Stelle es dir so vor:
Der ASUS Router hat (wie jeder andere Router auch) zwei Netzwerkadapter - mit jeweils eigener MAC-Adresse (vom Hersteller zugeordnet) - das ist keine "Tomatencatchup-Sache" (TOMATO...)  ;D

WAN-Seite: für die zweiseitige Kommunikation zwischen Server des Internetprovider und ASUS-Router (in deinem Falle Speedport <-> ASUS-RT-N16

LAN-Seite: für die zweiseitige Kommunikation zwischen RT-N16 und den Netzwerkkarten der Clients (mit ihren MAC-Adressen) im lokalen Netz.


Soweit ich weiß, ist AchimL "vom Fach" - da hoffe ich, daß er dir bei dem mittlerweile klarer umrissenen Vorhaben genauer raten kann.

Was aber der CyberGhost-Account mit den lokalen Vorhaben zu tun haben soll - das bleibt eine unbekannte Größe.

Vielen Dank, jetzt bin ich einen Schritt weiter  :D
Nach einer stromlosen Nacht des Asus Routers habe ich jetzt wieder die Grundeinstellungen.
Wie ich durch Deine letzte Antwort jetzt weiß, war der Fehler, daß ich beide IPs verbogen hatte.
Nun habe ich, wie AchimL ja schon schrieb, die IP bei WAN per DHCP vom Speedport vergeben lassen und die IP bei LAN auf die besagte 192.168.2.2 geändert.
Das funktioniert jetzt endlich.
Per DHCP vom ASUS dem angeschlossenen SAT-Receiver eine Ip vergeben, die sich jetzt auch im Adreßbereich des Speedport befindet, 192.168.2.150.

Nun ist dadurch aber das Problem der Auffindbarkeit im Explorer noch nicht gelöst, alle Geräte im Heimnetzwerk einschließlich des Speedport werden angezeigt.
Nur nicht der ASUS-Router mit dem angeschlossenen Gerät.

Wie könnte ich das jetzt noch hinbekommen ?
Wäre das wahrscheinlich eine Tomato-Angelegenheit ?  [???]

Bitte gebt jetzt nicht auf, bin kurz vor dem Ziel  ;D
und bin jetzt schon weiter, als nach 2 Wochen in dem anderen Forum, wo man zu der Konfig mit dem Asus riet, aber keine Antworten auf meine Fragen hat.

lG Gringo


« Keine Verbindungsherstellung zu einem Drahtlosnetzwerknicht identifiziertes Netzwerk Windows 8.1 »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!