Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News

Kabel oder nicht Kabel?

Freu ich kriege demnächst DSL *freu*
Nur stellt sich für mich die Frage die Rechner mit Kabel vernetzen oder mit Funk. Das Problem ist. Kabel verlegen macht Arbeit. Funknetzwerk ist unsicher. davon mal abgesehen müsste der WLAN-Router durch drei Betonwände. Wozu würdet ihr mir raten.



Antworten zu Kabel oder nicht Kabel?:

Kabel!!

Alleine schon wegen Elektrosmok!

Lieber ebbes stämmen und dann Verputzen ;)

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Elektrosmog: Wird's dir auch immer so warm von vorne wenn Du dich Richtung Fernsehturm drehst ?  ;)

Nee mal im Ernst: Die Wände sind erst mal nicht das Problem, wohl aber in welchem Winkel die Funkwellen durch die Wände sollen. Bei 90° sollten auch 3 Wände noch kein Problem sein, sobald Du aber einen Winkel < 90° hast wird's eng, da für die Funkwellen praktisch die "Luftlinie" durch die Wände nehmen. Also einfacher gesagt je flacher die Wellen auftreffen um so mehr werden sie durch die Wand gedämpft.
Nochmal schlechter siehts aus wenn die Wände armiert sind, dann kommst Du wahrscheinlich auch bei 90° nicht mehr durch.

Gruß
nts6chen

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Auf jeden Fall Kabel. Diese sind immer noch die sichersten und schnellsten Verbindungen. Es gibt auch Kabelkanäle in verschiedenen Farben und Ausführungen. Oder Sockelleistenkanäle, in denen man die Kabel unterbringen kann.

Hallo,

wenn möglich Kabel!
max. Kabellänge 110m!

wenn Kabel nicht möglich, ist die Entscheidung auch leicht.  ;)

Als Alternative könntest du auch über das Stromnetz gehen!!!
Das erspart dir die Kabel und die Wände stellen auch kein Problem dar.

Noch was zu W-LAN, sicher ist es schon, aber leider sind drei
Betonwände schon ein ehrhebliches Hinderniss. Selbst wenn es
gehen sollte, verringert sich die Bandbreite drastisch!!!

« Letzte Änderung: 03.03.06, 19:32:58 von XPert »

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hallo,

ich habe schon Probleme mit nur einer Betondecke.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

@AchimL : In Betondecken ist ja auch eine Armierung aus Metall drin - das wirkt natürlich wie eine Abschirmung.

@XPert : Nutzt Du sowas ? Wenn ja, wie gut geht das, d.h. keine Probleme mit Störungen auf dem Stromnetz wenn z.B. jemand im Nebenzimmer den Fön anstellt oder so ?

Gruß
nts6chen

Hallo,

guckst Du hier wenn's via Stromnetz realisiert werden soll:

http://www.devolo.de/de_DE/spezial/einsprung.html

Was Störungen angeht, Wlan ist empfindlich

WLAN arbeitet im 2,4-GHz-Band, wo sich viel "herumtreibt" weil hier können Hochfrequenzanwendungen anmelde- und gebührenfrei betrieben werden, sind aber vor Störungen durch andere Nutzer nicht geschützt - z.B. vor Mikrowellenherden.

Es kann also durchaus passieren, dass zu  jeder Mittagspause pünktlich um 12:35 Uhr das WLAN zusammenbricht, weil in der Kaffeeküche der traditionelle Leberkäse erwärmt wird. Nachdem sich hier garantiert niemand für die Sauberkeit zuständig fühlt, ist vermutlich die Türdichtung des Mikrowellenherds verschmutzt.
Ergebnis: Der Mikrowellenherd ist mit großem Abstand der stärkste Sender im 2,4-GHz-Band weit und breit. Schließlich liefert sein Sender 600.000 mW Hochfrequenzleistung, eine WLAN-Karte nur typisch 25 mW. Das ist das gleiche Grössenverhältnis wie zwischen dem Gewicht eines Schokoriegels und dem Gewicht eines Kleinwagens. Bekommt man Ersteren an den Kopf geworfen, kann das durchaus ein Liebesbeweis sein  :-*  Fällt einem der Kleinwagen auf den Kopf, fällt man vermutlich aus. ::)

Have Fun

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
guckst Du hier wenn's via Stromnetz realisiert werden soll:
http://www.devolo.de/de_DE/spezial/einsprung.html

Lt. Hersteller ist das natürlich alles klasse und funktioniert einwandfrei - mich hätte jetzt eher interessiert wie das im Einsatz aussieht - Das Stromnetz ist ja auch nicht gerade eine "saubere" Umgebung um Daten zu übertragen...
Hat das schon jemand tatsächlich probiert ?

Gruß
nts6chen


Die "Microlink dlan Highspeed Ethernet" Adapter von Devolo sind vom Preis & Leistung mit die besten. Schnell und bis über 300 Meter weit !! Ca 100€

warum darf ein kabel nicht länger als 110 meter sein?!?!????????????

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Weil jedes Kabel einen Widerstand darstellt und bei Ethernet nach etwa 100m das Signal zu schwach wird. Abhilfe schafft da ein Repeater der das Signal wieder verstärkt und so noch längere Distanzen zulässt.

Wenn Du's genauer wissen willst : klicken

Gruß
nts6chen

« Letzte Änderung: 04.03.06, 17:02:24 von nts6chen »

ahhh



Danke!

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

danke für die antworten.
ich denke ich werde kabel benutzen. da ich das mit dem 90° winkel nicht hinkriege.


« Problem mit neuem 3800+ X2USB Brenner entfernt sich selber... »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!