Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

Fehlermeldung E5 beim Drucker Canon Pixma MP150

Hey ich hab eine Frage,
ich fülle meine Druckerpatronen selber auf und seit einiger Zeit kann ich nicht mehr Drucken, es erscheint immer die Fehlermeldung E5. Ich hatte dieses Problem schonmal, doch ich weiß nicht mehr wie ich das Problem gelöst habe.

Bitte schnell antworten, da ich den Drucker oft für schulische Sachen benötige.

LG, Lisa



Antworten zu Fehlermeldung E5 beim Drucker Canon Pixma MP150:

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
5 Leser haben sich bedankt

Sind das Patronen mit Chip?
Dann müssen die erst zurück gesetzt werde.
 

ja die sind mit chip..
wie setz ich die denn zurück ?! ..
ich kenn mich nciht wirklich damit aus

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
3 Leser haben sich bedankt

Da hast Du schlechte Karten. Es gibt wohl Möglichkeiten ich habe nie eine gefunden, die es einwandfrei geschaft hat.
Musst mal Googlen. Unter "Chipresetter". 

hmm aber als das schonmal bei meinem drucker war hat mein dad irgendwas da so ausgestellt und dann ging das wieder ..
und dieser "chipresetter" den gibts dafür nicht ..

weiß jemand das vielleicht was & wo man da was austellen muss .. 

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
4 Leser haben sich bedankt
druckerforum
Schau hier mal.
 

 

Zitat
Bei der 1.Variante ist von einer "Papiereinzugs-RESUME-Taste" die Rede, um die Kontrolle komplett auszustellen. Welche Taste soll das denn auf dem Canon Pixma MP150 sein?

welche taste ist das bei dem drucker? :-[

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
7 Leser haben sich bedankt

Siehe Handbuch??!!

steht da nicht .. oder ich bin zu doof  :P
 

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
1 Leser hat sich bedankt

Das müßte doch die sein, um das Papier manuell, also nicht durch den Drucker, ein zu ziehen.

oups der beitrag ist ja schon ganz schön alt...
naja hab da auch mein prob mit dem mp150, will nämlich das ding nur als scanner benutzen (habe keine patronen drin). aber leider hab ich immer den fehler e5 und kann wahrscheinlich deshalb nicht scannen .
Hat wer von euch ne lösung ?

Hallo habe das selbe Problem mit den mp190 war die Fehlermeldung e5 und nun hab ich originale Patronen rein und der fehler geht einfach nicht weg. Dann bin ich auf wartung gegangen auch nichts geholfen. Jetzt wenn ich scannen will kommt immer das der Drucker gerade gewartet wird und das erst abgeschlossen sein muss. DOCH wie um himmels willen geht das ich hab alles zurückgesetzt alle Druckaufträge ec. Nichts funkst. HILFE ich schmeiss das Ding gleich aus den Fenster!!!!!!!

Ein Drucker der untersten Billigst-Klasse (Neupreis derzeit ab 59,90)

http://www.pearl.de/a-PX7611-1040.shtml?vid=758

Da lohnt sich schon der Patronenwechsel kaum mehr als einmal!

Handbuch liegt dir vor? 

Korrigiere: bereits für 49.90 zu haben ;D

http://www.arlt.com/index.php?cl=details&campaign=preissuchmaschine/Drucker/1220761&anid=1220761

Und nächste Woche kostet der Drucker gar nichts mehr, dafür aber löhnst du auf dem Recyclinghof 25 Euronen für Sondermüll  ;D

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
3 Leser haben sich bedankt

Bei den Canon-Druckern MP140 bis 190 oder Verwandten kommt häufig die Fehlermeldung E 5 vor.
Ich möchte Euch allen meine Vermutungen bezüglich E 5 der Canondruckerfehlermeldung mitteilen.
Das Canon-Mainboard hat ein EEPROM, das die Anzahl der Patronenwechsel (zu lesen unter CT des EEPROM-Ausdruckes) festhält.
Ist dieser Wert bei 10 angelangt, begeht der Drucker eine böse Frechheit und stellt sich mit der Meldung "E 5" tot.
Erst ein kostspieliger Versand zum Canon-Service mit Reparaturkosten bringt den Drucker wieder zum Leben.
Eine Initialisierung des EEPROM´s auf der Platine setzt den Drucker wieder auf den Auslieferzustand.


Leider habe ich noch nicht herausgefunden, wie die Platine resettet werden kann, neben dem IC sind dort zwei blanke Quadrate, mit denen man wahrscheinlich was anstellen kann.

Meiner Meinung nach wäre diese Fehlervortäuschung eine grobe Verletzung des Verbraucherrechts.

Grüße an alle Canon-Druckerbesitzer, hauptsächlich den jungen, die ja ungern einen volkommen intakten Drucker wegwerfen wollen, weil der Hersteller mit größter Wahrscheinlichkeit Verkaufstricks anwendet.


« Grafikkarte 1-2 Monate warten?Kann man Chip AMD Athlon 64 X2 4450B 2 x 2,3 GHz, einfach austauschen auf Intel »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
Zugriffszeit
In Milisekunden angegebene Zeit, die das Speichermedium zum Erreichen der gesuchten Daten braucht. Die Zeit ist abhängig vom technischen Verfahren des Mediums sowie ...

Reaktionszeit
In der Elektronik versteht man unter der Reaktionszeit die Zeit, die ein Flachbildschirm benötigt, um die Farbe und die Helligkeit eines Bildpunktes zu ändern. ...

Laserdrucker
Anders als Tintenstrahldrucker arbeiten Laserdrucker nicht mit Tinte sondern mir einem sehr feinem Pulver (Toner). Dieses wird bei hoher Temperatur mit einem Laser auf da...