Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

WIEDERHERSTELLUNGSPUNKT VERLÄNGERN

Es gibt eine Textdatei, die in VBS umgeschrieben werden muß. Diese Scriptdatei ermöglicht es mir,daß ich den wiederherstellungspunkt auf bis zu 90 Tage verlängern kann. Wer besitzt diese Datei und kann sie mir schicken? Vielen Dank. Habe meine nämlich verschlampert ....



Antworten zu WIEDERHERSTELLUNGSPUNKT VERLÄNGERN:

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Moin,

wenn du das meinst ???
Zunächst 30 Tage. Sie können aber vor Ablauf der Frist die Kommandozeile als Administrator (!) aufrufen und dann den Befehl
slmgr -rearm
eingeben. Dadurch verlängert sich die Testdauer um weitere 30 Tage. Das ist maximal drei Mal möglich, wodurch Sie insgesamt 120 Tage die Vista-Version ihrer Wahl testen können. Besagter Befehl ist übrigens seitens Microsoft dokumentiert, womit das Unternehmen im Endeffekt jedem Anwender die Möglichkeit bietet, 120 Tage Windows Vista zu testen.
 

Zitat von: PINKLOVE  date=1210280049
Ich habe mich verdrückt ausgekehrt:
nur mal so: Zu viel TV geguckt ? Falls Du wirklich ein Problem hast, dann lass bitte solche Scherze  ;) sonst bekommst Du eventuell gar keine Hilfe mehr ! 

Moin!
 

Zitat
Die Probleme, die wir hier haben, sind weit aus schlimmer ....!
Wir? Is´ ja nett, das du irgendwie antwortest - aber zur eigentlichen Problematik äusserst du dich eben nicht...
kasi

Den Link "in die Mottenkiste" (2006) hättest Du auch hier einbinden können.
( http://www.computerhilfen.de/hilfen-5-110555-0.html )

Hast Du schon im Hilfe- und Supportcenter den Suchbegriff "Systemwiederherstellung" eingegeben ?
15 Ergebnisse - "Empfohlene Themen"
 6 Ergebnisse - Volltextsuche
15 Ergebnisse - Kenntnisbasis MS (verlinkt)

Da sollte doch etwas dabeisein wodurch Dein Kenntnisstand erweitert wird.

("verlängern" ... - ein Wiederherstellungspunkt, der nicht gesetzt wurde, kann nicht im Nachhinein erzeugt werden. Je mehr Punkte - um so mehr Speicherplatz wird "blockiert". - Wenn die zugelassene max. Speichergröße erreicht ist, löscht Windows die ältesten Punkte.)
 

Warum sollen Tools, die aus einer anderen Schmiede kommen als das Betriebssystem (auch noch im "Automatikbetrieb") besser können als die im System integrierten Werkzeuge ?

Da vertrete ich eine andere Meinung. Die Programmierer, die das "Paket geschnürt" haben, konnten am Besten und überlegtesten "das Zusammenspiel" testen.

Die Möglichkeiten dort einzugreifen sollten nur so genutzt werden, daß gedanklich klar ist was ich verändere - also kontrolliert (von mir).

Ein Script aus einer Zeitschrift, der eine Aktion auf meinem System ablaufen läßt - NÖÖÖÖ - da muß ich schon verstanden haben, was dieser Script macht und wie ich es rückgängig machen kann.

(Ich würde erstmal versuchen, diese "Sonderdinge" zu deinstallieren, das System bei Notwendigkeit reparieren und dann nochmals überprüfen wie das ist mit WDH-Punkten usw.)

Ich habe (hoffentlich richtig) verstanden: Du möchtest WDH-Punkte auch von Tagen, die länger als 1 Tag zurückliegen
(die Aussage Script verhindert das - läßt mich vermuten Du meinst dieses Script, das Du früher mal geladen hast - daß Windows seine "Möglichkeiten zur eigenen Regenerierung" einschränkt kann ich nicht einsehen (meine Meinung) - dazu haben die Programmierer das XP viel zu stabil gemacht.

Aber Tuning- und Cleaner-Tools (auch wenn sie "recht gebräuchlich" sind) bringen u.U. ein BS total durcheinander - daher meine Überlegung mit "Automatismus = Gift" (oder wirkt wie ein "selbstprogrammierter Virus").

Wer soll sagen welche Schritte zum Erfolg führen - wir wissen nicht was die Tools in Deine Systemeinstellungen geschrieben haben.
Vielleicht liest noch ein User rein, der die Stelle in z.B. der Registry kennt, wo mit geänderten Werten Dein Problem gelöst werden kann.
 

Hast Du hier schon mal reingeschaut, ob der Dienst überhaupt noch registriert ist und

in der Rubrik Ereignisanzeige Ereignisse mit roter Markierung und Ausrufezeichen untersucht ?
 

?? ??

An einem Tag mehrere WHP - stehen dann auf der rechten Seite im Auswahlfeld aufgelistet.

(Registry sollte nur angefaßt werden(wer's kann und versteht), wenn keine Eingabemaske an irgend einer Stelle aufrufber ist - oder "es klemmt" trotzdem noch weil ein anderes Programm oder Tool "** Netiquette! **ug" in die Registry Eintragungen vornahm.)

Hast Du schon mal über
"Arbeitsplatz" - "Syxstemeigenschaften" aufgerufen und auf der Karteikarte "Erweitert" Abschnitt "Systemleistung" - "Einstellungen" - (neues Menü) Karteikarte "Datenausführungsverhinderung" nachgesehen, ob sich dort etwas selbständig eingetragen hat ?
(Bei mir ist der obere Menüpunkt aktiv.)
 

Hast Du die Systemwiederherstellung schon mal von der Installations-CD aus aufgerufen?


(Gehört in den Thread "Reparaturinstallation" - durchlesen lohnt!!)
http://www.computerhilfen.de/tipps-windows-xp-reparatur.php3

Da das "R" auch später noch einmal in einem Menü auftaucht, ist zu bemerken:
GLEICH BEIM ERSTEN "R"
in Richtung "Reparatur"=Wiederherstellungskonsole gehen.

ok gn8
 

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

« Win XP: Windows XP: lohnt es sich pc umzubauen?? oder neuen kaufen?Port 9004 wer kann helfen? »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
Auslagerungsdatei
Die Auslagerungsdatei ist der virtuelle Speicher von Windows. Wenn der RAM-Speicher nicht ausreicht um mit den geöffneten Programmen weiter zu arbeiten, werden Daten...

Dateiendungen
Die Dateiendung, auch Dateierweiterung oder einfach "Endung" genannt, besteht aus meistens drei oder vier Buchstaben und wird mit einem Punkt an den Dateinamen angehä...

Dateisystem
Das Dateisystem ist eine Ablageorganisation auf einem Dateiträger eines Computers. Die Daten müssen gelesen, gespeichert oder gelöscht werden. Zudem legt d...