ist momentan nicht vorgesehen.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Miami ist wohl am einfachsten. Leider gibt es keine Möglichkeit mehr, an Keys davon zu kommen, also wird Miami AFAIK 1 Stunde laufen und dann Offline gehen. Du kannst aber sofort wieder Online gehen, wieder für eine Stunde. Dann gibt es noch MiamiDX, aber das ist nicht unbedingt nötig für ein Netzwerk. Und es gibt noch Genesis, ein erweitertes AmiTCP, das die komplizierte Einstellungsprozedur davon wesentlich erleichtert, Genesis ist auf der OS3.9-CD, falls du dir das mal zulegen willst.

Tomcat

Danke für den Tip.

Ich weiß nicht ob OS 3.9 mit meinen Kick 3.0 zusammen läuft. Momentan läuft OS 3.1 auf meinem Amiga.

Kann man Genesis auch so bekommen?

Wie gesagt habe ich vorerst nicht vor mit dem Amiga online zugehen. Erst einmal möchte ich Daten bequem zwischen Amiga und PC austauschen und evtl. die Druckerfreigabe nutzen. Allerdings weiß ich nicht, ob es Netzwerkdruckertreiber für den Amiga vom HP Photosmart 1215 und vom HP DeskJet 5550 gibt. Vielleicht kann man ja andere für den Amiga dann anpassen. Aber das wird dann meine nächste Herausforderung werden.

Benötigt der Amiga eine statische oder eine dynamische IP-Adresse?
Meine PCs laufen in einem dynamischem Netzwerk, wegen meinem Router.

Ich habe beim Amiga die dynamische Adresse, die die Readmedatei von AmiTCP vorschlägt, eingeben 130.233.161.40, die Subnetmask 255,255,255,0 in Verbindung mit dem Treiber 3C589.device. Die Arbeitsgruppe "workgroup" habe ich noch angegeben. Ansonsten nichts weiter.

Die Eingabe wird dann ständig wiederholt, da irgendwo eine falsche Eingabe sein soll....

keine Ahnung.

Mittlerweile tritt bei mir die Frage auf, ob meine Karte von AmiTCP überhaupt unterstützt wird.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

OS3.9 läuft nur mit Kickstart3.1 zusammen, Genesis gibt es AFAIK nicht einzeln. Ob du Online gehst oder nicht ist für den benötigten TCP/IP-Stack irrelevant, die brauchst du auch für Netzwerk. Dabei ist statische oder dynamische IP dem Amiga egal.
Die Subnetzmaske muß ebenfalls per Punkt getrennt werden, nicht per Komma (falls du das wirklich so eingegeben hast und nicht nur hier im Text), und AmiTCP sollte eigentlich mit dem device zusammenarbeiten.
Versuch doch mal Miami.
http://de4.aminet.net/comm/tcp/Miami32b-020.lha
http://de4.aminet.net/comm/tcp/Miami32b-MUI.lha
http://de4.aminet.net/comm/tcp/Miami32b-deu.lha

Dort kannst du versuchen per MiamiInit das Netwerk einzurichten, dann kannst du schonmal per FTP Daten austauschen. Wenn du ein richtiges Netzwerk aufbauen willst benötigst du zusätzlich noch Samba:
http://www.amigasamba.org/

Tomcat

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
Zitat
Ich weiß nicht ob OS 3.9 mit meinen Kick 3.0 zusammen läuft.[/quite]

Nein, für OS3.9 brauchst du Kick 3.1.

Zitat
Kann man Genesis auch so bekommen?

Im Aminet gibt es eine Demo-Version von Genesis, die läßt sich mit der genesiskey.library von der OS3.9-CD freischalten.

Zitat
Wie gesagt habe ich vorerst nicht vor mit dem Amiga online zugehen.

Du schreibst etwas von einem "Heimnetzwerk", daraus entnehme ich. daß du bereits mehrere Computer (vermutlich PCs) über einen Router miteinander verbunden hast. Wenn du den Amiga da mit einbindest, kommt der Internetzugang von ganz allein mit, das kannst du gar nicht verhindern.

Zitat
Ich habe beim Amiga die dynamische Adresse, die die Readmedatei von AmiTCP vorschlägt, eingeben 130.233.161.40, die Subnetmask 255,255,255,0 in Verbindung mit dem Treiber 3C589.device. Die Arbeitsgruppe "workgroup" habe ich noch angegeben. Ansonsten nichts weiter.

Die Einträge solltest du alle wieder entfernen. Zunächst solltest du herausfinden, mit welchen IP-Adressen die anderen Rechner in deinem Netzwerk eingebunden sind. Die sollten alle nach dem gleichen Muster aufgebaut sein und sich nur im letzten Teil unterscheiden. Genauso muß auch die Adresse des Amiga aufgebaut sein. Außerdem solltest du für den Amiga eine Adresse verwenden, die vom Router nicht für dynamische Adressen werwendet wird.

Z.B. mein Router hat die Adresse 192.168.1.254. Laut Handbuch vergibt der Router die Adressen 192.168.1.100 bis 192.168.1.200 dynamisch. Deshalb habe ich für meinen Amiga die Adresse 192.168.1.2 ausgesucht.

Die Netzwerkmaske für ein Heimnetzwerk, wo sich bei den Adressen immer nur die letzte Stelle ändert, ist 255.255.255.0

Dann mußt du noch das Standardgateway eintragen. Das ist der Computer, mit dem der Amiga direkt verbunden ist. Also im Falle eines Routers der Router.

Und zuletzt (besonders für Internet-Zugang) brauchst du noch die Adresse eines Domain Name Servers (DNS). Da funktioniert meistens die Adresse des Routers.

Also in meinem Beispiel:

IP-Adresse 192.168.1.2
Netzwerkmaske 255.255.255.0
Standardgateway 192.168.1.254
DNS 192.168.1.254

Eine Arbeitsgruppe kannst du bei Genesis/Miami/AmiTCP nirgends eintragen, wo auch immer du da etwas eingetragen hast, das solltest du wieder weg machen.

Damit hast du erstmal das TCP/IP-Netzwerk eingerichtet. Du kannst aber noch nicht auf Laufwerke zugreifen. Um vom PC aus auf die Laufwerke des Amiga zuzugreifen, mußt du Samba installieren. Das ist allerdings keine einfache AUfgabe und du solltest es erstmal hinten anstellen.

Um vom Amiga auf die Laufwerke des PC zuzugreifen, brauchst du SMBFS. Das ist ein einfaches Shell-Programm, das über Kommandozeilenoptionen gesteuert wird. Die einfachste Art, ein PC-Laufwerk am Amiga anzumelden ist:

smbfs workgroup workgroup //pc/shareddocs volume SharedDocs

Wenn du am PC das Verzeichnis "Gemeinsame Dokumente" freigegeben hast, erscheint dafür dann das Laufwerk "SharedDocs" auf der Workbench.

Gruß Thomas

Versuche es einmal damit als Anleitung: http://www.amigaworld.de/index.php?page=26


Vielen Dank für die vielen Tips. Ich melde mich, wenn sich etwas getan hat.  ;)

Hi...bin hier reingestolpert...

...also die Karte funktioniert bei meinem A600HD einwandfrei mit den von www.aminet.de heruntergeladenen Treibern - ist eigentlich nicht mehr als devs:networks/3c589.device & libs:pccard.library ...

...ich arbeite mit AmiTCP-3.0b2 (google sucht und findets), der Vorteil zu der von aminet angebotenen AmiTCP-4.0 Version ist das man nicht mit [ok] bestaetigen brauch das es starten, weil die 3.0b2 die letzte GPL konforme Version ist...die Installation hat bei mir aber nur vom CLI funktioniert, mit 'bin/installer install_amitcp' im AmitTCP-3.0b2 Verzeichnis.
Ein Problem machte auch die Konfiguration: in db/interfaces hatte ich die Zeile 'ether dev=devs:networks/a2065.device' in 'ether dev=devs:networks/3c589.device UNIT=0' abgeaendert. Auch in der s:user-startup habe ich die 'ifconfig'-anweisung abgeaendert, zu ungefaehr 'ifconfig ether <ip-address> up', kann sein das die Zeile mit der Netmask erweitert werden sollte...

Ich hab einen Telnet-Server auf dem Amiga eingerichtet, so das Putty von Windows und normal telnet von Linux darauf einloggen kann.

Mein Problem ist allerdings smbfs bzw. nfs unter AmigaOS 2.05, damit ich vom PC einloggen kann, und mit transdisk direkt vom Laufwerk auf ein PC-share (samba oder nfs) schreiben kann...weiss einer da was, dazu hab ich extra nen neuen Thread [http://www.computerhilfen.de/hilfen-15-93723-0.html]


thks & cu

chabayo


« smbfs oder NFS fuer AmigaOS 2.05 ??amiga kickstart 1.3 »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!