Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

T-DSL Router defekt - Ersatz kaufen, was muss ich beachten?

Hallo,

Lange Geschichte: Das Internet bei meiner Freundin ging plötzlich nicht mehr, Telefon ging aber noch. Wir also bei der Telekom angerufen, die wollten den Namen des Routers.
Die haben dann die Leitung geprüft, sagten Sie jedenfalls. 1Woche kam nichts von denen, bis ich dann Online solch Formular ausgefüllt habe mit Telefonnummer etc...
Störung wird bearbeitet, sagten Sie mir. Dann kam 3(!) Tage später, (Frist war 1 Tag, von denen SELBST gestellt!!!) eine SMS, dass mit der leitung alles in Ordnung sei und ein Service-Mitarbeiter vorbeikäme. SONNTAGS zwichen 12-16 Uhr. Ich da gewartet, es wurde 13,14, 15 Uhr, es kam niemand, hab bis 18 Uhr gewartet.
Ich da angerufen, die sich NICHTMAL ENTSCHULDIGT, es komme am Dienstag jemand zwischen 16-20 Uhr. Heute kam jemand, natürlich erst gegen 19 Uhr. Er kam rein, ging zum Router, Splitter etc, guckt: Holt seinen laptop. Steckt die T-DSL Leitung ran, Leitungscheck, und dann sagt der doch tatsächlich: "Leitung ist in Ordnung, Router ist defekt, für 150 kriegen sie einen neuen, den bauen wir natürlich kostenlos für sie ein..."
Dass die Leitung in ordnung ist, wussten wir auch schon vorher. Er weiter kackfrech: "Rechnung schicken wir Ihnen zu..Ich sollte ja schon gestern (Montag) kommen, habs aber nicht mehr geschafft." Montag? Die rede war von sonntag.
Das ganze dauerte 2 MINUTEN wo er da war, und nun wissen wir genau das, was wir vorher auch schon wussten.
Meine Freundin fragte Ihn noch: "Wieso blinkt die T-DSL Lampe da immer 5 mal und nicht gleichmässig?"
Er: "Na der Router ist kaputt, mehr weiss ich auch nicht."

So, nun zu meiner Frage: Kann ich da jeden X-beliebigen T-DSL Router anschließen? Was muss ich beachten?
Die Preise fagen ja bei 25 an und sind nach oben weit offen.
Vorher war es ein T-DSL Basic 154 von der Telekom.



Antworten zu T-DSL Router defekt - Ersatz kaufen, was muss ich beachten?:

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Grundsätzlich kannst du jeden ADSL Router nutzen.
Welche Bandbreite hat der AS deiner Freundin? (Wichtig für die Entscheidung welche ADSL-Technik der Router unterstützen muss).
Des weiteren wäre es wichtig zu wissen wie viele PCs deine Freundin hat(mehr als 4?) und ob sie ggf. in kürze WLAN nutzen möchte.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
1 Leser hat sich bedankt

Leih dir nen Router und schließ ihn an deinen Splitter an .
Wenn es dann auch nicht geht , ist was anderes Faul.
Hat der Techniker einen Eigenen Splitter mit gehabt ?

Dann auch den Splitter mal ausleihen & bei dir testen .

Router-Reset und Neu-Einstellung schon mal gemacht ? 

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Ich kann dir auch eine Fritz-Box von AVM empfehlen.

http://www.avm.de/de/

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
2 Leser haben sich bedankt

Ich als Techniker der den ganzen Tag mit DSL-Modems und Routern beschäftigt ist muss der Empfehlung von Daniel_Düsentrieb leider in gewissem Maße widersprechen.

Die Qualität der Modems der AVM Fritboxen entsprechen zwar dem ADSL2+ Standard versagen aber bei den Performance Test die für ADSL2+ Modems empfohlen werden.

Die Bandbreite von vielen AVM-Modems bricht ab einem gewissen Maß an "Weißem Rauchen" auf der Teilnehmeranschlussleitung (TAL) ein.
"Weißes Rauchen" tritt auf allen DSL-Leitungen auf. Besonders in Städten ist das "Weiße Rauchen" auf der TAL in den letzten Jahren stark angestiegen da die Bandbreiten die auf die Leitungen geschaltet werden stark angewachsen ist.

Ergebnis der Situation ist dass die Geräte zwar funktionieren aber leider die Performance nicht so gut ist wie bei anderen DSL-Modems.

Das Problem mit den Modems tritt besonders bei 71er und 31er Boxen auf. In diesen wird der TI7 Chipsatz von Texas Instruments verwendet. Dieser hat auch die unangenehme Eigenschaft dass er an diversen DSL-Vermittlungsstellen zu regelmäßigen Neustarts der DSL-Synchronisation neigt.

Bei Boxen der 72er, 32er sowie 73er Serie treten die Fehler nur noch selten auf sind aber noch vorhanden. Gerade die Performance-Probleme sind nur eingeschränkt behoben.

Aus diesen Gründen würde ich von Fritzboxen abraten.

Empfehlenswert sind meiner Erfahrung nach eher Geräte von Zyxel und oder Linksys.  

« Letzte Änderung: 21.07.10, 13:02:03 von HDK »

Also Brandbreite is glaub 2000, aber mehr nicht. WLAN möchte sie gerne nutzen, es ist immer nur 1 Laptop angeschlossen, mehr nicht.
Ab Februar hat sie einen Vetrag mit 1&1, das heisst da bekommt sie alles neu. Deshalb soll der "Übergangsrouter" nicht so teuer sein.
Hab den hier gefunden:
Router

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Wenn der wirklich nur für nen Übergang ist.
Der DSL AS nur auf 2000 dann kann man den Speedport den du da gefunden hast schon nehmen.
Und da der Verkäufer auch gewerblich ist passt dass auch mit der Gewährleistung.
Für 22,90 passt dann auch der Preis.

Wenn deine Schwester zu 1und1 wechselt bekommt sie eien Fritzbox von denen.
Sag ihr also dass sie die dazu bringen sollen ihr mindestens eine 72er zu schicken.

Hab jetz diesen Speedport dran, nen Kumpel hatte noch genau den den ich kaufen wollte. Zugangsdaten eingegeben, siehe da, funktioniert. Danke für die Hilfe.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Danke für die Rückmeldung.


« Windows Vista: wie kann ich per laptop mit wlan ins internet?Link geht nur auf bestimmten PCs - Warum? »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
Internet
Internet ist ein zusammengesetztes Wort aus International Network. Dieses globale digitale Netzwerk verknüpft hauptsächlich Rechner in Forschungszentren, aber a...

Internet Time
Siehe Swatch Internet Time. ...

Internet-Zugriffsprogramm
Ein Internet-Zugriffsprogramm, auch Browser genannt, stellt Internetseiten für den Benutzer dar. Am bekanntesten ist der Microsoft Internet Explorer, gefolgt vom kos...