Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News

WPS-Suche beim Einrichten einer drahtlosen Verbindung erfolglos

Hallo,

leider musste ich mir einen neuen Router kaufen. Über Kabel kann ich mit meinem Laptop ins Internet, aber wenn ich versuche, eine drahtlose Verbindung einzurichten, erzählt mir Windows, dass dieses Gerät manuell eingerichtet werden müsse. Dann gelange ich auf die Maske des Routers, auf der man eine Schaltfläche zum Aktivieren des WPS-Modus anklicken soll. Die Suche ist immer erfolglos. Was kann ich machen?

Ich benutze Windows Vista 32
Router: Asus Wireless Router RT-N12E
Netzwerkkarte: Realtek PCIe FE Family Controller

Der PC meines Sohnes und sein Smartphone haben den Router problemlos gefunden.

Würde mich über Hilfe freuen.



Antworten zu WPS-Suche beim Einrichten einer drahtlosen Verbindung erfolglos:

WiFi-Protected-Setup (WPS) ist erst nutzbar (zwischen Router und WLAN-Client-Rechner), wenn die Sicherheitseinstellungen für dein Heim-WLAN im Router gespeichert sind!

Das WLAN muß aber bereits ordentlich konfiguriert sein, wenn das den Tatsachen entspricht:
Der PC meines Sohnes und sein Smartphone haben den Router problemlos gefunden.
Befrage den Sohn welchen WLAN-Schlüssel er im PC und Smartphone eingestellt hat und nutze den auch in der Verbindung an deinem PC.
Wenn dein Vista-PC in den Eigenschaften der WLAN-Verbindung keine WPS-Taste anbietet, dann mußt du die Drahtlosverbindung über das "Netzwerk- & Freigabecenter" manuell einrichten.
Welches PC-Modell (Hersteller und genaue Bezeichnung) betreibst du denn mit Vista?

Mein Sohn hat TKIP+AES eingestellt. Das erscheint auch in der ASUS-Maske.

Wenn ich die drahtlos-Verbindung einrichten will, komme ich am Ende immer zu Maske vom Asus-Router mit dem roten WPS-Knopf und die Suche ist erfolglos.

Es ist HP 620 X86-basierter PC.

Eine WLAN-Verbindung einrichten erfolgt über das Netzwerk- und Freigabecenter in der Systemst5euerung.
"Neue Verbindung oder neues Netzwerk einrichten"
Da ist es etwas unverständlich wieso eine "Maske vom Asus-Router" dabei gezeigt wird.
Der erwähnte "rote Knopf" ist auch nicht klar.
Ist das ein Icon zum Klicken, um WPS am Rechner auszulösen?
Der ASUS-Router hat seine WPS-Taste ja auf der Rückseite zwischen LAN-Buchsen und einer Außenantenne.
Zum Abgleich der WLAN-Einstellungen per WPS (zwischen Router und PC) muß an beiden teilnehmenden Geräten innerhalb von maximal zwei Minuten WPS per Taste oder Klickbutton gestartet werden.

Das ist auch der Weg, den ich gegangen bin. Wenn ich währenddessen durch Kabel mit dem Internet verbunden bin, erscheint am Ende die Asus-Maske, ohne Kabel findet er überhaupt nichts, obwohl ich es sonst so kannte, dass wenigstens die Router der Nachbarn erscheinen, wenn schon kein eigener gefunden wird.

Als ich den Router das erste Mal anschloss und mit Kabel mit dem Laptop verband, passierte gar nichts. Daraufhin habe ich die mitgelieferte CD eingelegt. Er lud sich Treiber und dann funktionierte es über Kabel. Als ich anschließend die drahtlose Verbindung herstellen wollte, erschien eben die ASUS-Maske.

Als ich mir im Internet eine Anleitung zum Einrichten einer drahtlosen Verbindung suchte, ist mir aufgefallen, dass bei mir im Netzwerk- und Freigabecenter links unter Aufgaben nicht "drahlose Verbindung" auftaucht.

Der rote Knopf ist ein runder Kreis, auf dem man clickt, damit der Router gesucht wird. Ich habe alle möglichen Varianten ausprobiert: nur auf diesen Knopf, dann fängt das WPS-Licht am Router auch schon an zu blinken. Oder erst den WPS-Knopf am Router, dann am Laptop oder umgekehrt, lang oder kurz, Router in der Nähe oder weiter entfernt. Die Suche ist immer erfolglos.

Die Bemerkungen, daß der Rechner bei Inbetriebnahme nach Inbetriebnahme in Verbindung mit dem ASUS-Router "Treiber" lud - das ist ubklar und ungewöhnlich weil:

Nach Installation des Betriebssystems (Vista) und Installation der Chipsatztreiber und aller Gerätetreiber zur internen Hardware -> im Gerätemanager der Systemsteuerung alle Geräte als "fehlerfrei betriebsbereit" angezeigt werden.
Ist das bei deiner Hardware anders?

Im Gerätemanager sollten von dem Moment an (wenn der Rechner mit LAN-Adapter und mit WLAN-Adapter bestückt ist) unter "Netzwerkadapter" diese beiden Komponenten ohne irgendwelche Hinweiszeichen und gelbe Markierungen zu finden sein.

Wenn der (evtl. vorhandene) WLAN-Adapter des Rechner eingeschaltet ist, dann sollten die in Empfangsreichweite der WLAN-Antennen arbeitenden WLANs alle gefunden und angezeigt werden.

Wenn das - wie du schreibst - nicht der Fall ist, dann mußt du erst mal die Hardware kontrollieren und Änderungen vornehmen - bis die Netze im Umfeld auch wieder angezeigt werden bevor du dein eigenes WLAN per WPS abstimmen kannst.

(Das ist meine Vorstellung - nachdem ich dein Posting #4 las.)

HP-620 Notebook-PC

http://h20565.www2.hp.com/portal/site/hpsc/public/psi/home/?sp4ts.oid=4158863

(WLAN-Modul befindet sich im "Modulfach? - HB S. 11)
Verwenden von Wireless-Geräten (bestimmte Modelle) - HB S. 15
Lt. Handbuch erfolgt das Einschalten des WLAN per "Wireless-Taste" - HB S. 16

Also, im Gerätemanager unter Netzwerkadapter erscheint nur die Realtek Family, die ich oben angegeben habe. Keine zweite Karte. Gelb markiert oder so etwas ist sie nicht. Ist die Karte für LAN oder WLAN oder beides?

Die Wireless-Taste wie auf dem Foto habe ich, sie leuchtet immer gelborange. Wenn ich drauf drücke erscheint der Launch Manager.

Hast du mit deinem HP-Notebook früher schon mal WLAN-Verbindung(en) eingerichtet und nutzen können?

Was du beschreibst - nur ein Netzwerkadapter im Gerätemanager:
- Realtek PCIe FE Family Controller
-> -> ->  Überlegung:
War dein Notebook schon bei der Auslieferung ohne WLAN-Hardware (siehe HB Kapitel 2 -> "(bestimmte Modelle)") / oder ist ein vorhandener WLAN-Adapter vielleicht ausgefallen (technisch defekt)?

Laß die Hardwareerkennung im Gerätemanager laufen - vielleicht bringt das eine Antwort zur Frage.

Keine WLAN-Hardware intern im Notebook -> beschaffe einen USB-WLAN-Stick und richte deine WLAN-Verbindung darüber ein, wenn das NB unbedingt per Funk mit dem Router konferieren soll.
(Kabel ist wesentlich weniger störanfällig oder nachteilig beeinflußbar)

Bis zum 18.6. habe ich den Laptop immer nur drahtlos benutzt. Wir hatten vorher einen DLink-635. Anfang Juni hatte der Probleme mit dem Senden und nach einer Woche funktionierte er auch nicht mehr mit Kabel. Da mein Sohn dieselben Probleme hatte, war ich natürlich davon ausgegangen, dass es am Router liegt. Deshalb habe ich den Asus-Router gekauft.

Bei meinem Sohn funktioniert er zwar, aber zufrieden ist er nicht, weil die Leistungen extrem schwankend sind. Deshalb hatte ich den Asus schon wieder eingepackt und wollte ihn zurückschicken. Nach deiner Antwort gestern habe ich ihn wieder ausgepackt, um es nochmal zu probieren. Als ich den Laptop heute morgen einschaltete, erhielt ich folgende Fehlermeldung:

104 - Unsupported wireless network device detected. System halted. Remove device and restart.

Nachdem ich das Internetkabel entfernt hatte, fuhr der Laptop hoch. Dachte nun würde es vielleicht auch nicht mehr mit dem Kabel über den Router funktionieren, aber das geht.

Da wir auf jeden Fall einen Router für den PC meines Sohnes und sein Smartphone brauchen, würde ich gerne einen anderen kaufen. Könnt Ihr mir einen empfehlen?

     

Was du alles wie anstellst, um die in deinem HP-620 (vorhandene oder nicht vorhandene oder defekte) WLAN-Hardware zu finden, zu testen, betriebsbereit zu machen - das bleibt dem Außenstehenden leider verborgen, weil du es nur halbsatzweise in deine Texte einbaust.

Bis jetzt gibt es noch keine klare Aussage ob du WLAN-Hardware im Notebook gefunden hast und ob diese auch im Gerätemanager als betriebsbereit erkannt ist.
Denn nach dieser geschilderten Beobachtung:

Die Wireless-Taste wie auf dem Foto habe ich, sie leuchtet immer gelborange. Wenn ich drauf drücke erscheint der Launch Manager.
muß angenommen werden: WLAN-Hardware "ausgefallen".

In deinem Posting #9 sind bereits wieder "Andeutungen" herauszulesen, daß du vermutlich LAN- und WLAN-Hardware des HP-620 in zu engem Zusammenhang suchst.
Es sind zwar beides Netzwerkadapter - aber technisch nicht miteinander verquickt.
(Abgeleitet aus deiner erwähnten Fehlermeldung und deiner Annahme, daß dann womöglich auch kein LAN nutzbar wäre.

Ein WLAN-Adapter im Notebook (separate Steckkarte) kann entnommen werden ohne daß nachteilige Folgen für andere Geräte auftreten.
Zum Router:
Der D-Link DIR-635 war von den älteren Produkten der D-Link-Router ohne integrierten DSL-Modem beim Preis von ca. 65 € ein Gerät "mittlerer Leistungsklasse".

Mit dem Kauf des ASUS RT-N12E WLAN-Router N300 / Accesspoint (bei Conrad zum Preis von 29,95 € erhältlich) - bist du von den Leistungsmerkmalen auf jeden Fall weiter auf die Minus-Seite gegangen.
Wenn dieser Routewr aber kein sehr weiträumiges LAN und WLANs (mit womöglich unterschiedlichen WLAN-Standards b/g/n) zu routen hat - dann sollte auch der seine Aufgabe erfüllen.
http://www.conrad.de/ce/de/product/986417/Asus-RT-N12E-WLAN-Router-N300-Accesspoint
Welcher DSL- oder Kabelmodem war denn dem vor dem Austausch genutzten DIR-635 vorgeschaltet und wird jetzt vor dem ASUS RT-N12E weiter genutzt?

Solltest du dich entschließen, eine aktuelle Fritz!Box zu kaufen, wäre ein zusätzlicher Modem nicht erforderlich 7 bzw. nach einem Kabelmodem müßtest du dafür sorgen, daß keine zusätzliche Modem-Funktion im Router aktiv ist.

Tut mir leid, dass ich mich anscheinend undeutlich ausdrücke. Ich habe einfach überhaupt keine Ahnung und versuche, das zu verstehen, was Ihr mir schreibt und die Fragen zu beantworten.

Nein, bisher habe ich keine WLAN-Hardware gefunden, da ich nicht herausgefunden habe, wie ich die Hardwareerkennung im Gerätemanager laufen lassen soll (dein Vorschlag von gestern). Auch wenn sie vermutlich defekt ist, müsste sie ja immer noch existieren.

Ich weiß nicht so genau, welches Kabelmodem dem Router vorgeschaltet ist. Soll lt. Internetanbieter von Motorola sein. Als die Probleme mit dem DLink anfingen, hatte ich dort angerufen. Sie hatten mir angeboten, das alte Modem gegen eine Fritzbox auszutauschen, weil ich dann keinen Router mehr bräuchte, aber da das Modem im Keller angebracht ist, konnten sie mir nicht garantieren, dass die PCs zwei Stockwerke höher die Signale gut empfangen würden. Sie meinten, ich könnte dann noch WLAN Repeater in den jeweiligen Zimmern anbringen. Da wir mit dem DLink aber immer und überall guten Empfang hatten, fand ich es sinnvoller einfach einen neuen Router zu kaufen.

Woran kann man denn die Leistungsmerkmale eines Routers erkennen? Da ich nicht wusste, welchen ich kaufen sollte, habe ich in Internet nach Tests gesucht und anschließend die Kundenbewertungen durchgelesen. So bin ich bei dem ASUS gelandet.

Gerätemanager aufgerufen und im Menü den Begriff "Ansicht" klicken - dann "Ausgeblendete Geräte anzeigen"
Kontrolliere dann unter "Netzwerkadapter" (ob ein vorhandener u. evtl. defekter Adapter angezeigt wird)


Den Begriff "Aktion" klicken - dann "Nach geänderter Hardware suchen" -> startet den Hardwareassistenten.
Lies bitte auch den Artikel:
Windows Vista Hardware im Geräte-Manager prüfen
http://bits-meet-bytes.de/windows-vista-hardware-im-geraete-manager-pruefen/
(Damit wirst du an Beispielbildern zu Gerätemanager unter Vista zusätzlich instruiert.)
Zum vorhandenen Modem im Keller:
Handelt es sich bei dem Modem um einen "Kabelmodem" oder um einen "DSL-Modem" ?
Das sollte aus dem abgeschlossenen Vertrag hervorgehen. (Kabelanschluß oder Telefonanschluß + DSL )
Wenn du nicht unbedingt die "kostengünstigste Variante" wählen mußt - dann beschaffe eine Fritz!Box (keine Fritz!Box-cable) - und schließe das vorhandene Netz ankommend an LAN-1 der Fritz!Box an (damit wird ein im Modem-Router "Fritz!Box" integrierter DSL-Modem "umgangen") und konfiguriere das WLAN und den DHCP-Server in der Fritz!Box für dein Subnetz im Wohnumfeld wie das im DIR-635 konfiguriert war.
(Das sollte eigentlich mit den meisten WLAN-Routern klappen - aber wie du schreibst: bist du ja mit den Ergebnissen per ASUS-Router unzufrieden. - Vielleicht ist auch nur der Sendepegel im ASUS-Router "am unteren Level" eingestellt?)
Da deine angerissenen Probleme ohne Einsicht und Tests aus der Ferne kaum lösbar sind:... bitte doch einen "vorbelasteten" Bekannten zur Hilfestellung zu dir.

Danke für den Link. Ich habe mir alles durchgelesen und ausprobiert. Es erscheint unter Netzwerkadapter nichts, was den Namen WLAN, Wireles oder 802.11 im Namen hat. Dort wird außer dem Realtek Family folgendes aufgeführt:

Asynchroner RAS-Adapter
isatap.ASUS
isatap.catv.wtnet.de
Teredo Tunneling Pseudo-Interface
diverse WAN-Miniports

Nirgendwo erscheint ein gelbes Ausrufezeichen oder ein Pfeil, die Rubrik Andere Geräte gibt es bei mir nicht. 

Ich habe mir das auch am PC meines Sohnes angesehen und zu meiner Überraschung ist es dort genau umgekehrt. Es wurde nur eine WLAN-Karte angezeigt. Das würde zwar erklären, wieso es ihm nicht gelungen ist, per Kabel ins Internet zu kommen, als der DLink nicht mehr funktionierte, aber merkwürdig ist es schon, dass bei beiden Geräten, die mit dem DLink gearbeitet haben, plötzlich eine Netzkarte verschwunden ist.

Das Modem im Keller ist ein Kabelmodem.


« & 98 Problem mit freigegeben DruckerIPTV Routerkonfiguration »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!