Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

WIN 7 startet nicht nach RAM-Wechsel!

Hallo liebe PC Experten,

ich habe heute meinen DDR3 Speicher von 4GB auf 8GB austocken wollen. Das Bios erkennt auch die 8GB, doch Windows will nicht starten =/
Es geht bis zum Bildschirm "Windows starten" und dann wird der Bildschirm schwarz und der Bootvorgang beginnt von vorne!

Folgendes habe ich bereits versucht:
- starten im abgesichterten Modos
- starten mit Windows-Starthilfe
- starten im Debugmodus
- starten mit letzter bekannter Konfiguration
- Bios Batterie etwa eine Minute herausgenommen
- im Bios "Load Default Settings" angestellt

Noch ein paar Infos:
- ich nutze Win 7 64bit
- Mainboard: Intel HM55 (neustes Bios Update)
- Alte Ram Riegel: 2 mal Samsung M471B5673FH0-CH9 2GB
--> 2 GB DDR3-1333 (1333Mhz, 204pin, CL9) PC3-10600 SO-DIMM
- Neue Ram Riegel: 2 mal Kingston KVR13S9S8/4 4GB
--> 4GB PC3 - 10600 CL9 204 - PIN SODIMM

Ich würde mich sehr über eine Antwort freuen :)



Antworten zu WIN 7 startet nicht nach RAM-Wechsel!:

Ach ja,wieder mal ratespiel welches Notebook,ob 8GB Tauglich. :P

Es ist ein Acer Aspire 5820TG. Aber wieso spielt das eine Rolle? Das Motherboard ist doch ausschlaggebend oder irre ich mich?

Grüße Clemens

 [???][???]

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
Das Motherboard ist doch ausschlaggebend oder irre ich mich?
Das ist Korrekt. Wenn Du die neuen RAMs wieder entfernst - bootet das Maschinchen dann?
Wenn ja, dann könnten 2 Fehler in Betracht gezogen werden:
- RAM- Defekt
- RAM ungeeignet.
Für jedes maiboard gibt es eine Liste empfohlener RAMs. das ist heut zwar bei weitem n icht mehr so kritisch wie früher - man sollte sich trotzdem danach richten.

Jürgen

Nach einlegen des alten Rams funktioniert der Start von Windows wieder ganz normal.

Der Laptop ist jetzt etwa 3 Jahre alt. Ich finde leider eine solche Liste für mein Motherboard nicht =/ Habe aber in einigen Foren gelesen, dass User das Mainboard mit 8GB DDR 3 Ram betreiben. Und dieser wird bei mir im Bios ja auch erkannt. Mir kommt es so vor als hätte Windows alleine ein Problem damit. Ich habe auch schon über das verstellen von Timings am Ram nachgedacht, aber das ist im Bios nicht möglich so wie ich es von damals kenne.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
1 Leser hat sich bedankt

Ein Win7 x64 erkennt in jedem mir bekannten Fall problemlos RAMs über 4GB.
Wenn das Deinige diesen RAM nicht erkennt (und die beiden genannten Fehlermöglichkeiten ausgeschlossen wurden) dann kann es nur noch an einer mir unbekannten Einstellung (Tuning- Maßnahme) im Betriebssystem liegen.
Dazu kann ich naturgemäß nichts sagen.

Jürgen
 

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
2 Leser haben sich bedankt

Falls du die Möglichkeit hast, dann tausche die Ram-Riegel um und nimm dir zum Beispiel welche von Corsair. Damit hatte ich bisher nie Probleme (ob Desktop oder Notebook). Ich selber hatte auch schon Ram von Kingston, dabei ist das Notebook dauernd abgeschmiert, obwohl der Ram in Ordnung war. Fazit: Das Board hatte sich mit dem Ram nicht vertragen. Aber das scheinen wohl immer mal wieder Einzelfälle zu sein.

Notebook wird unterschiedlichen Prozessoren geliefert,aussage von Jüki Mainboard natürlich falsch.

-Intel Core i3 330M-Intel Core i5-460M-integrated DDR3 memory controller oder AMD Phenom II X3 P820 o.

-Speichercontroller für DDR3-800/1066-8 GB max

Hybrid ATI HD 5650,DDR3 SDRAM
Geschwindigkeit    1066 MHz
Formfaktor    SO-DIMM, 204-polig


HyperMemory im Bios mal auschalten,dann nochmal ausprobieren.

@Freak: ich habe die i5 Variante die du angesprochen hast, allerdings kann ich im Bios den HybridMemory leider nicht aussschalten, diese Funktion gibt es dort leider nicht =(

Ich kann dort lediglich zwischen folgenden Optionen wählen (siehe Bild - PS: der alte Speicher ist eingesetzt)

@allex: hast du den selben Acer?

Viele Grüße

Welche ist denn die bei dir installierte aktuelle Version? 1.25?

Noch ein paar Infos:
- ich nutze Win 7 64bit
- Mainboard: Intel HM55 (neustes Bios Update)

Wenn diese Aussage stimmt, ist das Update auf die BIOS-Version 1.25 erfolgt.

Ich hätte aber die Option "F12 Boot Menü" eingeschaltet, um auch gleich über ein Menü Bootvorgänge einzuleiten.

Ja INSIYDE EFI 1.25 ist installiert.

Ok? ist das F12 Boot Menü von Vorteil?

Beim Acer Support bekam ich heute nur diese Antwort:

Dies Ram Riegel müssen mit LF gekennzeichnet sein. Beispiel: Memory ELPIDA SO-DIMM DDRIII 1333 1GB EBJ10UE8BDS0-DJ-F LF 128*8 0.065um

Trifft das zu? Ich weiß es nicht und weiß ehrlich gesagt auch nicht was dieses LF aussagt  [???][???][???]

Wenn im BIOS "F12 Bootmenü" = "enabled" wurde,
dann kann über die Taste "F12" solches Bootmenü aufgerufen werden, ohne vorher im BIOS die Bootfolge zu verändern.
(Das Aussehen des Menü kann nach BIOS-Version abweichen)

    <<<=== Größer nach Klick

Ob sich die Buchstaben "LF" auf 8 Speichermodule zu je 128 MB beziehen...  [???] (k.A.)

Mhh aber das glaube ich nicht :D Ich habe ja jetzt auch zwei Speichermodule je 2GB im Rechner.

Aber dieses BootMenü kann mir auch nicht bei der Einstellung wegen des RAMs behilflich sein oder?


« Soundkarte/Treiber-ProblemArbeitsspeicher aufrüsten »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
Arbeitsspeicher
Siehe RAM. ...

Hauptspeicher
Siehe RAM. ...

Speicherkarte
Speicherkarten sind externe Speichermedien, die in verschiedenen Endgeräten und dem Computern benutzt werden. Viele Geräte haben zwar einen internen Speicher, d...