Computerhilfen.de Logo
Forum
Tipps
News
Frage stellen

Windows 2000: Booten von zweiter Festplatte

Ich möchte von einer zweiten EXTERNEN Festplatte aus mein Betriebssystem booten.

Also nicht von C: sondern von D..

Frage geht das ?
Und was muß ich im DOS abändern ?


Mein Computer-System:
   
Mein PC ist etwa 5-6 Jahre alt.


Letze Aenderungen bevor der Fehler auftrat:

Ich habe neue Hardware installiert: Andere Hardware



Antworten zu Windows 2000: Booten von zweiter Festplatte:

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Von USB booten?
Das ist nur selten und unter (manchmal) hohem Aufwand möglich - und nach meinen praktischen Erkenntnissen nicht stabil.
Das Mainboard muß für USB- Boot ausgelegt sein, die Externe Festplatte entsprechend auf Booten per USB modifiziert. (hab ich selbst noch nie gemacht, da ich keinen Grund dazu sehe)
Alles Dinge, die doch ein etwas höheres Fachwissen erfordern.
Die Tatsache, das Du Deinen Haupt- PC als nur eine einzige Partition vorliegen hast, zeugt da (ich bitte um Verzeihung) nicht von optimaler Konfiguration - denn das man das  System von seinen Daten trennt, sollte heutzutage Allgemeinwissen sein.
Ich rate Dir von solchen Experimenten ab.
Etwas anderes wäre es, wäre die Externe Festplatte per eSATA angeschlossen.
Dann genügt tatsächlich die Umstellung der Bootreihenfolge im BIOS.

Jürgen

Hi Jürgen,

...da ich mir vor kurzem einen 16 GB-USB.Stick gekauft hatte, habe ich mal alle meine privaten WICHTIGEN Daten da draufgezogen.

Meine Festplatte im PC selbst ist bis auf das Betriebssystem und ein paar Programmen leer.

Da ich nicht viel Ahnung habe,wenn der PC mal muckt,
muß ich diesen immer zu einem Reparatur-Fachmann schleppen.

Ist der USB-Stick aber abgezogen,
so kann kein Fremder sich meine Daten ansehen.  ;D

Mit einer neuen EXTERNEN Festplatte aber,
so dachte ich,
könnte ich auch mein Betriebssystem (Window 2000) und meine privaten Daten aufspielen,
und später einfach von dieses Laufwerk aus booten.

Dieser Gedanke kam mir besonders jetzt,
nachdem meine Festplatte C:/ jetzt komische Geräusch von sich gibt,
und wahrscheinlich in der nächsten Zeit,
sowieso seinen Geist aufgibt.

Gruß Klaus = STARTED

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

Das Booten von USB muß im BIOS des Mainboardes vorgesehen sein - und das dürfte erst bei neueren Erzeugnissen überhaupt der Fall sein - mit ziemlicher Sicherheit nicht bei einem 5...6 Jahre alten PC.
Weiterhin gibt es erhebliche Unterschiede zwischen einem USB- Stick und einer Festplatte.
Hier mal eine (nicht mehr ganz taufrische) Beschreibung, wie man einen USB- Stick behandeln muß:
http://www.techwriter.de/thema/usb-memo.htm#booten
Ich habe das einmal gemacht und festgestellt - es ist instabil. Wenn es denn überhaupt geht, denn nicht alle Sticks sind überhaupt geeignet.
Warum das so problematisch ist?
Nun, USB wird erst durch das Betriebssystem "richtig" verwaltet, mit Datentransport, Fehler- und Autoritätsprüfung. Während des Bootens ist dies nur rudimentär, in Form des BIOS vorhanden.
Wenn Du sowieso eine neue Festplatte andenkst, dann rate ich Dir (wie immer) zu einer durchdachten Neuinstallation. Wie ich mir den begriff "durchdacht" vorstelle, das habe ich hier zusammengefaßt:
http://www.computerhilfen.de/jueki/Neuinstallation.html
Wenn Du der Meinung bist, alle Welt lechtst nach Deinen Daten, dann kannst Du diese vor der Weggabe noch immer von der (logischen) Datenpartition auf einen Stick verschieben und die Datenpartition mit einem entsprechendem Sicherheits- Lösch- Tool  leeren.
Als Beispiel nur.
 "Da ich nicht viel Ahnung habe,wenn der PC mal muckt..."
Wenn Du nach meinen Ratschlägen installierst und ein (nur wenig Kenntnisse voraussetzendes) Imagetool verwendest, dann wirst Du Dir in der Zukunft die Geldausgabe für den Reparateur sparen können.

Jürgen

 

Zitat
An dieser Stelle mal ACHTUNG!
Es wird immer ein kleiner Bereich "unpartitioniert" übrig bleiben. Knapp 8MB. Diese 8MB sind tabu! Daherinnen sind "maschineninterne" Daten abgespeichert – vereinfacht gesagt, die Firmware, das Betriebssystem der Festplatte.
Das stimmt leider nicht!

Diese ca. 7,8MB dienen der Verwaltung von Datenträgern!
Nicht der Festplatte!

Zitat
Diese 8MB sind tabu!
Das stimmt allerdings!

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

@cottonwood -
Diese "kritisierte" Zitat stammt aus meiner Installationsanleitung:

http://www.computerhilfen.de/jueki/Installation_von_WindowsXP.pdf
Seite 5.

Der Inhalt, also der Wortlaut des Textes dort ist sowohl für die Installation, als auch für die Grundlagen vollkommen unmaßgeblich.
Der User aus Merlin ist bislang der Einzige, der mit Vehemenz (nicht das erste Mal) darauf aufmerksam macht - ansonsten störte sich noch niemand an dieser Formulierung.
Ebenso könnte man die beiden enthaltenen Kommafehler wieder und wieder ansprechen.
Nachdem sich dieser User aus Berlin mir (und anderen) gegenüber nicht als fachlicher Kritiker, sondern als primitiver Flegel aufführte, nehme ich dessen Ergüsse hier nicht mehr zur Kenntnis.

Jürgen

Intressiert mich nun mal welchen einfluss hat dieser satz auf die installation von xp? was wird da falsch gemacht? ich hab danach mein erstes xp installiert und hab es richtig gut verstanden. was muß ich nun ändern?
 

Hat dir diese Antwort geholfen?

Danke ButtonHilfreiche Antwort Button

@gudlan - Du hast mich ja, wenn ich mich recht erinnere, vor Weihnachten recht nett kontaktiert...
Du brauchst nichts zu ändern. Das Wichtigste ist, das du diese knapp 8MB in Ruhe läßt. Was da drinnen steht, und seien es Beschwörungsformeln, ist für den Installateur vollkommen nebensächlich.
Das mag für einen Programmierer oder Entwickler interessant sein - der normale User, auch der Fortgeschrittenere, hat mit dem Inhalt dieser 8MB (jaja, falsch - es sind 7,8MB!) nie etwas zu tun.

Jürgen

 

Zitat
Das mag für einen Programmierer oder Entwickler interessant sein - der normale User, auch der Fortgeschrittenere, hat mit dem Inhalt dieser 8MB (jaja, falsch - es sind 7,8MB!) nie etwas zu tun.
 
Das stimmt leider nicht!

Wenn man beim erstellen einer Partition, per Datenträgerverwaltung einmal falsch klick, und das passiert meistens Anfänger, aber auch fortgeschritteneren User die zu leichtfertig damit umgehen, werden diese 7,8MB benötigt!

in der anleitung stand, das die 8MB tabu sind. daran hab ich mich gehalten. warum die tabu sind, hat mich überhaupt nicht intresiert, versteh ich sowieso nicht.
steht doch drinnen, oder.

 

Zitat
in der anleitung stand, das die 8MB tabu sind. daran hab ich mich gehalten. warum die tabu sind, hat mich überhaupt nicht intresiert, versteh ich sowieso nicht.
Ja, genauso isses und dann beim weiteren Partitionen kann es dann zu den oben genannten Fehlern kommen und das besonders bei Tools die von Drittanbietern im Spiel sind, diese zeigen meist die 7,8MB an!
Die Windowsdatenträgerverwaltung hingegen nicht!

« Vista: Vista install DVD egal?habe xp neu installiert und nun findet er die soundkarte nicht mehr »
 

Schnelle Hilfe: Hier nach ähnlichen Fragen und passenden Tipps suchen!

Fremdwörter? Erklärungen im Lexikon!
Grundstrich
Der Begriff des Grundstrichs im Bereich der Typografie, bezeichnet den senkrechten Strich der Buchstaben. Bei Schriftarten mit variabler Strichstärke, wie zum Beispi...

Haarstrich
Der Begriff Haarstrich stammt aus dem Bereich der Typographie. Bei Schriften, wie zum Beispiel der Antiquaschrift mit unterschiedlichen Strichstärken, wird zwischen ...

Festplatte
Die Festplatte ist ein interner Datenträger im Computer. Man unterscheidet nach den Größen der Gehäuse in 2,5" (hauptsächlich für Notebooks...