Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

Win XP: Mein Rechner wird immer lahmer!!!!!

HI

In letzter Zeit bemerke ich, dass mein Rechner immer lahmer wird. Zum öffnen von zum Beispiel "Media Player" braucht der Rechner 20 sekunden. Ich hab den Rechner auf vieren und spyware untersucht, jedoch ohne veränderung.

Mein Rechner:
2,6 ghz prozessor
256 Mb arbeitsspeicher
128 grafikkarte


Prozesse (gerundet) im Normalbetrieb also laufender Musik und geöffnetem Mozilla Firefox:
2x 25000K
3x 20000K
4x 5000K
3x 1000K
8x unter 100 K

Mir fällt gerade auf, dass Icq 25000 K braucht. ist das normal?

Ach ja: Die 120Gb festplate ist nur zu 1/3 voll

MfG
Michi
 



Antworten zu Win XP: Mein Rechner wird immer lahmer!!!!!:

Hast du schon defragmentiert und mit tune up utilities den rechner mal aufgeräumt? Der rechner wird meißt lahm wenn zuviel datenmüll drauf ist (Cookies, tempdateien etc.)

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

HI

Also ich bin gerade am defragmentieren. Was ist tune up? Ist das freeware?

MfG
Michi

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

nah tuneup ist doch nicht freeware! ;)

hast du in der letzten zeit viele programme installiert? die legen meist unötige autostart-einträge ab und bremsen besonders ältere rechner merklich aus. prüf auch grad mal mit tuneup den autostart ("TuneUp SartUp Manager") und mach paar raus, die du eh net brauchst. Einträge sind beschrieben... 

wenn du die vollversion haben willst nicht, aber es gibt andere tools die komplett freeware sind wie z.B.dieses hier
http://www.chip.de/downloads/CCleaner_16317939.html

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Wenn einer mit einem dieser SuperWunderTuning- Tools eine meßbare Verbesserung der Performance seines PCs erreuicht, laßt es mich wissen.
Wobei der Akzent auf "meßbar" liegt. "Gefühlte" Verbesserungen, mit denen ab und an argumentiert wird, sagen mir nichts.
Sehr viel besser, als dieses oder jenes Toolchen aus dem Netz zu saugen und dann seine automatischen Wunderdinge vollbringen zu lassen ist, mal etwas "wissenschaftlich" an die Sache heranzugehen. Und diese ganzen Automatismen zu vergessen - diese vielen zur Probe installierten Tools sind es nämlich, die einen PC langsam machen.
Auch, wenn sie wieder deinstalliert wurden.
- Defragmentierung, wie bereits genannt wurde
- Säuberung (Leerung) des Autostart (msconfig)
- Abschaltung überflüssiger Dienste
- Datenübetragung prüfen:

http://www.computerhilfen.de/jueki/System_wird_immer_langsamer.pdf

- und dann kann man weitersehen.

Jürgen

PS: Du schreibst:
 

Zitat
Ich hab den Rechner auf vieren und spyware untersucht
Was soll das? Wer hat Dir erzählt, das Vieren (4) einem Rechner etwas schaden?
Scanne lieber nach Schädlingen, Viren oder Trojaner.
http://www.computerhilfen.de/jueki/hijackthis.pdf
« Letzte Änderung: 16.04.08, 23:28:40 von jüki »

 

Zitat
In letzter Zeit bemerke ich, dass mein Rechner immer lahmer wird.
Naja, 256 MB Arbeitsspeicher, wahrscheinlich mehrere Programme installiert die zum Teil auch gleichzeitig laufen, und  Windows XP als Betriebssystem !? würde mich nicht wundern, das dann alles langsamer wird  ;) 
« Letzte Änderung: 17.04.08, 02:15:44 von langschlaefer »

 

Zitat
Was soll das? Wer hat Dir erzählt, das Vieren (4) einem Rechner etwas schaden?

Boah, wie ungemein witzig du doch bist. Fast hätte ich lachen müssen.  ::)

MfG
Princeps

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Freut mich.

Jürgen

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

HI
Also wir hatten schon mal n virus drauf, was den rechner doppelt so lang laden ließ. mit ner speziellen kur bekamen wir das ding easy weg und er war wieder schneller. ich hab xp. Ich hab allen Müll gelöscht. ein wenig schneller ist er nun.

nun nochmal ne frage: könnte es auch daran liegen, dass ich oft proggis installiere und dann wieder deinstalliere. Beim deinstallieren geht die Datei meines Wissens nach gar nicht vollständig weg. Könnte ich das irgendwie anzapfen und die gelöschten proggis vollständig löschen und das ohne formatieren?

MfG
Michi

.
Wenn mich meine Vorstellungen nicht in die Irre führen, wäre für Dich (künftig) die Problematik "Virtueller PC" eine Form, dort "Proggis zu testen" - ohne sie in Dein (sicher bald sauber neu installiertes) System eindringen zu lassen.

Im Nachhinein alle verbliebenen Komponenten zu finden ist schon schwer - dann soll noch entschieden werden, ob mit dieser Datei vielleicht auch andere Programme arbeiten müssen - da sollte lieber "etwas verbleiben"...

Habe nicht alle Teile des Thread gelesen - über Defragmentierung hast Du schon Klarheit ? - Wenn die Dateiteile wie Streusel über die Platte verteilt sind, dauert es lange bis die zusammengehörigen Daten gelesen sind. - Defrag schiebt sie dichter zusammen.

 

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Wie wärs mal mit ner neuinstallation.

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

hi

formatieren ist eig. das letzte was ich machen will, denn wichtige dateien sind auf dem ganzen rechner verstreut und sicherlich bin ich dann grad am formatieren und mir fallen dateien ein, die ich gar nicht gesichert hab.

MfG
Michi

.
Wenn Dein Taschengeld nicht zu knapp bemessen wird (Festplattenspeicher ist doch mittlerweile in erschwinglichen Grenzen), eine zweite Festplatte erstehen - diese mit der Systempartition völlig neu installieren.

Die bisherige "Haupt-Festplatte" als Datenspeicherbereiche weiter behalten - von dort aus in der Folgezeit "den Ramsch" sortieren - so wäre nichts weg.
 


« Windows XP: Ich starte ein Spiel & mein Pc stürzt ab aber läuft weiterWin XP: Windows XP: arbeitsplatz bruach länger zum öffnen »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
Zugriffszeit
In Milisekunden angegebene Zeit, die das Speichermedium zum Erreichen der gesuchten Daten braucht. Die Zeit ist abhängig vom technischen Verfahren des Mediums sowie ...

Reaktionszeit
In der Elektronik versteht man unter der Reaktionszeit die Zeit, die ein Flachbildschirm benötigt, um die Farbe und die Helligkeit eines Bildpunktes zu ändern. ...

Multiprozessor Rechner
Zu dieser speziellen Kategorie der Multiprozessor Rechnern von Computern zählen jene, die nicht auf einer einzelnen CPU basieren, sondern auf zwei oder mehr Prozesso...