Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

Neuer PC Zusammenbau soll angeblich mit XP nicht gehen.

Hi,

ich habe die Woche eine bekannte Firma die PC`s nach Wunsch zusammenbaut angeschrieben dass sie mir nach meinen Wünschen einen PC bauen der mit XP Pro laufen soll. hier meine Anfrage:

ich wäre an einer Zusammenstellung eines PC´s interessiert der folgendermaßen ausgestattet sein sollte: ich bin kein Gamer sondern lege Wert auf ein perfektes Soundsystem, mein Creativ Sound Blaster Audigy 2 ZS Platinum Pro sollte damit funktionieren.

Als Gehäuse habe ich momentan ein Thermaltake grosse Ausführung was ich auch gerne wieder haben möchte.

Es sollte ein ganz schneller AMD Prozessor enthalten.

Das Motherboard sollte auch vom Feinsten sein.

Der Arbeitsspeicher soe viel wie möglich GB haben

Die Grafikkarte eine perfekte Auflösung haben.

Wichtig wäre mir das alte Windows XP Pro als Systemsoftware schon vorinstalliert.

Und sonst alles was es an luxoriösen Ausstattungen gibt wie zb. mehrere USB Anschlüsse die von der Front und Oberteil aus zu erreichen sind aber so dass auf das Oberteil noch etwas wie z.b. T-Online Entertaiment Gerät abgestellt werden kann und ein Kartenlesegerät.Ich wäre sehr ineteressiert wenn Sie mir ein detaillietes Angebot zu einem fairen Preis machen könnten.

Mit freundlichen Grüssen

Und hier die Antwort der Firma:
Sehr geehrter Herr,

vielen Dank für Ihre Anfrage. Zu Ihren Vorgaben ist ein Angebot leider nicht möglich, da zu der gewünschten Hardware ein Windows XP nicht installiert werden kann und auch nicht mehr erhälrlich ist.

Ich frage mich warum auf einem neuen PC XP Pro nicht laufen sollte?

Kann mir das bitte jemand erklären?

Gruß Rick.













Antworten zu Neuer PC Zusammenbau soll angeblich mit XP nicht gehen.:

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Keine FA wird dir heutzutage noch einen PC für XP liefern. XP ist abgelaufen. Mainbaordhersteller wie auch andere Hardwarehersteller liefern für neue Hardware keine XP Treiber mehr.

Das bedeutet also das man wenn man kein Windows 7 mag solange warten muss bis der PC mit XP  verreckt und sich dann aus dem PC Geschäft verabschieden kann?
Ich kann es nicht glauben denn ich arbeite seit 10 Jahren mit dem System und habe auf meinem Netbook das Windows 7 drauf das sowas von unverstädlich ist dass einem die Worte fehlen, wenn das so ist ist Windows für mich gestorben!

Gruß.

Selbstverständlich gibt es Treiber für XP auch für neueste Technik,die man benutzen kann.Das XP Betriebssystem
wird nicht mehr dazu ausgeliefert und es gibt ein paar Einschränkungen,die im wesentlichen zur Steuerung dienen
wo die Hersteller dann auch keine Zusatzsoftware für XP programmiert haben,es unter Win7 einfach besser läuft.

Gute neue Mainboards unterstützen XP sogar extra durch neue Einstellungsmöglichkeiten im Bios wie z.b.addressierung von über 2TB Festplatten.

Kannst natürlich XP benutzen,musst man dann selber besorgen und installieren,ob das aus für xp 2014 überhaupt kommt wird sich zeigen.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Das "Aus" für XP kommt mit tödlicher Sicherheit.
Was bedeutet das aber?
Nichts weiter, als das es keinen Support mehr gibt (wer hat diesen schon mal benutzt?) und keine Patches mehr geliefert werden.
Der PC wird also mehr und mehr ungeschützt im Netz sein.
Erzeugt man sich zuvor ein garantiert sauberes Image, dann ist die Gefahr relativ gering. Und auch der Laie kann mit einfachsten Mitteln kontrollieren, ob illegaler Traffic durch Trojaner usw vorhanden ist.
Sollte es eine Infektion geben, kann das System mit Hilfe dieses Images immer wieder hergestellt werden.
Was ich einem Besuch bei unseren "Naturgenies der Trojanerbeseitigung" konsequent vorziehen würde.
Allerdings: Was hast Du gegen Windows 7?
Es ist ein wirklich sehr stabiles und sicheres System.
Einen greifbaren Grund dagegen (im Gegensatz zu Win8) gibt es eigentlich nicht.
Empfehlen würde ich allerdings schon des RAMs wegen eine 64Bit- Version.
XP 64 ist keinesfalls "das gelbe vom Ei".

Jürgen

« Letzte Änderung: 22.04.13, 09:38:24 von jüki »

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

 

Zitat
Das bedeutet also das man wenn man kein Windows 7 mag solange warten muss bis der PC mit XP  verreckt und sich dann aus dem PC Geschäft verabschieden kann?
Nein bedeutet es nicht. Deine Frage war, "ich habe die Woche eine bekannte Firma die PC`s nach Wunsch zusammenbaut angeschrieben" deine Latte wurde sehr hoch gelegt.
Du kannst sicher weiter noch XP auf neue PC installieren, aber sicher nicht mit deinen Anforderungen.
Auch musst dir die Teile selber nach vorhandenen Treibern zusammensuchen. Dann wird es auch noch möglich sein. Ein Hersteller oder eine renomierte Firma wird dir eben die bereits bekannte Antwort geben.
 

Peinlich. Mal wieder werden hier kommentarlos meine Beiträge gelöscht  >:(

Vllt kannst du ja erstmal das hier beantworten:

Zitat
Zitat von: jüki am Heute um 09:35:12

Erzeugt man sich zuvor ein garantiert sauberes Image, dann ist die Gefahr relativ gering.

Warum soll XP sicherer sein wenn man sich vorher ein Image macht?  ::)
Wenn MS keine Updates mehr ab April 2014 für XP rausbringt bleiben neu entdeckte Löcher für immer immer offen da ändert auch (d)ein sauberes Image nichts

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Na also, geht doch.
Nein, der PC wird durch ein Image keinesfalls sicher.
Man hat nur den Vorteil, das im Falle eines Schädlingsbefalles der PC zumindest wieder in einen sauberen Zustand versetzt werden kann. Bis zum nächsten Befall.
Das ist alles.
Es gibt keinen mir bekannten Grund, bei XP zu bleiben. Wie ich sagte - Win7 ist ein stabiles und sicheres System.
Aber es gibt eine Reihe von menschen, die wollen eben bei XP bleiben - in meinem Bekanntenkreis arbeiten noch mehrere mit 2k. Einer gar mit ME...
Und, da sich diese User nicht surfenderweis im Netz "herumtreiben", alle mails nur als Text empfangen und unbekannte Mails löschen, sind deren PCs sogar nach den vielen Jahren noch frei von Schadprogrammen.

Jürgen

 

Zitat
Nein, der PC wird durch ein Image keinesfalls sicher.

Aber du schreibst vorher, die Gefahr sei relativ gering. Das passt nicht zusammen. Die Gefahr bleibt in beiden Fällen gleich hoch, ob man nun ein Image hat oder eben nich.


Dann mal gleich der nächste Punkt:

Zitat

Zitat von: jüki am Heute um 09:35:12


    Und auch der Laie kann mit einfachsten Mitteln kontrollieren, ob illegaler Traffic durch Trojaner usw vorhanden ist.

Und wie genau stellt Otto-Normal-PC-DAU das genau deiner Meinung nach an?
Viele sind doch schon überfordert, wenn das "Icon vom Internet" nicht mehr auf dem Desktop zu finden ist  ::)


Und warum bitte genau ist XP64 deiner Meinung nach nicht das gelbe vom Ei, dir ist klar, dass es den Kernel von Windows-Server-2003 (NT 5.2) hat? 
Viele professionelle Maschienen laufen noch mit XP64.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

 

Zitat
Und wie genau stellt Otto-Normal-PC-DAU das genau deiner Meinung nach an?
das werde ich selbigen erklären, wenn er mich danach fragt.
 
Zitat
Und warum bitte genau ist XP64 deiner Meinung nach nicht das gelbe vom Ei,
Auch der Support für XP x64 läuft aus. Und es gibt wenige, sehr wenige Treiber - und keine mir bekannten, allgemeinnützigen Programme, die für XP X64 geschrieben wurden.
Deshalb (unter anderem) setzte sich XP x64 im Home- Bereich kaum durch.

Jürgen

 

Zitat
wenn er mich danach fragt.

Warum sagst du es mir nicht einfach?  [???]

 
Zitat
allgemeinnützigen Programme, die für XP X64 geschrieben wurden.

Nicht dass ich jetzt ein großer Verfechter von XP64 bin, aber du kannst ebenso alle 32-Bit-Programme unter XP64 ausführen wie im normalen XP auch. Wieso sollen die Programme extra für XP64 geschrieben sein?

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

 

Zitat
Warum sagst du es mir nicht einfach?
Weil Du nicht fragst, weil Du etwas wissen möchtest, sondern um Dich an mir zu reiben. Und genau dies ist nicht mein Begehr.
 
Zitat
aber du kannst ebenso alle 32-Bit-Programme unter XP64 ausführen wie im normalen XP auch
Eben.
Genau aus diesem Grunde blieben die allermeisten Home- User bei XP x86. Denn der einzige wirkliche Vorteil, die Erhöhung des RAM über 3,5GB hinaus, spielt unter XP nur eine unwesentliche Rolle.
Damit sollte die aus persönlcher Sicht resultierende Bemerkung "nicht das Gelbe vom Ei" erklärt sein.
Diese kleine, von der eigentlichen Fragestellung abweichende Zwischen- Episode ist nun meinerseits beendet.

Jürgen

 

Zitat
Weil Du nicht fragst, weil Du etwas wissen möchtest, sondern um Dich an mir zu reiben. Und genau dies ist nicht mein Begehr.

Warum stellst du dann Behauptungen auf, die dann dann nicht näher mit Argumenten und Erklärungen untermauern willst?  ::)

Nochmal: ich hab da so meine Zweifel, dass ein völlig ahnungsloser User allein eine Kompromittierung feststellen kann. Ich lass mich aber gern eines besseren belehren, also sage mir bitte was du einem Grünschnabel empfiehlst, es sind doch lt. deiner Aussage "einfachste Mittel".

« Probleme mit Funknetzwerkadapter nach jedem Neustart Memtest - CPU wird heiß und Absturz »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
Provider
Ein Provider ist ein Zugriffs- oder Zugangsanbieter für Telefon- und Internetdienste. Ein Zugangsprovider erlaubt die Einwahl per Modem oder DSL, während ein Em...

Prozessfarben
Prozessfarben, auch Druckfarben genannt, werden durch Mischen der Gundfarben Cyan, Maganta, Gelb und Schwarz (CMYK-Farbraum) erzeugt. Diese Art der Farbmischung wird auch...

Prozessor
Der Prozessor (auch Hauptprozessor oder englisch CPU - als Abkürzung für "Central Processing Unit" - genannt) ist die zentrale Recheneinheit des Computers. Der ...