Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News

Barracuda 7200, 1 TB 3,5" Festplatte an Notebook DELL E6410

Betriebssystem: Windows 7
Hardware: Notebook DELL E6410

Hallo,

bin etwas verzweifelt, ich würde gerne eine Barracuda-Festplatte 1 TB, 3,5" für gelegentliche Backups an mein DELL-Notebook anschließen. Standardmäßig läuft dieses Notebook ja mit einer eingebauten 2,5"-Festplatte. Ist es möglich, die 3,5"-Festplatte irgendwie mit dem CD-ROM-Anschluss zu vernetzen?
Ich habe es mit SATA-zu-USB-Kabeln versucht, eines hatte einen zusätzlichen Adapteranschluss für max. 12 V. Allerdings reicht wohl die Energie nicht aus, die Festplatte arbeitet hörbar, aber der Computer reagiert nicht (USB), erkennt keinen externen Anschluss. Bekomme ich die Barracuda nun irgendwie doch am Notebook zum Laufen oder ist dies überhaupt nicht möglich. Die Festplatte funktioniert im Übrigen, dies wurde über einen Tower-PC getestet.

Hier sind noch einige Bilder dazu:

https://i.ibb.co/Wpw7bWK/CD-ROM-Laufwerk-Schacht.jpg
https://i.ibb.co/XFXP9sW/SATA-Kabel-Stecker.jpg
https://i.ibb.co/bbmHr5L/SATA-Kabel.jpg
https://i.ibb.co/JK4MTTx/SATA-Kabel-12-V-Zusatzversorgung.jpg
https://i.ibb.co/Tr2K9ks/Barracuda-Laufwerk.jpg
https://i.ibb.co/H7F8Wmn/Barracuda-Anschl-sse.jpg

Vielleicht könnt ihr mir gleich den genauen Kabeltyp nennen und beschreiben, sofern es eine Möglichkeit gibt.

Dankeschön schon einmal im Voraus.



Antworten zu Barracuda 7200, 1 TB 3,5" Festplatte an Notebook DELL E6410:

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Ohne externes Gehäuse mit 230V wird das nicht klappen.
Wenn Du unbedingt ohne zusätzlichen Strom arbeiten willst, warum keine externe 2,5" platte?

230 Volt? Da wird die Platte aber schön brutzeln.  :o
Wenn wird die Dreieinhalbzollplatte über ein Transformator-Netzteil mit 12 Volt Spannung versorgt.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Das war doch klar das die platte keine 230V bekommt, aber das Netzteil kommt nun mal in die Steckdose wo es diese Spannung gibt.

Dir ist das klar, mir auch, aber der Hilfesuchende weiß das nicht unebdingt. Und wenn dann ein Helfer sowas schreibt wie

 Ohne externes Gehäuse mit 230V wird das nicht klappen.

könnte das mißverstanden werden, nämlich daß die Platte im externen Gehäuse mit 230 Volt läuft.  :o

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Ohne zusätzliche Stromversorgung über ein 12V-Steckernetzteil wird das bei 3.5" Laufwerken nichts.

Du brauchst zum Beispiel diesen Adapter hier (oder ähnlich):

https://www.amazon.de/CSL-Adapter-Konverter-Laufwerke-Netzteil/dp/B01K22TZ3I/ref=sr_1_14?ie=UTF8&qid=1543508019&sr=8-14&keywords=usb+to+sata

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Hallo,

ja, die 230 V hat es ja bekommen über den Netzteiladapter, der entsprechend auf 12 V gestellt war. Das eine Sata-Kabel hat eine zusätzliche Steckerbuchse dafür, was man auf dem Bild "SATA-Kabel" erkennen kann. Wie gesagt, die Platte scheint dann zu arbeiten, aber der Computer erkennt die Platte über die USB-Abzweigung nicht. Entweder geht es einfach nicht über USB bzw. sie bekommt über den USB nicht genug zusätzlichen Strom.
Ist es beim Festplattengehäuse denn anders als beim gezeigten SATA-Kabel? Die setzt doch die Spannung auch entsprechend herunter, oder?

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Kann auch an deinen Adapter liegen, hab hier auch 3 stück liegen wo bei 2 das netzteil das mitgeliefert war probleme machte, alles made in china. hab jetzt nen netzteil das ich halt für alle 3 nehmen muss. ein vernüftiges externe gehäuse wo die platte eingebaut ist, denke ich ist halt doch besser.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button
Ist es beim Festplattengehäuse denn anders als beim gezeigten SATA-Kabel?
Das spielt keine Rolle, sofern die nötige Spannung für die Festplatte vorhanden ist. Ich habe selber schon mehrere Gehäuse und Festplatten verbaut und auch einen solchen Adapter wie o. g. für mich selber im Einsatz. Bisher hatte ich keine Probleme damit gehabt. Man sollte hier auch nicht unbedingt das billigste vom billigen kaufen, denn das taugt meistens wirklich nicht viel.

« USB(Peripherie) und Videosignal während Download weggebrochenGrafikkarte oder Bildschirm - wer ist schuld? »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!