Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News

Netzwerk erstellen

Hi :-)

Mein Nachbar hat Internet und verschickt dieses auch per Wlan rund. Dieses darf ich auch mitbenutzten.

Problem:
Meine Anlage sowie meinen Drucker steuere ich per Wlan.

Der Nachbar jedoch sollte nicht auf meine Anlage oder meinen Drucker zugreifen können.

Ich hatte früher schon mal sowas hinbekommen mit dem TL-WR743ND von tp-link  und dieses als Wireless AP und Wireless Bridge laufen. Bis es jedoch streikte.

Also legte ich mir was neues zu TL-WA801ND und bekomme es jedoch nicht hin dieses zum laufen zu bringen.

Versuche es auch  Als Wireless AP und Wireless Bridge laufen zu lassen jedoch ohne richtigen Erfolg.
Ich schaffe es zwar ein Netzwerk zu erstellen mit anderem SSID und Passwort. Jedoch kann man vom Nachbar seinem Wlan trotzdem auf meine Geräte zugreifen.

Bitte um Eure Hilfe

Gruß

Karli



Antworten zu Netzwerk erstellen:

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Das ist ein Screenshot vom dem alten wo es schon mal funktioniert hat.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hier ist einer vom neuen, aber da funktioniert es leider nicht richtig.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

 

Zitat
Jedoch kann man vom Nachbar seinem Wlan trotzdem auf meine Geräte zugreifen.
Ja. Klar. Schließlich stellt er den Zugang zur Verfügung, Deine Hardware ist letztendlich nichts anderes, als ein an seinen Router angeschlossener Client - auf den wiederum der Betreiber des Netzwerkzugangs natürlich Zugriff haben muss.

Fazit: Man kann nicht alles haben wollen. M. a. W.: Internet-Zugang für lau/billig und Paranoia passt nicht zusammen.

Entweder Internetzugang für lau oder billig über den Nachbarn, dafür Einschränkungen welcher Art auch immer. Letztendlich wäre der Nachbar erst einmal der A..ch, wenn Du über Dein Subnetz illegale Inhalte herunterladen würdest. "Erwischt" würde dann zuerst einmal der großzügige Nachbar über die IP seines Einwahlpunktes. Un der Nachbar wäre dann erst einmal in der Beweispflicht, dass der Gesetzesbruch über einen Internet-Zugang-Schnorrer aus der Nachbarschaft erfolgte. Denk also erst einmal über Deine sinnfreie Anfrage hier nach.

Wenn Dir das nicht passt, oder der den Internetzugang zur Verfügung stellende Nachbar Dir nicht genügend vertrauenswürdig erscheint, dann lege Dir einfach einen eigenen Internetzugang zu.
« Letzte Änderung: 30.03.13, 13:59:31 von PWT »

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Danke schon mal für diese Hilfreiche Antwort.
Aber wieso habe ich ich mit dem AP/Client Router hinbekommen? TL-WR743ND?

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

So was ich brauch ist ein router wo WISP kann.
Kennt wer von euch noch gute/billige ausser den hier???

http://www.amazon.de/TP-Link-TL-MR3020-Wireless-LAN-frustfreie-Verpackung/dp/B00634PLTW/ref=sr_1_1?s=computers&ie=UTF8&qid=1364912181&sr=1-1

Danke

Karli

TL-WR743ND = WLAN-Router (kann auch Subnetz verwalten)
TL-WA801ND = WLAN-Accesspoint ("per Kabel nach außerhalb verlegter Accesspoint zum Router des lokalen Netzes" / Bridge-Modus)
Mögliche Betriebsarten siehe Handbuch ab Seite 4
http://www.tp-link.com.de/resources/software/TL-WA801ND_UG_DE.pdf

Weshalb muß der WLAN-Router für dein Subnetz in der Lage sein, "WISP" anzubieten? - Willst du denn noch eine Vielzahl fremder WLAN-Clients versorgen?

Wenn du unbedingt ein Subnetz einrichten willst - wie das mit dem früher genutzten WR743ND möglich war - dann kannst du prinzipiell jeden WLAN-Router ohne integrierten Modem einsetzen.
(Das Modulieren/Demodulieren an der Übergabestelle in die DSL-Telefonleitung (oder in einen Kabelanschluß) erfolgt nur einmal - und das macht die Technik beim Nachbarn.)

Korrektur:
(Zu spät erkannt, daß du der "WISP-Client" bist. / Es gibt kein Kabel vom Nachbarn zu dir...  :o )

Die Dokumente zu so gut wie allen WLAN-Routern sind im Netz zu finden (Downloadseiten der Hersteller)
Lies in den Dokumenten ob die WLAN-Router für Bridge-Modus konfigurierbar sind. Da muß nicht unbedingt "WISP" formuliert sein.
Oder ist das eine spezielle Forderung auf Grund des Wohnortes im Lande xyz?

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hi

Das mit dem Bridge Modus habe ich am Anfang auch gedacht.
Jedoch ist das was anderes.
Habe das neue Gerät zurückgeschickt das wo Bridge Modus konnte.
Und mir was mit WISP-Client zugelegt.
Jetzt klappts.

Vielen Dank Leute ;-)


« Medion NAS P896352 Router »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!