Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News

Netzwerkdrucker mit WLan Router nutzen? (Dlink 615, HP Officejet 6500)

Hallo,

ich habe ein Problem bei der Einrichtung meines neuen Netzwerkdruckers. Ich möchte den  HP Officejet 6500 mit meinem  WLan Router DLink 615 nutzen, so dass mehrere PCs über WLan bzw LAN drucken und Scannen können. Mein Betriebssystem ist leider Microsoft Vista.

Ich habe den Drucker bereits über ein Netzwerkkabel mit dem Wlan Router verbunden. DHCP ist eingeschaltet. Der Drucker hat folgende Konfiguration zugewiesen bekommen (Ausdruck der Netzwerkkonfig. Seite):

URL: http://192.168.0.102
Hostname: HP0A64AB

802.3 Verkabelt:
Hardware-Adr. (MAC): 18a9050a64ab
Verbindungskonfig.: 100TX - Full


IPv4:
IP: 192.168.0.102
Subnetmask: 255.255.255.0
Standard Gateway: 192.168.0.1 (=IP des WLan Routers)
Konfigurationsquelle: DHCP
Primärer DNS-Server: 192.168.0.1
Sekundärer DNS-Server: 0.0.0.0

Port 9100:
Status: aktiviert

mDNS:
Status: aktiviert
Dienstname: Officejet 6500 E709a [0A64AB]

SLP:
Status: aktiviert

Microsoft Web Services:
WS Discovery
Status: aktiviert
WS Print:
Status: aktiviert

Was muss ich in den Router-Konfigs bzw. am PC einstellen, um den Drucker über Netzwerk nutzen zu können. Über die HP-Software kann kein Netzwerkdrucker gefunden werden.

Ich bin leider was Netzwerke betrifft ein völliger Noob. Ich war schon froh, dass ich den WLan router mit dem Kabel Deutschland Modem unfallfrei zum laufen bekommen habe. Es wäre deshalb sehr nett die Anleitung so ausführlich wie möglich zu schildern (step by step).

Schon mal vielen Dank im voraus für die Hilfe,

Hueter

 

« Letzte Änderung: 11.04.10, 11:37:04 von hueter »


Antworten zu Netzwerkdrucker mit WLan Router nutzen? (Dlink 615, HP Officejet 6500):

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hallo Leute,

hab es jetzt doch hin bekommen. Ich habe jetzt nochmal unter Systemsteuerung/Hardware und Sound/Drucker einen Drucker hinzugefügt. Dann nach Netzwerkdrucker gesucht und der Drucker wurde gefunden. Ich konnte dann ohne Problem installieren.

Ich weiß nicht warum, aber gestern habe ich das auch so versucht und es konnte kein Netzwerkdrucker gefunden werden.

Das blöde ist nur, dass die HP-Software den Drucker nicht finden kann, weshalb ich nun die Software für Scannen etc nicht nutzen kann. 

« Letzte Änderung: 11.04.10, 12:22:40 von hueter »

Diese Seite mit Links zu Details zur Installation des Officejet 6500 auf jedem PC wurde mit genutzt?
HP - Drahtlos & Netzwerke: http://h10025.www1.hp.com/ewfrf/wc/documentSubCategory?tmp_rule=9725&tmp_task=setupCategory&lc=de&dlc=de&cc=de&lang=de&product=3795314

Das Problem mit dem nichtfinden des Druckers liegt am D-Link 615 !!!!

Wenn im Dlink unter ERWEITERT / ERWEITERT WIRELESS / WLAN PARTITION aktiviert ist , ist keine Wlan verbindung zum Drucker möglich !


Einfach deaktivieren und schon sollte der Rechner den Drucker finden !!!


Gruß Jörg aka Linuxbox 

[Ich antworte auf diesen älteren Thread, da er in Google für das betreffende Probleme unter den ersten zwei Treffern ist. Das Problem hat mich eine ganze Weile beschäftigt/genervt. Deswegen nachfolgend eine Lösung.]

Es gibt (mindestens) 3 Lösungsmöglichkeiten:
1. HP-Erweiterung kaufen. Recht teuer.
2. PowerLine-Adapter. Sicherer als WLAN. Eigentlich sinnfrei, wenn bereits ein WLAN aufgespannt wurde.
3. WLAN AccessPoint kaufen und in "Client"-Betrieb versetzen.

Zu 3.: Es gibt einige APs, die im Client-Mode tadellos einen Rechner anbinden, aber wenn man den Drucker anschließt, dann ist er nicht erreichbar. Ob es daran liegt, dass der Drucker nicht aktiv die Verbindung aufbaut, man weiß es nicht...
Nicht geklappt hat bei mir z.B. ein DWL-2100AP (was hier nicht gegen D-Link-Geräte generell sprechen soll, die durchaus mal Testsieger sein können).

Was geklappt hat, ist folgendes:

- Speedport W500V gebraucht kaufen (Amazon 20-25 EUR plus 6 EUR Versand). Das Gerät hat die Telekom millionenfach ihren DSL-Kunden verkauft. Die Geräte werden nun sukzessive ersetzt, da sie z.B. nicht VDSL-fähig sind. Sollte ein Gerät mal kaputt gehen, dann zuerst das Steckernetzteil prüfen/ersetzen (Netzteile arbeiten einfach nach ein paar Jahren nicht mehr sauber).

- BitSwitcher-Firmware aufspielen (bitswitcher.sourceforge.net, siehe dortige FAQ für Firmware-Upgrade). Das ist eine freie Firmware, die um einiges besser ist, als das was man am Markt herstellerseitig findet. (Geht meines Wissens nur für den W500V und ein Targa-Pendant.)

- AP in Client versetzen, dem AP am besten feste IP zuweisen, WLAN-Daten eintragen, ...

- Fertig.

Das Ding funktioniert tadellos (und günstiger geht's nicht).

Sollte das Drucken funktionieren, aber das Scannen nicht (unter Windows kommt Fehler-Dialog), dann den Drucker aus- und (nach 19 Sek.) wieder einschalten. Hat mir schon zweimal geholfen...

10 Sek. tun's auch (vertippt :).
Was mir noch gerade einfällt:

Dem Drucker ggf. eine feste IP zuweisen (außerhalb des DHCP-Pools). Wenn die IP sich dadurch gegenüber der bisherigen Installation ändert, dann muss das im Treiber evtl. ebenfalls umgestellt werden. Einfacher ist es, den Treiber neu zu installieren. Wenn man dafür die neuste HP-Treiber-Version runterläd, wird bei der Treiber-Installation mit Glück sogar eine neue Drucker-Firmware geflasht (bei mir war es übrigens ein HP Color LaserJet CM1312 ..., den ich angebunden habe).
Normalerweise müsste es aber auch ohne statische IP-Zuweisung gehen.


« Windows 7: Win 7: WLAN Verbindungsproblembelegung an netzwerksteckdose »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!