Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

Panel PCs für den Heimgebrauch?

Hallo meine Lieben,
bin heute morgen auf diese Seite gestoßen:
https://www.distronik.de/computer/industrie-pc/panel-pc.html

Da werden sogenannte Panel PCs angepriesen. Für mich klingt das recht spannend, weil die scheinbar extrem flach sind und man kann sie sogar irgendwo einbauen. Hat jemand Erfahrung damit? Wo liegen die preislich und sind die für den Heimgebrauch überhaupt zu gebrauchen?



Antworten zu Panel PCs für den Heimgebrauch?:

Die Unterschiede von solch verlinktem Industrie-Touch-Panel-PC und den im Handel erhältlichen "All-in-One-PC" sind doch gar nicht so "gewaltig".
Hast du den Trend im Handel verpaßt oder möchtest du solchen "Touch-PC" irgendwo einbauen?
https://www.distronik.de/computer/industrie-pc/multitouch-panel-pc.html

All-in-One:
https://www.distronik.de/computer/industrie-pc/multitouch-panel-pc.html
https://www.alternate.de/PC/All-in-One-PCs

Der erste Link unter "All-in-One" sollte keine Wiederholung des Links zum Hersteller sein sondern eigentlich dieser hier:
(weil solche Geräte überall verkauft wurden - für den Privatanwender aber im flchen Gehäuse mit Standfuß - es gab auch Modelle zum "an dieWand hängen")
http://www.mediamarkt.de/de/category/_all-in-one-pcs-462748.html

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Willst Du nur einen flachen PC zum "an die Wand hängen" (da reicht auch das ein oder andere Tablet), einen zum Unterputz in die Wand integrieren (da wird fast jeder flach) oder irgend 'ne günstige Lösung, die optisch rankommt?

Für einen Industrie-PC wie den verlinkten zahlst Du mal locker um die 1.200 - 1.500 EUR - das liegt einfach daran, dass industrietaugliche Hardware deutlich mehr abkönnen muss als "Wohnzimmerkrempel" (Temperaturbereich/Wärmeentwicklung) und die Panels nicht irgendwelche Billig-LCDs für 120 EUR sind, sondern stoß- und schlagfest. Wir haben z. B. Industrie-PCs von Datafox und noax im Einsatz - da kannst Du mit 'nem Hammer Dart auf dem Display spielen und es passiert nichts/wenig.

Für den Hausgebrauch meiner Meinung nach zu teuer, wenn Du die nicht günstig bei eBay schießen kannst. Aber selbst für ein lüfterloses Touchpanel darfst Du schon gern mehr als 1.000 EUR zahlen, wenn's was taugen soll. Lüfterlos, weil's sonst eng wird mit der Staubdichtigkeit und Wärmeentwicklung, wenn Du es Unterputz verbaust oder auch nur "leicht integriert".

Du kannst ja mal zum Spaß deinen Rechner/Monitor nur teilweise mit Papier umwickeln, wie schnell der warm wird.^^ Industrie PCs/Hardware muss ganzjährig -20° - +50° Celsius abkönnen und noch einiges mehr und trotzdem noch einwandfrei funktionieren - bei uns hängt z. B. so'n Datafox EVO am Lagereingang. Im Winter wachsen da Eiszapfen dran und im Sommer wird der abgekärchert. :D

« Letzte Änderung: 25.07.17, 16:06:57 von DustinPock »

Man kann auch einfach mini/tiny PCs kaufen statt diese "ultradünnen"....
Ich meine solche zB von Lenovo siehe http://www3.lenovo.com/de/de/desktops-and-all-in-ones/thinkcentre/m-series-tiny/ThinkCentre-M900-Tiny/p/11TC1MTM900

Wird auch gerne als "1-Liter-PC" bezeichnet. Mit ensprechendem Zubehör kann kann sich die hinten am Monitor hängen.


« Statt 'Herunterfahren' seit einiger Zeit ständige NeustartsBlackscreen Ingame, nichts geht mehr! »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
Autoresponder
Der Autoresponder, auch autoreply, ist eine spezielle Funktion im Email - Programm oder ein Zusatz auf dem Mailserver: Per Autoresponder lassen sich automatische Antwortm...

E Book Reader
Als E Book Reader bezeichnet man eine spezielle Hardware, um E-Books auch ohne den klassischen Computer zu lesen. E-Book-Reader bestehen meist nur aus einem Flach-Bildsch...

Eingabefelder
Als Eingabefelder werden in einem Programm oder in Online-Formularen die Stellen bezeichnet, an denen Informationen eingetippt werden können. Die Beschriftung neben ...