Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

Zweite interne Festplatte wird nicht mehr angezeigt. - XP / W7 / UbuntuMate

Hallo,
seit gestern wird die zweite Platte, 2TB, nicht mehr angezeigt (XP / Win7).
Im selben Rechner (3 Betriebssysteme) zeigt Ubuntu MATE sie verzögert an, weigert sich erstmal, und hängt sie dann doch ein.
MATE zeigt dann viele Dateien auf der Platte als leere Ordner, andere aber auch regulär an.
Vermute, dass das Verzeichnis der Platte defekt ist, das hatte ich mal beim USB-Stick (hatte dann alles gelöscht). Wie bekommt man unter WIN mit einer software das Verzeichnis wieder intakt?
unter WIN wird ja aber die Platte gar nicht angezeigt (!).- unter MATE müsste man mit Konsolenbefehlen arbeiten, das ist mir viel "zu hoch".
LG



Antworten zu Zweite interne Festplatte wird nicht mehr angezeigt. - XP / W7 / UbuntuMate:

Nach Aufruf des BIOS-Setup-Menü siehst du die 2-TB-Platte im Menü?
Im Windows-System und Aufruf der Systemsteuerung / Datenträgerverwaltung wird dir was angezeigt?
Wird die 2-TB-Platte mit einer Grafik dargestellt (z.B. als "Datenträger 2") und die Partitionierungsdaten sind aus der Tabelle ablesbar?

Besitzt du auch eine bootfähige Linux-Notfall-CD? und jannst deinen Rechner damit starten?
http://www.heise.de/download/partedmagic-1192431.html
Datensicherung mit Parted Magic
https://blog.botfrei.de/2012/03/datensicherung-mit-parted-magic/

Hallo trimate!

NTFS Dateisystemcheck von Ubuntu aus starten. Siehe Datenrettung NTFS:
https://wiki.ubuntuusers.de/Datenrettung/#Daten-retten

Wenn du nicht weisst, welche Platte die betreffende ist gib ins Terminal ein
sudo parted -l
(das hinten ist ein kleines L)
Nach blinder Eingabe deines Passworts erfolgt eine selbst erklärende Befehlsausgabe. Oder schaue mit Gparted nach!

Festplattenstatus:
https://wiki.ubuntuusers.de/Festplatten_Problembehebung/

Das Terminal ist dein Freund! Nutze es! Es vereinfacht vieles!

@hanno!
Wozu soll er ein anderes Linux-Live-System aufspielen, wenn er bereits Ubuntu installiert hat?

Das war eine abgeleitete Überlegung - weil beim installierten Ubuntu-MATE die Beobachtung gemacht wurde:

...
Im selben Rechner (3 Betriebssysteme) zeigt Ubuntu MATE sie verzögert an, weigert sich erstmal, und hängt sie dann doch ein.
MATE zeigt dann viele Dateien auf der Platte als leere Ordner, andere aber auch regulär an.
...
soll heißen:
Hoffnung, daß das nicht installierte Linux mit den Daten anders umgehen könnte.

@Klaus P!
(Beachte: Ich habe auch ein "!" hinter deinen Nicknamen gesetzt!)
und von "installieren" ("aufspielen" mit deinen Worten) eines zusätzlichen Linux-Systems schrieb ich gar nichts.

Hallo hanno!
(Diese persönliche Anrede lässt leider kein anderes Satzzeichen zu)

Der Begriff "Live-System" definiert klipp und klar dessen Funktion. Ob ich das auf-, ein- oder zuspiele ist egal und schließt die Festinstallation per Definition aus.

Ich weiß nicht wie vertraut du mit Linux bist, aber die verwendeten Werkzeuge der sogenannten Rettungssysteme sind die gleichen, wie bei einer Festinstallation. Im schlechteren Fall müsste man noch eins nachinstallieren, was aber unter Linux in 30 Sekunden erledigt ist.

Dennoch, und da kannst du ggf. trotzdem Recht haben, kann es von Distro zu Distro Unterschiede geben. Aber wenn man die Bordmittel eh schon griffbereit hat, würde ich die erst mal umfänglich einsetzen, bevor man ein anderes Livesystem erstellen muß, was meist kein anderes Ergebnis einbringt.

BTW: Die kostenfreie PartedMagic-Version ist mittlerweile arg angestaubt da gut 3 Jahre alt.  Mit einer aktuellen Linuxversion hat man daher auch neuere Software, was u.U. von Bedeutung sein kann. Empfehlen als reines Live-System würde ich daher eher ein aktuelles Knoppix.

Gruß



Hallo,
erstmal sehr vielen Dank Euch beiden für fachkundige Ratschläge.
Um noch einiges zu vedeutlichen:
- im BIOS wird (glaube ich) die Platte angezeigt (- die meldung verschwindet zu schnell vom Bildschirm).
- unter keinem Win-System wird die Platte mehr angezeigt.
- nur unter Mate, verzögert, - aber dennoch.
- Daher, nach Euren Ratschlägen (wie ich sie verstehe): Nur über Linux Datenrettung möglich.
- erkennen, welche Platte es ist, werde ich, da es nur eine 2TB-Platte gibt.
- @ Klaus: <Das Terminal ist dein Freund! Nutze es! Es vereinfacht vieles!> Ja, Du hast recht!!! Allein das Erlernen dieser Befehle und das Wissen, worum es geht: die SPRACHE zu verstehen, stellt mich beim Lesen der Wiki-Ubuntu-Seiten immer wieder vor hyroglyphenartige Leseschwierigkeiten.
-> Gibt es ein wirklich gutes Buch, das man zum Lernen empfehlen kann?

- so habe ich nicht erlesen können, wie ich nun die Platte schreibgeschützt einhängen kann.
- wenn sie denn eingehängt ist, folgt dann die "NTFS-Datenrettung" , dafür wird doch auch eine USB-Platte reichen?
besten Dank! Euch

Wenn du mit der installierten Variante und den notwendigen Befehlen in Linux Schwierigkeiten hast, dann versuche doch mit der Variante "Start von CD" das PartedMagic zu nutzen.
Dieses Notfallsystem kommt mit grafischer Benutzeroberfläche und der Dateimanager in dem System wird per Desktop-Icon aufgerufen (sehr ähnlich der Handhabung in Windows).

Das klappt sowohl mit PartedMagic als auch mit Knoppix - man muß es nur mal probieren!
Wenn die Daten auf der 2 TB-Platte lesbar sind, lassen sie sich über den Dateimanager auf ein anderes Speichermedium kopieren.

Hallo trimate!

Jetzt versuche doch erst mal mit Windowsmitteln weiter zu kommen. Die Platte wird im BIOS ja schon mal erkannt. Du schreibst, kein Windows aber erkennt sie. Heißt das nur der Dateimanager erkennt sie nicht oder auch die
Datenträgerverwaltung.. Falls diese sie erkennt starte "chkdsk". (Checkdisk).

Im besten Fall richtet Windows das.

Beim Linuxterminal denkst du, wie die meisten, viel zu kompliziert. Schau mal hier rein! Dort habe ich das mal kurz einem Umsteiger erklärt. Ich bin kein Fan von solchen Büchern. da sie imho mehr IT-Kenntnisse voraus setzen, wenn man damit wirklich arbeiten will. Im Alltag geht es nur darum ein Problem zu lösen per C & P.

@ manual
Zur Info:
Jedes fest installierte Linux (Server- und Spezialdistros ausgenommen) verfügt über eine grafische Oberfläche (de facto sind es sogar etliche, aber das ist ein anderes Thema)und natürlich auch über einen grafischen Dateimanager und mit genau dem hat der TS es bereits probiert. Mit dem Terminal hat das erst mal nichts zu tun.
Knoppix ist trotzdem eine Option!

Gruß

danke Euch beiden!
ich gehe jetzt so vor:
Part.Magic habe ich jetzt auf CD- super Ding, kannte ich nicht. dort verweigere ich dann auf die 2TB-Platte zu schreiben, und versuche sie zu öffnen und zu kopieren.

- übrigens zeigt in Win. auch die Datent.verwaltg. nichts an.

Wie stelle ich dann die "verlorenen" (nicht angezeigten Daten her? Um die typischen Programme wie Recuva etc. zu nutzem muss ich die Platte doch sehen --? Die Daten sind ja nicht weg, nur unsichtbar...

@Klaus, den link probiere ich so bald ich kann. Danke!

...
- im BIOS wird (glaube ich) die Platte angezeigt (- die meldung verschwindet zu schnell vom Bildschirm).
...
Solche Aussage deutet darauf hin, daß du zu dem Zeitpunkt gar nicht das BIOS-Setup-Menü aufgerufen hast, denn die Menüs in dem Bereich bleiben offen bis du das BIOS-Setup wieder verläßt.
Beispiele:
https://encrypted.google.com/#q=bios+setup+menü

@hanno
danke, stimmt natürlich, ich meinte den Startbildschirm. Im BIOS schaue ich nach.
LG

hallo,
habe gparted und gpart installiert.
neue Festplatte zum Speichern eingebaut, und nun zeigt MATE plötzlich die "defekte" Platte mit allen Daten und Ordnern an, kopiere nun den Platteninhalt zu Fuß (Strg. C/V) auf die neue Platte.
Es gab schon beim Einhängen keine Probleme, alles war sofort da.
Über gparted und "Laufwerke" kann ich genau kontrollierem welche Platte welche ist...- hoffen wir mal, daß alles rüberkopiert wird.

UNTER Win. hatte ich mit Parted Magic gebootet, dort wollte ich einhängen mit Schreibverbot (das kann ich nun nicht) aber die "defekte" Platte erschien nicht einmal, da hätte ja auch kein Kopieren stattfinden können.
Jetzt läufts jedenfalls.

 DANKE EUCH FÜR SUPER IDEEN UND BEISTAND!!! -> SO GEHT HELFEN!!!


« Notebook Probleme mit GrafiktreiberWin 10 schaltet einen Kern ab »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
Festplatte
Die Festplatte ist ein interner Datenträger im Computer. Man unterscheidet nach den Größen der Gehäuse in 2,5" (hauptsächlich für Notebooks...

Multiprozessor Rechner
Zu dieser speziellen Kategorie der Multiprozessor Rechnern von Computern zählen jene, die nicht auf einer einzelnen CPU basieren, sondern auf zwei oder mehr Prozesso...

Ubuntu
Ubuntu ist eine Linux-Version, die auf Debian aufbaut. Der Der Name Ubuntu stammt aus der südafrikanischen Zulu-Sprache und lässt sich mit „Menschlichkeit...