Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News

Sonstiges: Wieviel Druck sollte anliegen?

Hallo,

ich wohne in einem Mehrfamilienhaus mit 4 Etagen. Derzeit haben wir Probleme mit unserem Wasser. Das heißt es liegt nicht genug Druck an. Meine Frage wäre, wieviel Druck muß oder sollte seitens der Wasserwerke anliegen? Gibt es eine Verordnung oder Vorschirft dafür?

Ich vermute das bei uns im Haus der Filter verschmutzt ist und daher der Druck sändig abfällt. Denn das Manometer vor dem Filter zeigt fast konstant 3,5 bar Druck an.

Danke schon mal im voraus.

Mike Safranek


Antworten zu Sonstiges: Wieviel Druck sollte anliegen?:

Normal dürften ca. 3-5 Bar sein wenn ich mich nicht täusche.
Hast du die Perlatoren schon mal gereinigt?
Der Druck an allen Armaturen gleich niedrig?
Beim Nachbarn auch so?
Bei Kalt-oder Warmwasser, oder beides?
Bis auf die Reinigung der Perlatoren müsste der Vermieter(wenn Vorhanden) dafür aufkommen.

Hallo Heinzi,

danke für Deine Antwort. Leider wohne ich in einem Mietshaus und kann daher, auch wenn ich es mir zutraue, nichts an den Versorgungsleitung vornehmen.

Heute war das Wasserwerk da und haben am Hauptzähler eine Art Drucküberwachung angehängt. Diese soll in den nächsten Tagen den anliegenden Druck seitens des Wasserwerks bzw. -netzes dokumentieren. Ja, die anderen Mietpartein haben auch wenig Wasser. Ich wohne gerade unterm Dach und da macht sich halt der niedrige Druck mehr bemerkbar.

Der Klempner war dann auch noch da und hat an Stelle des Filterdruckreglers ein Rohrstück eingesetzt. Seitdem läuft das Wasser wie früher. Ich denke der Druckregler ist defekt oder aber der Filter ist zu.

Mal schauen, was mir der Klempner sagt. Gott sei Dank kenne ich den.

Gruß saffi

 

Zitat
Leider wohne ich in einem Mietshaus und kann daher, auch wenn ich es mir zutraue, nichts an den Versorgungsleitung vornehmen.
Sollst du auch nicht, aber diese Perlatoren sollte jeder mal zwischendurch reinigen.
Das sind nur die kurzen Teile am Wassersaustritt, an den Armaturen.
http://www.perlator.de/perlator/perlator/index.html
Man wird staunen, was da manchmal rauskommt.
Dann mal viel Glück.

Genau! Am besten mal in einen kleinen Behälter mit Zitronensaft oder Entkalker legen, damit das "Sieb" auch wieder schön frei wird. Danach sprudelt das Wasser wieder wie am ersten Tag. :)

Richtig!
Ich nehme da immer Essig, geht auch.
Besonders werden die Teile "zugemüllt", wenn eine Reperatur oder Reinigung stattfand, denn da sammelt sich der ganze Dreck.

Richtig!
Ich nehme da immer Essig, geht auch.

ich nehme es noch etwas härter: pure Essigessenz
ich nehme es noch etwas härter: pure Essigessenz
Geht auch, der Geruch davon steigt aber ziemlich in die Nase... ;)

im Keller geht das schon.

Für diese kleinen Teile reicht ja auch ein Schnapsglas voll.

Hallo nochmal,

war leider offline, da ich zutun hatte. Nun lese ich eure Beiträge nochmals und muß gar schmunzeln. ;)

Nein, ich mach mich nicht lustig, sondern ich lache wegen meiner Fehlinterpretation zum Begriff "Perlatoren". Ja sicher kenne ich die Filter am Wasserhahn. Und ja, ich habe sie gereinigt. Bei uns war aber wirklich der Hauptfilter im Keller unserer Versorgungsleitung zugesetzt. Und da meinte ich, ich möchte da nicht sekbst Hand anlegen, wegen eventueller Folgeschäden.

Wir haben uns da sicher etwas missverstanden. ;)

Nun ja, der Klempner hat also auf mein Drängen hin, den Filter ausgebaut und derweil ein Rohrstück eingesetzt, damit das Haus wenigstens übers Wochenende Wasser hat. Seitdem haben wir auch prima Wasserdruck. Mir wars es von Anfang klar, woran es liegen müsste, aber was soll schon ein Laie von solchen Sachen verstehen? *dumm guck*

gruß Mike


« Internet: ohne worte ebay socken verkäufer hahahaMario Barth - "Männersache" »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!