Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

Win XP: Taktfrequenzhalbierung n.CMOS-Speicherbatterieausfall(Leer)

Nach CMOS-Speicherbatterieausfall (Batt. war Leer,Anzeige Checksumme-Error usw.,default loaded=auf Bios-Grundeinstellung zurückgesetzt) war die Taktfrequenz von 2600+ auf 1250MHZ  zurückgesetzt. Habe alte Batt. überprüft=Leer, neue Eingesetzt(vorher überprüft=voll) aber geht nicht wieder selbst auf 2600+ zurück. PC ist sehr langsam geworden.
Wie kann die Frequenz wieder korrigiert werden, OHNE DATENVERLUST !?


Mein Computer-System:
Windows XP SP3
Norton 360
Ram-Speicher 2,25 GB
Takt: 2600+ ( Soll) IST 1250 MHZ
MB: ASUS A7N8X Deluxe
   
Mein PC ist 7 Jahre alt.



Antworten zu Win XP: Taktfrequenzhalbierung n.CMOS-Speicherbatterieausfall(Leer):

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Zunächst einmal, die Standardfrequenz deiner CPU war NICHT 2,6GHz, sondern 2,08 oder 2.13.
Du solltest eben im BIOS selbst schauen was sich zurückgeschraubt hat, ob es der Multiplikator oder der FSB war, und jene denn manuell korrigieren.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Richtig !
Habe im Bios den FSB auf 166MHZ setzen müßen und siehe da, Taktfrequenz ist wieder 2079 MHZ wie vorher.

Frage 1:
Bei Conrad-Elektronic wurde da mal ein Speicherbaustein angeboten, den man auf einen Steckplatz einbauen konnte,welcher dann ,so glaube ich, alle wichtigen Daten des PC´s abgespeichert hat (glaube auch Programme ) und bei Absturz des PC´s dann wieder entweder automatisch oder manuell wieder in den Altzustand zurückversetzt hat.
Taugt dieser Baustein zur System-Sicherung/Wiederherstellung, irgendwelche Erfahrungen hierzu?

weitere Frage 2:
Was gibt es für eine Möglichkeit zu testen , ob die Systemwiederherstellung auch 100%ig klappt, da mein Rechner neulich auf Versuch einer Wiederherstellung gemeldet hat, diese sei nicht möglich!
Evtl. ein Progrämmchen ??

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
Frage 1:
Bei Conrad-Elektronic wurde da mal ein Speicherbaustein angeboten, den man auf einen Steckplatz einbauen konnte,welcher dann ,so glaube ich, alle wichtigen Daten des PC´s abgespeichert hat (glaube auch Programme ) und bei Absturz des PC´s dann wieder entweder automatisch oder manuell wieder in den Altzustand zurückversetzt hat.
Taugt dieser Baustein zur System-Sicherung/Wiederherstellung, irgendwelche Erfahrungen hierzu?

weitere Frage 2:
Was gibt es für eine Möglichkeit zu testen , ob die Systemwiederherstellung auch 100%ig klappt, da mein Rechner neulich auf Versuch einer Wiederherstellung gemeldet hat, diese sei nicht möglich!
Evtl. ein Progrämmchen ??
Da ist mir leider zu beidem nichts bekannt.
Hat es dir die Daten zerschossen, oder was ist los?

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Vermutlich nein,habe noch nichts feststellen können, aber es nervt mich,nicht zu wissen woran man mit der Systemwiederherstellung von XP dran ist.Da wäre mir eine weitere Absicherung,nicht der selbst erstellten Dateien-da habe ich Backup,sondern bei den Systemdaten,wichtig.
Darum meine Frage der Überprüfbarkeit der Funktionsfähigkeit der XP-Syst.-wiederherstellung, nicht dass es mir geht wie vorher (XP-Syst.-Meldung= "Systemwiederherstellung nicht möglich"=ätsch,hast halt Pech gehabt dass ich nicht funktioniere!!javascript:void(0);
Habe mal bei PC-Welt und Computerbild solche Anleitungen,wie man ein System mit Hilfe einer Art Recovery-System vom eigenen PC herstellen soll können,gelesen. Waren aber für mich zu kompliziert und haben teilweise auch nicht richtig funktioniert,tw. meine oder auch deren Schuld ,weil bei der Erstellung solcher Produkte immer von Lesern als Computerspezialisten ausgegangen wird !

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Am besten sicherst du wichtige Daten manuell auf CD/DVD oder ner externen Festplatte.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
Am besten sicherst du wichtige Daten manuell auf CD/DVD oder ner externen Festplatte.

Hallo C_J,
Es geht mir hier wie geschrieben nicht um Daten sondern um SYSTEMDATEN-SICHERUNG des PC´s.

« F Tasten funktionieren nicht, woran kann es liegen?Windows XP: Bluescreen nach windows logo »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
Taktfrequenz
Als Taktfrequenz, wird auch als  Taktsignal bezeichnet, wird ein binäres Signal in der Digitaltechnik bezeichnet. Dabei bezeichnen die die binären Zahlen n...

Bildwiederholfrequenz
Auf Bildschirmen erscheint ein Bild nur Bruchteile von Sekunden, weil die es erzeugenden Elektronenstrahlen oder Impulse sehr kurzzeitig wirken. Deshalb wird es mit einer...

Xbox 360
Die Xbos 360 ist eine von Microsoft entwickelte Spielekonsole und Nachfolder der Xbox. Die Xbox 360 zählt neben der Sony PlayStation 3 und der Nintendo Wii zur siebt...