Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News

Programmeinbindung nach Neuinstallation

Moinsen

ich hab folgendes Problem. Nachdem mir während der Installation des ServicePacks 2 mein Laptopangeschmiert ist, musste ich WindowsXP neu installieren. Bin froh, dass auf der Systemplatte die Ordnerstruktur noch vorhabnden ist, also auch alle werkseitig vorinstallierten Programme noch da sind. (Das Gerät kam grad aus der Werkstatt, da Windows die Fetsplatten vorher un brauchbar gemacht hat ;)

Meine Frage ist nun, da es sich um vorinstallierte Programme handelt, sie sich aber nich starten lassen, weil ich ja plötzlich nicht mehr derselbe nutzer bin; kann man windows irgendwie erklären, dass ich immernoch derselbe bin und die Programme doch bitte wieder funktionieren sollten?

Vielleicht kann mir einer von euch da helfen, wär schön, weil das ist inzwischen mein dritter Komplettabsturz innerhalb von 2 Monaten und ich verlier solangsam die Geduld mit Windows ;)

Gruß Philipp



Antworten zu Programmeinbindung nach Neuinstallation:

Leider NEIN , da Du die Registry NEU erstellt hast .
Hättest im abges. Modus eine Systemwiederherstellung machen müssen......
Kenne kein Programm , das die  Installierten Programme wieder einträgt, das geht nur per Setup des Programms. Evtl findet das jew. Progr. ja den Pfad und derkennt , dass es schon da war . Dann könnte es die Einstellungen vielleicht nur ergänzen ....

ich habs befürchtet... wär ja auch zu einfach gewesen für windows... ;D

Da müsste mal einer was erfinden , dass Registry-Teile als Kopie beim Programm bleiben !!! Dann könnte die Reg diese wieder übernehmen !! Systemprogrammierer an die Front !!!

es könnte mal jemand was erfinden, das windows nicht gleich bei jedem kleinen zipperlein komplett abstürzt sondern zusieht, das es sich selbst repariert. geht mir echt auf die eier, das mir ständig das system abschmiert nur weil man sich von windows für windows updates installiert und solche geschichten... so schnell kann man ja gar nicht nach kommen mit file recovery und wiederherstellungspunkten, wie dieser sch*** abschmiert... und dabei mach ich gar nichts wildes mit dem system... *grummel*

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Mit einer Image-Sicherung hättest du die Probleme nicht gehabt. ;)

wie ich schon sagte, man kommt ja bei windows kaum hinterher, wenn man jede mauszeigerveränderung auf dem desktop sicher muss... wie gesagt, das din kommt frisch aus der werkstatt, weil windows die platten zerschossen hat. und das erste was passieren sollte, war das servicepack2 zu installieren. aber windows wär ja nicht windows, wenns einwandfrei funktionieren würde... ;) und ich kann ja auch nicht den lieben langen tag sicherungskopien erstellen...  zwischen durch wollte ich auch noch mal dran arbeiten und ich finde bei einem system, das bei neukauf über 500 euros kosten soll oder so, kann man eine gewisse stabilität erwarten.. by the way, das war mit sicherheit mein letzter windows rechner ;)

abere danke allen, die mir mitgeteilt haben, das ich das ding quasi in die tonne treten kann und alles neumachen muss... ich ahtte es befürchtet ;)

greetz

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

1) Jetzt darfst du dreimal raten, was schneller gewesen wäre: die ganze Fehlersuche und anschließende Neuinstallation oder ein Image zu erstellen und zurückzuladen.

2) Du darfst jetzt auch gerne Linux installieren.

ws ist eigentlich eine image sicheerung, wie funktioniert das und was hätte ich zurückladen sollen? die fehlermeldung nach dem absturz während der sp2 installation hat mir mitgeteilt, das er leider die windrv. irgendwas nicht mehr finden kann und deswegen auch leider keinen abgesicherten modus machen kann... nur wegen einer kleinen datei... naja, also hätte ich vorher diese ominöse sicherung machen sollen oder wie?

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

« Fehler beim Media PlayerWin 98SE installier PROBLEM »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!