Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News

W-Lan erweiterung/oder D-link/ oder Kabel ziehen??

Hallo zusammen

Ich habe eine I-Net Verbindung über Kabel (Unitymedia).
Das "Modem" und der Router stehen im WZ, nun richte ich im Keller gerade einen PC Arbeitsplatz ein......die W-Lan Verbindung vom WZ reicht aber nicht bis in den Keller.

Wie bekomme ich jetzt eine zuverlässige Verbindung ohne Kabel zu ziehen in den Keller?

Kann man da 2 W-Lan Router miteinander vernetzen.?? Ein D-Link DIR300 steht im WZ, ein Arcor A300 ist noch vorhanden.Und wie richte ich das ein??

Oder muss da eine andere Lösung her??

Grüße aus dem sonnigen Grevenbroich
Manny



Antworten zu W-Lan erweiterung/oder D-link/ oder Kabel ziehen??:

Wenn alle Räume mit dem Steckdosenring der Elektroinstallation in der Wohnung an gleicher Phase liegen, dann ist z.B. dLAN (auch Power-LAN) eine brauchbare Sache.
(Bei unterschiedlichen Phasen muß ein "Phasenkoppler" an irgend einer nicht direkt sichtbaren Stelle in's Elektronetz integriert werden.)

.http://www.devolo.de/consumer/77_dlan-200-av-wireless-n_starter-kit_anwendungsbeispiele_3.html?l=de


Deine Überlegung mit dem zweiten Router - sicher auch mit vielen Umständen machbar, jedoch nicht ohne ein Kabel zwischen dem ersten Router nach dem Kabelmodem von Unitymedia und einem zweiten Router.
Besonders wäre zu beachten, daß sich nicht jede Routerhardware problemlos um ihre Funktionen "reduzieren" läßt. (Im A 300 von Arcor dürfte nur noch die Accesspoint- und Switch-Komponenten aktiv sein).

oder solches Beispiel:
Devolo hat eine Vielzahl Varianten mit Bildern im Netz.
(Andere Hersteller haben gleichwertige Netzwerktechnik über Stromkabel im Handel - heißen dann nur etwas anders..)

Die Vorschläge sollen heißen:
Wenn ein aktueller Rechner mit empfindlichen WLAN-Sende-&Empfangsantennen - und allen Versuchen, die Antennen vom D-Link-Router oben und WLAN-Antennen im Keller zueinander so auszurichten, daß zweiseitiges Senden und Empfangen möglich ist - dann kann das auch ein "funktionsreduzierter" (zum WLAN-Repeater konfigurierter) Arcor A300 nicht besser machen (bei Vodafone schon lange im Archiv).
. http://dsl.vodafone.de/hilfe/index.php?sid=&aktion=anzeigen&rubrik=004018102&id=1287

Ein Netzwerkkabel nach unten verlegen und einen WLAN-Accesspoint mit LAN-Switch dort koppeln - so wäre das lokale Netz sehr gut erweitert.

Danke erst mal für die Tipp`s

Hatte auch schon an die dLan Lösung gedacht...ob jedoch die Elektoinstallaion an gleicher Phase liegt, weiss ich nicht


Zudem gibt es das dLan dann auch mit W-Lan (dLan 200AV Wireless), das wäre wohl von Vorteil....da kann ich auch mal parallel zum Pc mit dem Lap-Top arbeiten......oder?

Es gibt Geräte mit 500 Mbit/s oder 200 Mbit/s Übertragungsrate, was wäre da sinnvoll bei einer 10.oooer Leitung?

Gruß
Manny

Aus den FAQ bei "devolo" (war mir früher nicht so deutlich "untergekommen"):

Zitat
In meinem Haus liegen drei getrennte Phasen. Kann dLAN® auch von einer Phase zu einer anderen Phase eine Verbindung aufbauen?
Ja. Diese sog. Phasenkopplung funktioniert bei dLAN®-Geräten auch ohne zusätzlichen Einbau eines Phasenkopplers. Das bedeutet, dass Sie auch über zwei oder drei Phasen Netzwerkverbindungen aufbauen können.
und ansonsten:
. http://www.eichhoff.de/datenblaetter/eh_plc-komponenten/phasenkoppler1.pdf
. http://www.eichhoff.de/datenblaetter/eh_plc-komponenten/phasenkoppler2.pdf
(Wird in der Nähe des Hausstromzählers oder "Sicherungskasten" integriert.)

Wenn der Router oben ausreichend an Bandbreite abgibt, dann sollte der nachfolgende "Leitungsweg" nicht sofort alles "herunter schrauben".
Vermutlich sind da auch Kostenüberlegungen im Spiel.
Doch wenn die gesamte Familie ihre "Spielräume" im Keller entfaltet hat, muß auch entsprechende ´Bandbreite unten bereitgestellt werden

« Win XP: Probleme bei Router/Pc-Konfiguration, Portfreigabe, Win7Windows 7: Wo steht oder wo finde ich den aktuellen Netzwerkschlüssel? »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!